Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ridge Racer 5: Ridge Racer 5 - Leser-Test von buckshot


1 Bilder Ridge Racer 5: Ridge Racer 5 - Leser-Test von buckshot
Schon 1995 verhalf die Ur-RIDGE RACER Version Sony zu einem erfolgreichen Einstieg in die Konsolen Welt! Ähnliche Erwartungen werden nun an den inzwischen fünften Teil des Arcade Racers gestellt. Aufmachung und Präsentation sind ein optischer Augenschmaus. Die Grafik läuft mit konstanten 60 fps und vermittelt einen tollen Geschwindigkeitsrausch. Trotzdem bleiben die Schwächen der PS 2 auch hier nicht unerkannt. Die oppulenten Polygonbauten am Straßenrand leiden unter Texturarmut, zurück zu führen auf den mageren 4MB Videospeicher der Hardware. Ständig präsent auch die "Treppchen Bildung" an den Kanten von Brücken, Häusern und Leitplanken aufgrund des fehlenden Anti-Aliasing. Hier hat METROPOLIS STREET RACER klar die Nase vorn. Selbiges trifft auf das störende Flimmern des Bildes speziell an kontrastreichen Stellen zu das auf einem DREAMCAST, betrieben über VGA Monitor, eigentlich der Vergangenheit angehörte. Der 2 Spieler Modus erinnert mit seiner extremen Nebelbildung gar an alte NINTENDO 64 Zeiten. Doch genug der Kritik, RIDGE RACER V ist ist trotz der hardwarebedingten Schönheitsfehler ein erstklassiges Rennspiel. Nie haben Duelle im engen Wagen Pulk mehr Spaß gemacht, was sicherlich auch an der erheblich verbesserten Gegner Intellegenz liegt. Die Steuerung ist gewohnt simpel und schon nach kurzer Einarbeitungszeit sliden die, detailreich designten, Boliden spielend leicht um die Kurven. RIDGE RACER V stellt den ausgereiftesten Teil der Serie dar und ist der qualitativ überzeugendste Titel zum Start der PLAYSTATION 2!

Infos zur Spielzeit:
buckshot hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    buckshot
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default