Login
Passwort vergessen?
Registrieren

SSX Tricky: Exzellentes Snowboardspiel - Leser-Test von RGTDriver


1 Bilder SSX Tricky: Exzellentes Snowboardspiel - Leser-Test von RGTDriver
Wenn man das Spiel zum ersten Mal startet fällt einem sofort das wegweisende DVD-Menü mit Sprachkommentaren auf.

Dort gibt es zwei Auswahlmöglichkeiten. Ich beginne mit der Auswahlmöglichkeit: "DVD-Inhalt". Dort hat man die Möglichkeit mehr über das Spiel in Form von Videos der Entwickler zu erhalten. Die einzelnen Themen anzuschauen lohnt in jedem Fall, da man so einen deutlich besseren und tieferen Eindruck vom Spiel bekommt. Mit dem 1. Punkt des Hauptmenüs startet man das Spiel und man befindet sich im Auswahlbildschirm für die verschiedenen Spielmodi. Zur Verfügung stehen dort Einzel-Event, World Circuit und Training. Training ist selbstbeschreibend. Man fährt weder gegen die Zeit, noch für Punkte für gemachte Tricks. Dieser Modus bietet sich also zum trainieren von Tricks und zum Kennenlernen der einzelnen Strecken, die z.T. wirklich nicht einfach sind, an.

Der Hauptmodus aber ist "World Circuit". Hier bestreitet ihr eine komplette "Saison" über alle verfügbaren Strecken im "Renn-Modus, sowie im "Showoff"-Modus. Im Renn-Modus geht es nur darum, wie der Name schon sagt, möglichst als 1. im Ziel anzukommen. Im Showoff-Modus dagegen kommt es darauf an möglichst viele Punkte durch Tricks zu ergattern, was sich auf manchen Strecken als ziemlich schwierig herausstellt. Euren Boarder den ihr euch vor Beginn der Saison ausgesucht habt, könnt ihr nach erfolgreichem Beenden eines Rennens (mindestens Bronze Medaille) mit Hilfe von Erfahrungspunkten aufbessern. Für eine Gold Medaille (1.Platz) gibt es 6, für Silber 4 und für Bronze dementsprechend 2. Im Showoff-Modus ist das entsprechend. Diese Erfahrungspunkte könnt ihr nun auf 4 verschiedene Fertigkeitsbereiche eures Boarders aufteilen.
Vor jedem Rennen steht es dem Spieler natürlich frei, den Boarder nach seinem Geschmack auszustatten (Board, Outfit). Mit dem gewählten Board kann der Spieler die Fähigkeiten des Boarders zusätzlich heraufsetzen. Durch Siege im World-Circuit Modus steigt euer "Rang" an (von Newbie - Master) und gleichzeitig bekommt ihr neue bessere Boards und die jeweils nächste Strecke wird freigeschaltet. Jeder Boarder hat andere Ausgangswerte, die ihr aber wie eben genannt verändern könnt. Des weiteren hat jeder Fahrer seinen speziellen Boardtyp. Derer gibt es 3 (Alpin, BX, Freestyle). Alpin Bretter sind auf Geschwindigkeit und nicht auf Tricks ausgelegt. Freestyle Bretter sind genau für das Gegenteil zu gebrauchen. BX Bretter liegen zwischen den beiden anderen.

Der Einzel-Event Modus gibt einem die Möglichkeit alleine, oder mit einem Freund die freigeschalteten Strecken im Renn-Modus, oder im Showoff-Modus zu befahren. Sonst gibt es keine wesentlichen Unterschiede zum World-Circuit Modus.
Zusammengefasst könnte man den World-Circuit Modus als Story-Modus und den Einzel-Event Modus als Arkade Modus bezeichnen.

Zu den Fakten: Das Menü ist wirklich gut gelungen. Ebenso die gesamte Präsentation des Spiels. Zusammen mit der astreinen Audiokulisse "fühlt" man sich schon fast selbst die Pisten hinunterrasend". Die Strecken (10 insgesamt) sind abwechslungsreich und im Schwierigkeitsgrad stetig ansteigend. Es ist also von "supereinfach" bis "superschwer" alles dabei. Das Meistern der Strecken ist aber dank der exzellenten Steuerung kein Problem.
Lobenswert ist auch die Integration eines 2 Spieler Modus in das Spiel, der aber nicht auf der "Untracked" Strecke funktioniert.
Die "Untracked" Strecke trägt ebenfalls zum großen Abwechslungsreichtum der Strecken bei. Diese Strecke beginnt mit einem Sprung aus einem Helikopter heraus. Fortan hat man die freie Wahl, wie man den Berg hinunterrast. Unten liest einen dann der Helikopter wieder auf. Wer also schon immer einen Berg im Pulverschnee nach seinen Vorstellungen hinunterrasen wollte ist hier genau richtig.

Fazit: Die Fakten sprechen für sich. Ein wahrhaft exzellentes Snowboard Vergnügen!

Negative Aspekte:
Die vertikale Bildschirmteilung im 2 Spieler Modus

Positive Aspekte:
Die Bewegungsfreiheit der Untracked Strecke

Infos zur Spielzeit:
RGTDriver hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RGTDriver
  • 9.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default