Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ridge Racer 5: Back to the roots - Leser-Test von Payne


1 Bilder Ridge Racer 5: Back to the roots - Leser-Test von Payne
Das erste Ridge Racer wurde ein wahrer Erfolg für die damals neu erschienene PlayStation. Im Laufe der Jahre erschienen somit insgesamt 4 RR-Teile. Ridge Racer 1 und RR Revolution betonen noch das Arcade-Genre, Teil 3, Rage Racer, hat eher weniger mit der Serie zu tun. RR Type 4 wurde von dem erfolgreichen Gran Tourismo beeinflusst, wurde also der "simulationslästigste" Titel in der Serie.

Ridge Racer ist bekannt für das eher unrealistische Fahrverhalten, bei dem Drifts und "krasse" Manöver betont werden, und vorallem durch die Technobeats, die das ganze Renngeschehen noch toppen.

Mit Ridge Racer 5 geht Namco aber wieder zurück zu den Wurzeln, zu dem erflogreichen 1. Teil. Kurz gesagt rast der Spieler mit erfundenen, durchgetunten Autos durch eine japanische Fantasiestadt: Ridge City.

Praktisch gesehen gibt es nur eine Strecke: Ridge City. Die ist jedoch mit ihren Autobahnen-Auffahrten, Tunnels, Häuserschluchten, Brücken und Küstenstrecken so abwechslungsreich, sodass die Sache gerade erst interessant wird. Die schon oben erwähnten synthesizer-lästigen Lieder werden in RR5 durch den Radiosender Ridge FM übertragen. Der Radiomoderator kommentiert im Laufe des Rennens das Geschehen.

Die Strecken sind hauptsächlich von Hochhäusern geprägt, aber auch die bekannten Tunnels und die breiten Autobahnen findet man wieder in RR5. Das Spiel wurde bereits 1999 entwickelt und erschien bereits beim Japanlaunsch der PS2 in 2000. Demnach ist die Grafik nicht mehr mit Metal Gear Solid 2 etc. vergleichbar. Die kontinuierlichen 50 FPS (60 in der NTSC-Version) gleichen dies aber aus, und die Strecken protzen nur so vor Details, sodass die Replays wirklich interessant sind. Ein weiteres Feature ist der Radioplayer, in dem man der Musik und den selbstablaufenden Spieleszenen seine Aufmerksamkeit schenken kann.

RR5 hat verschiedene Spielemodi. Time Trial, Grand Prix und Duelle sollte der Spieler schon aus anderen Rennspielen kennen. Der Grand Prix-Modus wird in 2 Teilen absolviert, der zweite Teil hat nochmal mehrere Rennsaisons á ca. 4 Rennen. Hinzu kommt noch ein 99-Runden Rennen, bei dem echte Ausdauer gefragt ist. Gefahren wird dort gegen die Checkpoint-Zeit und gegen Computergegner.

Leider ist noch vom eher miserablen 2-Spieler Modus zu berichten: Nebel schränkt die ganze Sicht auf dem Splitscreen ein, somit macht Ridge Racer 5 nur alleine wirklich Spaß. Damit das Spiel alleine aber nicht zu schnell langweilt, kann der Spieler einige Extras freispielen, so zB neue Motoren, neue Autos (durch Duell-Rennen) und den Pac-Modus, in dem man als Pac-Man ein Rennen bestreitet... Sobalt man aber alle Extras freigespielt hat, alle Wagen + dessen extra-Motoren besitzt und sein Rennteam die Nr. 01 sein Eigen nennen kann, wird der 5. Teil der Serie leider eher langweilig.

Fazit: Ridge Racer 5 gefällt sicher jedem, dem auch die Ridge Racer-Serie gefällt, vorallen denen, die mit den Arcade-Automaten aufgewachsen sind ;). Man darf das Spiel nicht mit Massenschlager á la Gran Tourismo 3 vergleichen. Beide sind zwar Rennspiele, in letzterem geht es aber eher realistisch zu, sprich Auto-Tuning usw. Ridge Racer prallt mit breiten Reifen, mehrspurigen Autobahnen und ein faszinierendes Streckendesign das viel Details für den Zuschauer bietet. Ride Racer betont die Geschwindigkeit und die Action des Rennsports, Gran Tourismo ist meiner Meinung was für Porsche-Fahrer ;)
Das Spiel steht bei mir mittlerweile fast nur noch im Regal, dafür habe ich mir die genialen Songs als MP3 gerippt. ....'Euphoria' und die Mijk Van Dijk-Lieder sind einfach was feines fürs Ohr :)

Negative Aspekte:
Nicht mehr die neueste Grafik, nach Durchspielen praktisch uninteressant

Positive Aspekte:
Gameplay, Musik

Infos zur Spielzeit:
Payne hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Payne
  • 9.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default