Login
Passwort vergessen?
Registrieren

SSX Tricky: Fun, fun, fun - Leser-Test von Van_Helsing


1 Bilder SSX Tricky: Fun, fun, fun - Leser-Test von Van_Helsing
Nachdem ich SSX Tricky auf der Play Station 2 komplett absolviert hatte, reizte es mich irgendwie dieses Game auch auf dem Gamecube zu spielen. Diesen Reiz habe ich auch gleich dann mal in die Tat umgesetzt und ich kann nur sagen: GENIAL!

Zum Game: Es gilt mit 12 Boadern, die aus allen Teilen der Welt stammen, den World-Circut im Renn- als auch im Showoff Modus auf sieben Strecken erfolgreich zu sein. Erfolgreich in dem Sinne, das man Minimum in den Rennen einen dritten Platz belegt und im Showoff Modus die Bronzemedaille erreicht. Alle Boarder beginnen quasi als „Anfänger“ und es gilt diesen Status entsprechend aufzubauen, da nicht zuletzt die Strecken einen entsprechend Aufbau abverlangen. Die Strecken selber sind – so wirkt es – an die Möglichkeiten der Boarder angepasst und so sollte es kein Problem darstellen die Rennen als Sieger zu beenden. Absolviert man die Rennen, tritt man gegen fünf weitere Boarder an, die einem natürlich den Rennverlauf nicht einfach gestalten. Positiv fällt einem auf, das die Computer-Gegner eine gewisse Intelligenz bekommen haben und vor allem nicht mehr als „Über-Boarder“ dargestellt werden, bzw. sich so verhalten. Auch die Computer-Gegner fallen auf Nase, wenn sie ihren Sprung nicht richtig angesetzt haben, usw. Es gibt aber entscheidende Vorteile, die man gegen seine Gegner einsetzen kann: einmal die Tatsache, das auf jeder Strecke effektive Abkürzungen zur Verfügung stehen und man damit optimale Bestzeiten aufstellen kann und zum Anderen die Tatsache, dass man seine Gegner sprichwörtlich „ausknocken“ kann obendrein dafür noch einen „Knockdown Bonus“ erhält und die Boostleiste komplett aufgefüllt wird.
Die Boostleiste ist für die Rennen als auch den Showoff Modus eine wichtige Anzeige, die man nicht aus den Augen verlieren sollte. Im Rennen können so entscheidende Sekunden vielleicht gut gemacht und damit die beste Platzierung gerettet werden, im Showoff Modus ist sie maßgeblich ob man „Standardtricks“ ausführt oder aber die Übertricks (die auch wesentlich mehr Punke bringen) ausführen kann.. Gefüllt wird die Boostleiste durch die Ausführung von Tricks. Wie eben schon angesprochen, gibt es die sogenannten „Übertricks“, die jede Menge Punkte bringen und hat man sie fünf Mal ausgeführt, ist die Boostleiste „dauerhaft“ gefüllt – was gerade bei den Showoff Durchgängen mehr als nur gut ist.
Wie eingangs schon erwähnt, benötigt es zum Weiterkommen im Showoff Modus das Erreichen einer Bronzemedaille (mindestens), was letztlich auch die nächste Strecke frei schaltet. Die Strecken, die einem aus den Rennen dann schon bekannt sind, sind mit netten Möglichkeiten gespickt; so z.B. Rails, extra Rampen, usw., was natürlich Punkte in Massen bringt. Damit man dann auch die vorgegebenen Punkte erreichen kann, gibt es auf jeder Strecke „Mulitplikations-Sterne“ (unterschiedliche Farbe = unterschiedlicher Mulitplikator).

e_gz_ArticlePage_Default