Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sam & Max Hit The Road: Gutes, altes Adventure - Leser-Test von Cram


1 Bilder Sam & Max Hit The Road: Gutes, altes Adventure - Leser-Test von Cram
Sam and Max: Hit The Road ist ein altmodisches Point & Click Adventure.Es ähnelt etwa Monkey Island 1 und 2.Entwickelt wurde es von LucasArts die auch das Kultdventure Day of the Tentacle entwickelt haben, und auch Sam & Max ist inzwischen Kult.

Man spielt den Hasen Max und den Hund Sam, die sich jedoch ( fast ) wie Menschen im Spiel verhalten.Die beiden arbeiten bei der Freelance Police und müssen ihren neuesten Fall klären.Dazu müssen sie den Jahrmarkt besuchen, denn dort ist ein Bigfoot verschwunden, den die beiden wieder zurückbringen sollen.Die beiden haben natürlich ihre ganz eigene Art den Fall zu lösen und geraten dabei in die ein oder andere Schwierigkeit.Genau das macht die beiden Helden erst sympathisch.

Schon die Geschichte klingt verrückt und so spielt sich auch das Spiel.Sam & Max hat eine schräge Handlung, aberwitzige Dialoge und geniale Charaktere.Den Entwicklern ist es gelungen das Spiel wirklich witzig zu machen und damit einzigartig.

Die Grafik erinnert an einen Bugs Bunny Comic, ist aber trotzdem recht gut gelungen.Die Animationen sind manchmal etwas grob geraten, sonst aber in Ordnung.Die Hintergrund Grafiken sind fein gezeichnet und hübsch ausgemalt, jeder Ort vermittelt dem Spieler sofort eine bestimmte Atmosphäre.

Man steuert das Spiel mit der Maus.Der Cursor ändert sich je nach Funktion.Man kann Greifen, Betätigen, Nehmen......es gibt alle Funktionen die man in einem typischen Adventure braucht.Diese schaltet man mit der rechten Maustaste durch, um dann mit der linken Maustaste den Befehl auszuführen.Teilweise muss man als Sam, der Hund, Max für bestimmte Aktionen „benutzen“, auch wenn viele Spieler auf diese Idee anfangs nicht kommen werden.

Die Rätsel des Spiels sind teilweise etwas schräg gelungen.Meist kommt man nicht sofort auf die Lösung, oft hilft auch nur ausprobieren.Bei manchen Rätseln kommt es zudem auf Zeit an, es gibt im Spiel aber keine Sackgassen, so dass man beliebig oft ausprobieren kann.Außerdem kann man jederzeit abspeichern.

Das Besondere an Sam & Max ist sicherlich der Humor.Die Gespräche zwischen dem Hund und dem Hasen sind sehr witzig und Max ist dafür bekannt Probleme auf seine eigene Art zu lösen.Dies führt die beiden in immer neue Probleme, manchmal lösen sie auf diese Art auch welche.

Die Handlung erstreckt sich quer über Amerika.Man reist durch das ganze Land und kommt dabei an so merkwürdige Orte wie das riesigste Wollknäuel der Welt, oder zur Fast-Food Kette Snuckeys.Da ein paar Orte bereits zu Spielbeginn auf der Karte verzeichnet sind weiß man manchmal nicht wohin man als nächstes fahren muss, jedoch ist der Lösungsweg auch nicht ganz linear, so dass man die Aufgaben in verschiedenen Reihenfolgen angehen kann.Eine Grundhandlung ist aber das ganze Spiel durch vorhanden; man muss Bigfoot wiederfinden.

Um die Rätsel zu lösen muss man sich die Schauplätze ganz genau anschauen und alles mögliche versuchen.Man kann zwar immer wieder an Orte zurückkehren, übersieht aber oft wichtige Gegenstände.Dies ist teilweise etwas unfair, weil man bestimmte Rätsel ohne wichtige Gegenstände nicht lösen kann.

e_gz_ArticlePage_Default