Login
Passwort vergessen?
Registrieren

SWAT 3: Close Quarters Battle - krass aber genial - Leser-Test von agony

Wenn ich auf dem PC ein Spiel spiele, dann sollte es in meine Augen ein gewisses Niveau haben. Reine 3D-Shooter sind mit der Zeit eher langweilig und man muss nicht dabei großartig nachdenken. Bei Swat 3 ist dies etwas anders.


1 Bilder SWAT 3: Close Quarters Battle - krass aber genial - Leser-Test von agony
Ob dieses Spiel Niveau hat, ist eher eine Streitfrage. Erst einmal eine Kurzbeschreibung:

Man steuert in einer 3D-Umgebung einen Polizisten aus einer Spezial-Einheit (SWAT eben). Man arbeitet zusammen mit 4 anderen Polizisten gleichzeitig. Diese kann man mit Hilfe von Kommandos steuern. Man bekommt immer verschiedene Missionen, die meist relativ ähnlich sind. Geiseln befreien und Terroristen verhaften bzw. eliminieren. Gelegentlich kommen noch zusätzliche Aufträge wie Raketen entschärfen etc. dazu. Die eigene Person ist dabei der Gruppenführer, der die Mission leitet und dafür sorgt, dass alles gut verläuft.
Das GUTE an dem Spiel: Man kann nicht einfach darauf losrennen und die Terroristen abschießen. Man muss überlegen, strategisch vorgehen und versuchen, die Geiseln nicht zu gefährden. Die künstliche Intelligenz ist dabei nicht zu verachten. Die Terroristen sind nicht immer am gleichen Ort, sie bewegen sich und können die Hauptperson (die, die man steuert) aus dem Hinterhalt treffen. Vorsicht und denken ist gefragt. Wo benutzt man bestimmte Waffen, wo benutzt man Tränengas, Blendgranaten etc.
Nimmt man sich selbst das Ziel, keine Terroristen zu erschießen, wird das Spiel richtig interessant. Man kann mit dem Gegner kooperieren, ihn einschüchtern sozusagen.

Genau das macht dieses Spiel auf gewisser Sicht her ziemlich realistisch und wenn man sich genau überlegt, was man da macht, ist das Spiel wirklich krass. Man kann auf Menschen schießen, muss Geiseln befreien. Also für Kinder ist dieses Spiel definitiv nichts. Ich denke sogar, dass man es erst ab 18 Jahren verkaufen bzw. spielen sollte.
Das Spiel ist komplett deutsch und die Grafik sehr gut und realistisch gestaltet. Die Bewegungen der Figuren ist sehr gut gemacht und sogar eigene Spiegelbilder sind faszinierend und wie echt. Einfach genial!
Allerdings sollte man schon einen schnellen PC haben. Mit meinem AMD K6 II 450 und eine NVIDIA Geforce ist das Spiel an manchen Stellen wirklich recht langsam. Aber es stört nicht allzu sehr, denn das Spiel legt nicht viel Wert auf Schnelligkeit, sondern auf Reaktion, Strategie und Spieltiefe. Außerdem bekommt man sehr schöne Grafiken und eine tolle(fast schon zu realistische) Atmosphäre geboten.

Man hat verschiedene Schwierigkeitsgrade im Spiel zur Auswahl und relativ viele Missionen zu erfüllen. Ich habe dieses Spiel schon etwas länger und es macht noch immer Spaß. Besonders gut ist, dass wenn man eine Mission wiederholt, dass die Gegner sich anders verhalten, die Geiseln befinden sich an einem anderen Ort und allg. ist die Spiel-Situation anders. Somit kommt auch kaum Langeweile auf, wenn man eine verlorene Mission z.B. wiederholen muss.
Zu Beginn des Spieles kann man seine Mannschaft auswählen(mit denen man zusammen kämpft). Zudem kann man schauen, was man bereits für Munition bzw. Waffen und Hilfsmittel zur Verfügung hat.

Dann kann es auch gleich losgehen. Man bekommt vom HQ gesagt, was gemacht werden soll. Zudem bekommt man die Möglichkeit, sich ausführlich über die Situation, die Geiseln, Terroristen und Vor-Nachteile der Mission zu informieren. Kommentiert wird die durch eine gute Sprachausgabe!

Also dieses Spiel ist besonders volljährigen Strategen zu empfehlen, die aber auf gute Action nicht verzichten wollen. Wer mehr Wert auf reine Action legt, ist bei diesem Spiel absolut am falschen Platz. Man würde nach kurzer Zeit frustiert das Spiel in die Ecke schmeißen. Man sollte schon über die Schritte nachdenken, die man man. Wie man sich verhält etc. ist wirklich sehr wichtig. Aber VORSICHT: Das Spiel ist wirklich sehr realistisch. Manchem könnte dies nicht gefallen.

Wie schon erwähnt ist man in der Lage, auf Terroristen zu schießen. Und in dem Fall sind dies Menschen. Warum dieses Spiel nicht indiziert wurde ist für mich ohnehin ein Rätsel.

Für mich ist es trotzdem eines der besten Spiele der letzten Monate. Denn durch sinnvolles Nachdenken bekommt das Spiel auf seine eigene Art ein gewisses Spiel-Niveau. Oder vielleicht kann man es auch nicht Niveau nennen?
Vielleicht sollte es jeder für sich entscheiden.

Negative Aspekte:
eigentlich sehr brutal

Positive Aspekte:
sehr rrealistisch

Infos zur Spielzeit:
agony hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    agony
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default