Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ring of Red: Gute "Was wäre wenn..." Story - Leser-Test von Ninjatune030


1 Bilder Ring of Red: Gute
1964 herrscht in Japan keine gute Stimmung.
Geteilt in kommunistischen Norden und demokratischen Süden steht die Nation am Rande eines neuen Bürgerkrieges.
In der fiktiven Story von Ring of Red gab es nämlich keine Kapitulation Japans am Ende des zweiten Weltkrieges. Ein Bürgerkrieg und die Spaltung des Landes waren die Folgen. Auch die Entwicklung der Waffen lief nicht ganz so wie wir sie kennen. Über ganz Japan herrscht eine Flugverbotszone. Deswegen gibt es spezielle Kampfeinheiten für den Bodenkrieg. Mechanische Battle Mechs mit der Bezeichnung Armoured Fighting Walker (AWF) werden vorrangig eingesetzt. Der Spieler taucht als Masami Weizegger in die Story ein. Weizegger ist halb Japaner, halb Deutscher und Testpilot eines AWF für Südjapan.
Eines Tages wird während einer Trainigsmission ein AWF Prototyp der Südjapaner von einem Nordjapanischen Spitzel gestohlen. Ein neuer Konflikt bricht aus. Eure Aufgabe besteht nun darin mit einem stetig wachsenden Team von AWF Piloten den Prototypen wieder zu beschaffen. Man tastet sich in den einzelnen Missionen auf einer taktischen Landkarte vorran. Es gibt Tageszeitenwechsel die auch die Kämpfe beeinflussen. Neutrale Städte auf den Landkarten können von euren Einheiten besetzt werden. Dies hat zur Folge das sich dem Spieler verschiedenste Infanterietruppen anschließen die im weiteren Verlauf des Spiels unabkömmlich werden. Es gibt diverse dieser Truppenteile mit defensiven und offensiven Fähigkeiten die man unterschiedlich einsetzen kann. Je, nachdem ob die Armee als AWF Crew oder Bodentruppe eingeteilt ist sind andere Fähigkeiten einsatzbereit, z. b. Minenleger, Rauchgranaten, Scharfschützen usw.
Bei der Konfrontation mit einem gegnerischen AWF wird in die 3D Ansicht gewechselt. Innerhalb gewisser Zeit könne nun verschiedene Aktionen getätigt werden. Befehligen der Bodentruppen, vorwärts oder Rückwärtsbewegung des AWFs oder einsetzten von Spezialfertigkeiten. Sobald die Hauptwaffe des AWF einsatzbereit und fertig geladen ist, was je nach Model schneller oder langsamer geht, kann diese abgefeuert werden. Dabei ist es wichtig im richtigen Moment zu schießen. Je länger man auf den Feind zielt umso höher ist die prozentuale Chance einen Treffer zu landen. Ein Kampf ist erst dann beendet wenn ein AWF kein Lebenspunkte mehr besitzt oder die Kampfzeit abgelaufen ist. Ab einer gewissen Entfernung zum Gegner kann nur noch der Nahkampf gewählt werden was je nach AWF-Typ von vor oder Nachteil sein kann.
Nach einem Gefecht werden dem Charakter Erfahrungspunkte gutgeschrieben. Die Entwicklung der Charakter ist dabei rollenspielähnlich gehalten. Beim Levelaufstieg verbessern sich einzelne Werte wie Reichweite, Trefferkorrektur oder Truppenverwaltung. Nach einer Schlacht werden im Briefingroom neue Aufträge erteilt und es ist möglich die Bodentruppen den zur Verfügung stehenden AWFs zuzuteilen.
Die Schlachten werden mit der Zeit immer anspruchsvoller und langsam aber sicher erfährt man mehr über die Story.

GRAFIK:
Hui und Pfui würde ich sagen. Während die taktische Übersichtskarte recht trostlos und farbarm daher kommt sind die Kampfszenen und Zwischensequenzen sehr schön und detailreich inszeniert.

SOUND:
Keine Sprachausgab aber ansonsten recht ordentlich.

STEUERUNG:
Eingänglich aber nicht besonders komplex. Insgesamt in Ordnung.

FAZIT:
Seit ich das erste mal etwas über die Story von Ring of Red erfahren hatte war ich gespannt. Diese Japaner mit ihren abgefahrenen Geschichten! Und das alles verpackt als Strategiespiel ist sehr interessant. Insgesamt gesehen ist Ring of Red ein äußerst gelungener Strategietitel für die PS2.

Negative Aspekte:
Schlechte Übersetzung.

Positive Aspekte:
Gute Story, hoher Suchtfaktor.

Infos zur Spielzeit:
Ninjatune030 hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.2/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default