Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Robin Hood - Neue Informationen zum Desperados Nachfolger


1 Bilder Robin Hood - Neue Informationen zum Desperados Nachfolger
Die deutsche Spieleschmiede Spellbound arbeitet zur Zeit an einem Nachfolger für Ihren erfolgreiches Taktiktitel "Desperados". Der Nachfolger soll unter dem Namen "Robin Hood" erscheinen und hat dementsprechend natürlich den Helden aus Sherwood Forrest zu Thema. In einem Interview mit "Computer und Videogames" gab der Kreativdirektor des Spieles Jean-Marc Hässig jetzt weitere Einzelheiten bekannt.

Schauplatz von "Robin Hood" ist das England des 12.Jahrhunderts und das Game wird die Geschichte des Titelhelden und seiner Kumpanen nacherzählen, wie diese versuchen genügend Geld zusammen zu bekommen, um eine sichere Rückkehr des eingesperrten König Richards zu gewährleisten. Das Spiel wird - ähnlich wie Desperados - ein missionsbasiertes, Echtzeit-Taktikspiel sein. Der Spieler wird dabei eine Reihe verschiedener Aufgaben zu erfüllen haben: So muss er im Verlauf des Spieles unter anderem in gut bewachte Burgen einbrechen, Steuereintreiber im Sherwood Forrest ausrauben und gefangen genommene Dorfbewohner befreien müssen. Im spiel wird man bekannte Orte wie Nottongham, York, Lincoln, Leicester und Derby erforschen können. Alle bekannten Namen aus der legende von Robin Hood werden selbstverständlich im Spiel auftauchen: Will Scarlet, Little John, Marian und Friar Tuck - den meisten sicher aus der Geschichte um Sherwood Forrest gut bekannt. Neben diesen Figuren wird es aber noch vier weitere spielbare Chraktere geben, die in der echten geschichte um Robin Hood nicht enthalten waren, die aber einige besondere Fähigkeiten mitbringen und so die Spieltiefe vergrößern werden. Ein Tutorial das in die Steuerung des Spieles einführen soll, wird in Robin Hoods Lager in Sherwood spielen.

In jeder Mission kann eine Gruppe aus bis zu fünf verschiedenen Mitgliedern bestehen. Die Steuerung wird der von Desperados sehr ähnlich sein. Mit der üblichen "point and Click" Methode kann man Robin Hood und seine Leute über die Karte steuern. Jedes mal wenn er dabei eine besondere Aktion ausführen kann oder einen besonderen Gegenstand findet, verwandelt sich der Mauscursor in ein entsprechendes Icon.

Da die Kämpfe in Robin Hood in erster Linie aus Nahkämpfen bestehen, hat sich Spellbound entschlossen das Kampfsystem um einige Features zu erweitern: In dem der Spieler mit seiner Maus bestimmte Symbole zeichnet, werden die Spielerfiguren einige besondere Moves, wie zum Beispiel kräftige Stossattacken. Wer es jedoch einfacher mag, kann diese Kämpfe auch durch den Computer ausführen lassen. Jeder Charakter wird eine Nahkampfwaffe benutzen können. Im Falle von Robin Hood wird es zum Beispiel ein Stab sein, wenn er in Sherwood ist und ein Schwert, wenn er in Burgen eindringt. Selbstverständlich ist auch der legendäre Bogen mit von der Partie. Außerdem werden die Charakter über spezielle Fähigkeiten und Gegenstände verfügen, die besonders dann nützlich sein werden, wenn man Kämpfe vermeiden und auf andere Weise zum Erfolg kommen möchte. So wird es möglich sein viele Missionen entweder durch Kampf oder durch Anschleichen und Verstecken zu lösen.

e_gz_ArticlePage_Default