Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Rolling - Neues Interview


1 Bilder Rolling - Neues Interview
Funsport-Spiele sind im Konsolenbereich gerade besonders angesagt und sämtliche Publisher wollen demnächst mindestens ein passendes Game veröffentlichen. Der Hitkandidat des britischen Publishers und Entwicklers Rage Software heißt „Rolling“ und im Spiel geht es um Inline-Skater. Bei Havenskate wurde ein neues Interview mit dem zuständigen Produzenten veröffentlicht und in diesem Text werden die verschiedensten wichtigen Themen wie etwa die Charaktere und die unterschiedlichen Umgebungen im Spiel angesprochen. Rolling soll interessanterweise für alle Next Generation-Konsolen und auch für den Game Boy Advance erscheinen. Als Releasetermin für alle Versionen wird zur Zeit der 15. November genannt.
Im Moment arbeiten etwa dreißig Leute an den verschiedenen Spielen, aber am Anfang (die Entwicklungsarbeiten haben im Dezember 2000 begonnen) war das Team deutlich kleiner.
Im Spiel hat man neunzehn Skater zur Auswahl, die alle real existierenden Sportlern nachempfunden wurde. Im Text werden sämtliche Namen verraten. Als Ergänzung gibt es auch noch vier freie Plätze für die selbstentworfenen Charaktere des Spielers.
Die Fahrer können sich in zehn Straßenlevels in verschiedenen Städten wie etwa Ney York, Sidney und Sao Paulo sowie in vier großen Skateparks (zum Beispiel in Paris und Liverpool) richtig austoben und kreative Spieler können zusätzlich mithilfe des umfangreichen Editors eigene Parks entwerfen.
Die Charaktere bestehen jeweils aus etwa dreitausend Polygonen und man kann die unterschiedlichsten Elemente wie etwa verschiedene Kleidungsstücke, Rollschuhe und Accessoires auswählen, wobei man echte Markenprodukte zur Verfügung hat. Die passenden Firmen können auch als Sponsoren ausgewählt werden. Der Editor zum Erschaffen der Skater ist angeblich interessanter und leistungsfähiger als in allen vergleichbaren Spielen. Rolling erinnert zwar teilweise an die Spiele aus der Tony Hawk-Reihe, aber es soll unter anderem deutlich abwechslungsreichere Aufgaben zu bieten haben. Im Singleplayermode muss man beispielsweise Fotos schießen oder Videos drehen, Objekte in der Umgebung zerstören und bestimmte Tricks nachahmen. Im Multiplayer-Bereich gibt es angeblich ein paar außergewöhnliche Elemente und die Interaktion zwischen den einzelnen Spielern wird besonders wichtig sein, aber der Interviewte will noch nicht zu viel verraten (damit die Ideen nicht von anderen Entwicklern geklaut werden).
In Rolling gibt es ungefähr zweihundert verschiedene Tricks und man kann so alle Aktionen aus dem wirklichen Leben wiederfinden. Im Spiel gibt es aber keine Fantasie-Stunts oder andere Aktionen, die in der Realität überhaupt nicht funktionieren würden. Die Skater sind direkt an der Entwicklung beteiligt und sie haben zum Beispiel ihre Lieblings-Orte gefilmt, so dass die Umgebungen in Rolling auftauchen können. Am Ende werden noch ein paar interessante Zahlen verraten. Im Spiel findet man demnach mehr als 1500 Kleidungsstücke, mehr als tausend Animationen, über 120 Aufgaben, mehr als eine Stunde Videoszenen, einen über zwei Stunden langen Soundtrack und eben die neunzehn Skater mit ihrem jeweils individuellen Stil.

Ceilans Meinung:
Schon wieder ein Entwicklerteam das sich viel vorgenommen hat. Im Text wird immer wieder betont wie toll Rolling ist und wenn es erscheint sollen alle anderen Funsportgames (egal ob mit Skateboard, Fahrrädern oder eben Inlineskates) dagegen einfach nur billig aussehen. Große Worte :) Da bin ich ja mal gespannt. Zur Zeit können sich die Genrefans ja wirklich nicht beklagen und es gibt schon jetzt einige interessante Spiele mit ähnlichen Inhalten. Und in den nächsten Monaten kommen vor allem auch noch viele weitere dazu. Den Zahlen und den sonstigen Features nach zu urteilen sollte man Rolling aber trotzdem am besten im Auge behalten. Im Text gibt es keine genaueren Informationen zu den verschiedenen Versionen und ich denke mal dass die drei Konsolen-Varianten recht ähnlich aufgebaut sind. Auf der Seite gibt es auch noch ein paar Screenshots zu sehen.

Quelle: www.havenskate.com

e_gz_ArticlePage_Default