Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Homepage zum Resident Evil Remake endlich online


1 Bilder Homepage zum Resident Evil Remake endlich online
Nachdem wir schon mit massig Screenshots und Videos zum Remake von Resident Evil für den GAMECUBE überflutet wurden und es bereits in Japan und auch in den USA erhältlich ist, wird es nun auch bald bei uns so weit sein. Der Europa-Release ist der 13. September und genau aus diesem Anlaß hat Capcom heute ihre Homepage zum Horror-Schocker online gestellt.

Die Seite ist recht düster aufgebaut und bietet ein kleines Intro. Es handelt sich hierbei um die Vorgeschichte von Resident Evil, was einem mit einigen Bildern und etwas Text präsentiert wird. Dann folgt das originale Intro des Remakes, was in Form von sechs kleinen Fenstern vorgestellt wird, die eine Art Bildschirm darstellen sollen. Immer einer dieser Bildschirme zeigt einige Sekunden des Intros, während die anderen flimmern. Danach schließt sich dieser Bildschirm, bzw. das Fenster und ein neues fährt mit der Anfangssequenz fort. So kommt man nicht in den vollen Genuß des Vorspanns, da dieser immer wieder unterbrochen wird, was aber garantiert mit Absicht so geregelt wurde, damit noch nicht alles verraten wird und man diesen zu Hause in voller Länge erleben kann, ohne bereits alles zu kennen.

Als unsere Helden dann zum Ende des Intros ins Herrenhaus flüchten wird die Page geladen, was aber nicht mit einer simplen "Loading"-Anzeige geschieht, sondern in Form der Schritte, die unsere Truppe noch vom Haus entfernt ist, angezeigt wird. Eine nette Idee. Ist das Haus nun endlich erreicht, so baut sich die Seite auf und man hat Zugriff auf die verschiedenen Bereiche. Neben vielen Fakten zum Spiel, kann man auch auf ein Bild der vier wichtigsten Charaktere, Jill Valentine, Chris Redfield, Barry Burton und Albert Wesker klicken, um mehr über diese Personen zu erfahren, wie z.B. die Blutgruppe und andere persönliche Daten.

Das was mich allerdings am Meisten beeindruckt hat, ist die Darstellung der ganzen Räume des Herrenhauses in Form einer virtuellen Karte. So läßt sich fast jeder Raum einzeln anklicken. Entscheidet man sich beispielsweise für das Esszimmer oder die Eingangshalle, so erscheinen Bilder und Videos, in denen diese Örtlichkeiten im Vordergrund stehen. So kann man sich (falls man den Playstation-Klassiker nicht kennt) einen ersten Eindruck über das zu erkundende Gebiet machen und die ganzen Einzelimpressionen, die man bisher durch die vielen veröffentlichten Screenshots und Movies gewonnen hat, endlich besser zu einem Ganzen verbinden. Schade ist allerdings, dass sich die Karte lediglich mit dem großen Anwesen befasst, das längst nicht alles ist, was man entdecken kann.

Desweiteren sollte die Page bis zum endgültigen Release in knapp drei Wochen immer wieder mit Updates versorgt werden, was das Warten ein wenig versüßen dürfte.

Cubeys Meinung:
Ich finde die Homepage richtig klasse. Allein das Intro und die Idee mit den sechs Fenstern, die als kleine Bildschirme genutzt werden hat mir sehr gut gefallen. Durch die Vorgeschichte wissen auch Resident Evil Neulinge schnell Bescheid um was es im Großen und Ganzen geht und dennoch wird nicht zu viel verraten. Obwohl auf der Page eigentlich weniger seitenlange Infos zum Spiel preisgegeben werden, kann sie dank vieler Faktoren gefallen. Mit einer guten Übersicht über die einzelnen Bereiche sollte sich jeder schnell zurecht finden. Besonders gut ist, meiner Meinung nach, die Karte des Herrenhauses gelungen. Man kann sich über die meisten der vielen Räume informieren und auch einen optischen Eindruck davon machen, wie alles an einander hängt und wie das Haus insgesamt aufgebaut ist. Da bereits Updates angekündigt sind, könnte ich mir vorstellen, dass die virtuelle Karte immer mehr erweitert, und am Ende auch Bereiche wie den kompletten Garten oder das Labor umfassen wird. Was sich bis zum Release sonst noch so ereignet wird sich zeigen, aber mir gefällt die Homepage bisher ganz gut und ich kann jedem Resident Evil Fan (oder dem der es werden will) nur Raten einen Blick zu riskieren. Es lohnt sich wirklich! :)

Quelle: www.gu-videogames.de

e_gz_ArticlePage_Default