Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Defender of the Crown – Neue Screenshots und Infos


1 Bilder Defender of the Crown – Neue Screenshots und Infos
In den späten 80er und frühen 90er Jahren veröffentlichte Cinemaware einige Spiele, die noch heute zu den echten Klassikern gezählt werden. Das wohl berühmteste Game der Firma war der Genremix „Defender of the Crown“, der für die verschiedensten Plattformen erschien. Damals konnte das Spiel nicht zuletzt durch seine fortschrittliche Technik begeistern und laut Cinemaware wurden weltweit mehr als eine Million Exemplare verkauft. Die Firma kehrt nun zurück und neben PC-Neuauflagen der klassischen Spiele (dafür wurde die so genannte Cinemaware Classics-Reihe ins Leben gerufen) erscheinen vor allem auch Umsetzungen für den Game Boy Advance. Im Moment sind drei Spiele in der Mache und Defender of the Crown darf dabei natürlich nicht fehlen. Bei IGN wurden jetzt wieder ein paar neue Screenshots aus der Handheld-Variante veröffentlicht.
Defender of the Crown entführt den Spieler in eine besonders spannende Epoche der Menschheitsgeschichte, nämlich ins (angeblich) finstere Mittelalter. In England ist nach der Ermordung des berühmten Königs Richard ein Bürgerkrieg ausgebrochen und die Sachsen kämpfen gegen die normannischen Eindringlinge. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines angelsächsischen Anführers, der seine „Karriere“ gerade erst begonnen hat. Es gibt deshalb noch viel zu tun und man muss nach und nach sämtliche Gebiete erobern bis schließlich ganz England wieder vom eigenen Volk kontrolliert wird. Defender of the Crown bietet sowohl Action- als auch Strategie-Elemente und die einzelnen Aufgaben sind dementsprechend recht abwechslungsreich. Man muss Burgen belagern, spannende Schwertkämpfe überstehen, mit Hilfe von Katapulten werden Steine auf die Festungen geschleudert und man kontrolliert verschiedene Einheiten. Darüber hinaus werden Turniere veranstaltet und der Held muss sein Geschick im Lanzenreiten beweisen. Echte Ritter befreien von Zeit zu Zeit natürlich holde Jungfrauen und genau diese hübschen Damen tauchen deshalb auch im Spiel auf. Es gibt wie gesagt viel zu tun und einer der wichtigsten Helfer ist der legendäre Freiheitskämpfer Robin Hood, der die Normannen bekanntlich nicht unbedingt gut leiden kann. In jedem Gebiet müssen die unterschiedlichsten Missionen überstanden werden bis schließlich die alles entscheidende Schlacht beginnt. Es soll mehr als vier Modes geben und obwohl das Spiel im Prinzip eine relativ detailgetreue Umsetzung ist wird man doch einige Verbesserungen bemerken (vorausgesetzt man kennt das Original). So gibt es jetzt keine störenden Ladezeiten mehr und es gibt ein paar kleine Extras zu entdecken. Die GBA-Version des Spiels wird von Crawfish Interactive entwickelt, einer Firma die sich auch um die Umsetzungen von Wings bzw. The Three Stooges kümmert. Das Game soll laut IGN im Mai in den USA erscheinen. Die neuen Screenshots wurden gerade von Cinemaware veröffentlicht und sie zeigen unter anderem die verschiedenen Modes sowie Szenen aus Zwischensequenzen. Einige Bilder findet man direkt neben dem Text und die anderen gibt es hier zu sehen: http://mediaviewer.ign.com/ignMediaPage.jsp?channel_id=64&object_id=17347&adtag=network%3Dign%26size%3D468x60%26channel%3Dpocket%26site%3Dpocket_hub%26channel%3Dpreviews%26type%3Dpartnerviewer%26pagetype%3Darticle&page_title=Defender+of+the+Crown

Ceilans Meinung:
Ich habe das Original noch nie gespielt, aber es muss wohl wirklich sehr beliebt gewesen sein. In diesem Jahr soll ja mit „Robin Hood: Defender of the Crown“ offensichtlich auch eine echte Neuauflage erscheinen (also keine aufpolierte Version) und das Spiel werde ich mir sehr wahrscheinlich genauer anschauen. Die Game Boy Advance-Version ist aber anscheinend auch ganz interessant und allein das Szenario macht mich schon neugierig. Ich liebe Spiele die im Mittelalter angesiedelt sind und wenn dann noch Robin Hood dazukommt ist das schon fast perfekt. Die Mischung ist zumindest recht ungewöhnlich und bis jetzt gibt es eigentlich keine Konkurrenz. Ich behalte das Game auf jeden Fall weiter im Auge. Es könnte mal eine nette Abwechslung werden, denn die ganzen Jump&Runs sind auf die Dauer etwas langweilig.

Quelle: pocket.ign.com

e_gz_ArticlePage_Default