Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Details zur Demodisc von Biohazard Zero


1 Bilder Details zur Demodisc von Biohazard Zero
Ab November dürfen die Japaner endlich wieder auf Zombiejagd gehen, denn dann wird der neueste Teil der Serie in den Handel kommen. Nachdem das Remake erschienen ist, weis man auch, auf was man sich grafisch und spielerisch gefasst machen muss. Vor allem optisch hat sich seit den Playstation Zeiten viel getan. Noch nie wurde Biohazard (oder Resident Evil, wie es bei uns heißt) in einer solchen Qualität auf den Markt gebracht. Das überzeugte sowohl Gamer als auch Kritiker.
Wie gesagt erscheint im November der nächste Teil. Diesmal handelt es sich aber um kein Remake eines Biohazard Klassikers mehr, sondern um das erste wirklich neue Biohazard Spiel. Die Story wurde vor dem ersten Teil des Spieles angesiedelt, daher trägt das Spiel auch den Beiname „Zero“. Man übernimmt die Rolle von Rebecca Chamber und später auch von dem Marine Soldaten Billy Cohen, die in einem Zug und dessen Umgebung auf Zombies Jagd machen. Es sollen vor allem auch Frage, die aus dem ersten Teil des Spieles offen geblieben sind, beantwortet werden. Was das Gameplay betrifft, so hat man hier einige neue Features in das Spiel eingebaut. So muss man in einem Cooperativemodus mit beiden Charakteren gleichzeitig spielen. Die zweite Person wird dann halt von der CPU gesteuert. Dass man nun auch alle Gegenstände irgendwo ablegen und diese dann später wieder abholen kann, ist auch eine weitere Erneuerung des Gameplay.

Vor kurzem gab man bekannt, dass man zumindest in Japan Demodiscs veröffentlichen möchte. Wie man leider für Europa bestätigte, wird eine solche Aktion hier nicht durchgeführt werden. Da haben die Japaner mal wieder Glück gehabt. Jeder, der sich Resident Evil Zero schon vorbestellt hat, oder aber das Remake sein eigen nett, kann zu seinem Händler gehen und dort eine Demodisc bekommen. Doch leider sind die Discs stark limitiert und nicht jeder Händler bekommt welche. Da heißt es zugreifen, solange es noch geht.
Doch hat es die Quellseite irgendwie geschafft, an eine Demo bzw. Trialversion (wie es so schön heißt), zumindest an Informationen zur Demo heranzukommen, die nun erschienen ist. Demnach befindet sich auf der Disc die vollständige Demo von der E3. Leider ist diese, wie es auch auf der Messe war, begrenzt. Man kann nur eine halbe Stunde lang spielen und muss dann wieder von vorne beginnen. Dennoch hat diese Demo auch einige neue Features zu bieten. So funktioniert zu ersten mal das System mit dem Ablegen der Gegenstände. Die japanischen Spieler können demnach zum ersten mal testen, wie man dies bewerkstelligt und wie sinnvoll diese Möglichkeit ist. Neben der Demo des Spieles wird auch ein bis dato noch nicht veröffentlichtes Video aus dem Spiel vorhanden sein. Dieses soll zu ersten mal den Endkampf mit dem letzten Endgegner zeigen. Wer Glück hat und einen japanischen Würfel sein eigen nennt, kann bei einigen Importhändlern eine solche Demo finden, aber nur solange der Vorrat reicht. Wer keine solche Möglichkeiten hat (was wohl die absolute Mehrheit sein wird), kann sich zumindest die Packung auf der Quellseite anschauen.

perfect007s Meinung:
Die Idee einer solchen Demodisc ist einfach klasse, doch wieder mal stehen die europäischen Spieler dumm da. Mittlerweile wurden auf dem europäischen Markt eine Millionen GameCubes ausgeliefert und keiner scheint dies zu würdigen. Capcom sagt sogar sofort, dass man eine solche Aktion mit den Demos hier nicht durchführen wird. Aber wir sind es ja mittlerweile gewohnt, dass man hier weit hinter den USA und Japan her hinkt und wir uns länger gedulden müssen. Ich denke mir, dass man irgendwann dann doch noch Demos in Spielemagazinen und im Laden erhalten kann. Denn dies ist wohl eine der besten Möglichkeiten, seine Spiele bekannt zu machen. Zumindest habe ich noch Hoffnungen, dass es mal soweit kommen wird.

Quelle: www.gu-videogames.de

e_gz_ArticlePage_Default