Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Sabotage: Namensänderung und weitere Infos


1 Bilder Sabotage: Namensänderung und weitere Infos
Es ist schon eine Weile her (November 2001 um genau zu sein *g*), dass wir erste Informationen zu dem Genre-Mix-Game „Sabotage : Fist of the Empire“ erhalten haben und uns einen ersten Eindruck verschaffen konnten. Hierzu gesellen sich nun ein paar weitere und aufschlussreiche Informationen und die wichtigste, gerade für interessierte Spieler, dürfte sein, dass das Game aus dem Hause CDV Software Entertainment eine neuen Namen bekommen hat. Ursprünglich angekündigt lautet der Name – wie eben schon genannt – „Sabotage : Fist of the Empire“, welcher von Avalon Style entwickelt wird, den man jetzt kurzerhand in „Sabotain“ geändert hat. Eventuelle Zusätze, usw. fallen bei den neuen Namen gleichfalls weg. Die Entscheidung für den neuen Namen begründet sich u.a. mit den Spielinhalten sowie deren Hauptfiguren, welche gleichfalls eine nähere Vorstellung (siehe auch den unten angeführten Link) erhalten haben. Wie bereits ansatzweise bekannt ist, spielt das Spiel, welches eine Mischung aus Shooter und Rollenspiel ist, gepaart mit 3D-Action, in einer fernen Zukunft. Ort des Geschehens wird die futuristische Stadt Miracle City sein, die man als Agent (Sabotain) – in geheimer Mission versteht sich – zu erkunden und „aufzuräumen“ hat. In der Ego-Perspektive wird man so die voll belebten Straßen und Gebäude näher unter die Lupe nehmen und damit seine Aufträge, so z.B. die NPC’s zu eliminieren, Spionageakte durchzuführen, Attentate zu planen und auszuführen oder aber einfache Informationsbeschaffung erledigen. Die Vorgehensweise kann unterschiedlicher nicht sein und richtet sich somit optimal an den Bedürfnissen des Spielers aus. Egal ob man lieber die taktische Vorgehensweise bevorzugt oder aber einfach nur „rein hält“ was das Zeug hält – beide Fraktionen sollten hier auf ihre Kosten kommen. Aber nicht nur das soll ein wesentliches Faktum sein – auch die Tatsache, dass man durch Einsetzen eines geschickten „Seitenwechsels“ für passende Verwirrung sorgen wird und somit auch den weiteren Verlauf der Story entsprechend beeinflussen wird. Für den optimalen Aufbau der Spielfigur sorgen dann die Rollenspielelemente, die einem passende Entwicklungsmöglichkeiten bieten werden, bis man schlussendlich einen Superhelden produziert hat. Und hier findet sich dann die Überleitung für die neue Bezeichnung des Spiels, da sie vorrangig mit den zur Verfügung stehenden Charakteren zu tun haben. So heißt es, dass die Bezeichnung Sabotain für eine einzigartige Spezies steht, die einzig allein dafür geschaffen und auch ausgebildet worden ist um in der futuristisch und grausamen Welt zu überleben. Die spielbaren Hauptfiguren unterteilen sich, fast klassisch, in männlich und weiblich. So steht dem potentiellen Gamer zum einen Commando Sabotain Kent Reed als männliche Spielfigur zur Verfügung und den weiblichen Part übernimmt man mit Assassin Sabotain Alex Keeton. Der vorliegenden Information nach gehören beide Sabotains dem Empire an und haben nur einen Auftrag: Die Konföderation zu sabotieren auf jede nur erdenkliche Weise (was oben schon etwas näher beschrieben wurde)! Dies war wohl ausschlaggebender Grund, so auch die Meldung, dass man sich zu der Namensänderung entschlossen hat. Erscheinen soll der Genre-Mix Sabotain allerdings erst im 2. Quartal 2003 – und bis dahin kann sich noch so einiges ändern. Wer sich noch ausführlichere Informationen nebst erster (wenn auch wenige) Screenshots zu Gemüte führen mag, der folge einfach nachstehendem Link: http://www.cdv.de/_frameset.php3?suchbegriff=sabotain .

Van_Helsings Meinung:
So weit lässt sich das ja recht nett an – wenngleich noch einiges an Zeit ins Land gehen wird, bis man mit dem Game wirklich rechnen kann. Gehe ich rein von der Beschreibung aus, dürfte es ein recht breites Publikum ansprechen, da es sich wohl nicht 100% einen Genre verschreibt sondern – wie ich finde – einen recht interessanten Mix vorweisen kann. Anhand der Beschreibung kann ich auch dann so weit die Namensänderung ein wenig nachvollziehen, wenngleich der Ursprungsname unterm Strich das gleiche ausgesagt hätte. Man will wohl aber auf diesem Wege die „geschaffene Rasse“ deutlicher hervor heben, da diese mehr als nur Spielbestimmend ist! Na ja, warten wir es einfach mal ab, was uns in dieser Hinsicht die nächsten Monate noch geboten wird und ob die Umsetzung das halten kann, was bis jetzt versprochen wird!

Quelle: cdv.powerweb.de

e_gz_ArticlePage_Default