Login
Passwort vergessen?
Registrieren

SSX Snowboarding: SSS- It´s Snow-Time - Leser-Test von Theo


1 Bilder SSX Snowboarding: SSS- It´s Snow-Time - Leser-Test von Theo
Schneeboardspiele gibt es einige im Konsolenbereich: die Cool Boarders Serie, 1080 oder ESPN X-Games. Doch das meiner Meinung nach beste ist SSX für die Playstation 2. SSX ist eine überaus gelungene Mischung aus schneller Rennaction und High Flying-Tricks, der kein anderes Spiel das Wasser reichen kann.
Man kann zwischen acht verschiedenen Charakteren wählen, die jeweils ihre Stärken und Schwächen besitzen. Am Anfang sind Geschwindigkeit, Tricks, Edging und Stabilität noch bei jedem niedrig, doch in den World Cup Rennen kann man seinen Lieblingscharakter hochzüchten. Entweder man fährt durch Viertel- und Halbfinale ins Finale und siegt dort, oder man sammelt im Trick Mode möglichst viele Punkte durch viele spektakuläre Tricks, und bekommt so eine Bronze-, Silber- oder Goldmedaille. Da-für bekommt man Punkte, die man auf die vier verschiedenen Attribute aufteilen kann. Je besser ein Boarder wird, umso schnel-ler kann er fahren und umso bessere Tricks kann er ausführen. Ebenso erhält man für einen Sieg neue und bessere Boards, mit denen man noch besser fahren kann. Dabei gibt es die Free Style-Boards und die Alpine Boards. Die Alpine Boards sind für Rennen besser geeignet, haben aber den Nachteil, dass man sie nur in eine Richtung fahren kann. Wenn man nach einem Trick falsch landet, muss man erst wieder sein Board ausrüsten, deshalb bevorzuge ich auch die Free Style-Boards. Hat man seinen Charakter erst mal gut ausgebildet, macht das Spiel richtig Spass. Man kann die wildesten Tricks machen und fliegt immer höher in die Luft hinaus. So kann man dann auch im Trick Mode erst später die Goldmedaille holen, da es hier gelbe, orangene und rote Schneeflocken gibt, die die Punkte für einen Trick verdoppeln, verdreifachen oder vervierfachen. Leider hängen die hohen Multiplikatoren sehr hoch, so dass man sie erst mit einem erfahrenen Boarder erreichen kann. Man hat so eine grosse Langzeitmotivation, da es einige Zeit dauert, bis man jeden Boarder weit entwickelt hat.
Bei den Rennen kommt es auf eine ausgewogene Mischung aus Speed und Tricks an. Dafür sorgt die Boostleiste. Mit jedem Trick wird sie aufgeladenen, und mit der Vierecktaste nutzt man den Boost, um schneller zu fahren. Ohne Tricks fehlt also der Boost, zu viele Tricks und damit verbundene Stürze führen zu einer schlechten Zeit.
Die Steuerung ist leicht zu bedienen, mit der X-Taste setzt man einen Sprung an, je länger man sie drückt, um höher geht der Sprung. Mit den Richtungstasten bestimmt man die Drehrichtung im Flug, mit den L- und R-Tasten beendet man den Sprung mit einem Grab. So kann Man wilde Kombis wie einen 720-Forward-Indy To Flying Squirrel To Experimental Air schaffen. Man hat auch ein Trickbuch, wenn man 50 Tricks hieraus schafft, bekommt der Boarder ein neues Outfit.
Die Kurse sind auch hervorragend gestaltet, sehr lang und abwechslungsreich. Man muss sie gut kennen, um zu wissen, wann man Sprünge ansetzen kann und wo man eine Abkürzung nehmen kann, um so schneller ins Ziel zu kommen. Die Musik ist her-vorragend, sie passt perfekt zu diesem schnellen Rennspiel.
Am meisten Spass macht das Spiel jedoch mit dem Freestyler Board, einem Skateboard-großem Board, auf das man sich stellt und das mittels Kippsensoren die Steuerung weitergibt. Ein feucht-fröhlicher Zockabend mit einigen Bierchen und heissen Wet-ten, wer als erster vom Board fliegt, das sollte jeder mal ausprobieren.
Ich freue mich schon riesig auf den zweiten SSX Tricky, der für mich auf jeden Fall ein Pflichtkauf ist!

Negative Aspekte:
nichts

Positive Aspekte:
Grafik, Sound

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 9.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default