Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Rumble Racing: Yahoooooo! - Leser-Test von Sunflyer


1 Bilder Rumble Racing: Yahoooooo! - Leser-Test von Sunflyer
Ich weiß nicht wie viele von euch Rumble Racing kennen, aber ich kann euch sagen, das Spiel ist in meinen Augen noch immer einer der besten Funracer, der für die PS2 erhältlich ist. Die Grafik ist, zugegebener Maßen, nicht auf dem neuesten Stand der Technik, aber das braucht sie nicht sein und das hat sie auch noch nie sein müssen. Es kommt bei diesem Spiel nämlich wirklich nicht hauptsächlich auf die Grafik an und für den Zweck, wo sie erfüllen muss ist sie mehr als ausreichend. Das Einzige, was an der Grafik auszusetzen ist, sind nämlich die pixeligen Ränder an den Kanten der Wagen. Diese Ränder sind wirklich nicht extrem schlimm und so kann man leicht vergessen, dass sie da sind, wenn man sich völlig auf das Game konzentriert und das muss man bei dieser Art von Genre sowieso, da man sonst leicht die Kontrolle über den Wagen verliert oder abgeschossen wird. Außerdem sind die Kurse sehr gut gelungen, vom technischen genauso wie von der Streckenführung. Es sind unzählige Abkürzungen und Powerups auf der Strecke verteilt. Die Powerups reichen hierbei von einfachen Schutzschildern und Bomben bis hin zu einem Wirbelsturm der vor einem herbraust und alles wegräumt, was nicht Niet und Nagel fest ist.
Nun die Steuerung: Sie ist leicht merkbar, was ja bei einem Funracer sehr wichtig ist, da man sich schon genug mit den Gegnern herumärgern muss und nicht auch noch ein Auge für das Joypad haben kann. Die Tastenbelegung fürs Gas ist wie normalerweise, das so üblich ist, auf „X“, Bremsen und den Rückwärtsgang findet man auf der Viereckstaste und außerdem für die Bremse ist die Kreistaste da, die Dreieckstaste ist für die Kameraperspektiven notwendig und die Steuerung des Fahrzeugs ist auf die Pfeiltasten und den Analogstick gelegt worden. Die Powerups, wo man max. 2, auf ein Mal, mit sich tragen kann, werden durch die L1- und L2- Taste ausgelöst. Man kann die Powerups auch setzen indem man mit derR1- Taste zurückblickt und währenddessen z.B. die L1- Taste für das erste Powerup betätigt. Es gibt, aber auch Powerups, die man nicht setzen oder schießen kann, wie das NITRO, welches dem Wagen einen kurzen Boost verleiht, oder die SUPER TRACTION, wo mit der Wagen mehr Bodenhaftung kriegt. Solche Powerups gibt es dennoch weniger, wie jene mit denen man jemand anderem das virtuelle Leben richtig schwer machen kann. Dafür hat man die Powerups FREEZE, wodurch die Lenkung des Gegenspielers, für einen kurzen Augenblick, eingefrohren wird, oder BOMB(dieses Powerup erklärt sich nach meiner Meinung von selbst) und noch viele mehr. Nun fehlt eigentlich nur noch eine wichtige Taste und das wäre die R2- Taste. Mit Hilfe dieser Taste kann man Tricks in der Luft ausführen, wie Saltos oder Flips, damit meine ich eine Art Kickflip, und natürlich ist es auch möglich Saltos und Flips zu kombinieren, wodurch man immer mehr Boost bekommt, vorausgesetzt man landet den Trick richtig und das wird eben immer schwierig desto kombinierter der Trick ist. Noch kurz ein Wort zur Eingabe der Tricks: Für einen Backflip drückt man erst R2 und dann die Pfeiltaste nach hinten oder zieht den Analogstick nach hinten, genauso oder ähnlich geht es auch bei den anderen Tricks.
Der Umfang ist ausreichend und den Schwierigkeitsgrad kann man gut auf sein Können einstellen. Es gibt die Abstufungen: Freundschaftlich, Intensiv und Gnadenlos. Außerdem gibt es zusätzlich die Möglichkeit, die Autos von der PS- Stärke her zu verändern. Da gibt es dann Rookie, was heißt, dass die Wagen nicht aufgemotzt sind und keine Höchstleistungen vollbringen können, Profi, dort sind die Wagen etwas aufgemotzt, und Elite, wo die Wagen ein Traum für jeden Fan von Kraftwagen sind. Die Autos sind natürlich selbst erfunden. Insgesamt gibt es 36 tolle Wagen, einschließlich Muscle Cars, Sports Cars, Vintage Cars, Trucks und besondere Fahrzeuge von Jet Car bis hin zum getunten Minivan, die es freizuschalten gilt.
Zu guter Letzt noch ein Wort über den Sound. Die Autos hören sich gut an und der Moderator ist ein witziges Bürschchen, welches immer wieder für eine lustige, englische Bemerkung gut ist.
Fazit:
Ein funtastischer Funracer, der es verdient gekauft und gespielt zu werden. Ich sag nur: Auf die Plätze, fertig, Loooooos!!!

Negative Aspekte:
Grafik

Positive Aspekte:
Gameplay und Bedienung

Infos zur Spielzeit:
Sunflyer hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Sunflyer
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 6.2/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default