Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Resident Evil: Horror im Herrenhaus - Leser-Test von Dicky


1 Bilder Resident Evil: Horror im Herrenhaus - Leser-Test von Dicky
Resident Evil ist ein Action-Adventure von Capcom. Resident Evil ist nur ein Teil der Resident Evil Reihe. Für die Playstation sind bereits Resident Evil 2, Resident Evil 3 und Resident Evil Gun Survivor ( mehr Ego Shooter ) erschienen.

Die Story:
Eine Spezialeinheit der sogenannten S.T.A.R.S. wird zu einem abgelegenen Herrenhaus in Raccoon Forest geschickt um dort seltsame Vorfälle zu klären.
Allen Anscheins hat in Raccon Forest ein Virus zu einen ziemlichen Chaos geführt. Auf dem Weg werden sie von aggressiven Hunden angefallen und nur 3 Soldaten der Einheit können sich in das Herrenhaus retten:
Chris Redfield
Jill Valentine und
Albert Wesker.

Nun beginnt das Abenteuer...

Was wie ein Routine Auftrag begann endet in ihren schlimmsten Alpträumen.
In diesem Herrenhaus gilt nur eines: Kämpfen ums überleben.
Die Gänge sind mit allerlei mutierten Wesen und Zombies gefüllt und ihr müßt alle Waffen benutzen die ihr bekommen könnt, vom Messer bis hin zum Granatenwerfer.
Ihr müßt jede Change nutzen um hier überleben zu können.
Jeden Angriff den ihr überlebt wird euch dem Geheimnis was das Anwesen verbirgt ein kleines bischen näher bringen.

Am Anfang könnt ihr zwischen zwei Charakteren wählen mit denen ihr spielen möchtet:
Jill Valentine
oder mit
Chris Redfield

Je nach Charakter weicht der Spielablauf etwas ab. Es lohnt sich also mit beiden Charakteren das Spiel zu beenden.

Ihr müßt euch zwar euren Weg freimachen, aber ihr müßt auch zahlreiche knackige Rätsel lösen. Die Rätsel sind teils nicht immer ganz leicht, man muß also auch reichlich überlegen und nicht nur ballern. So manche Rätsel können durch gute Beobachtung und durch untersuchen der einzelnen Gegenstände ohne größere Probleme gelöst werden.

Im Menü kann man sehen wie es mit der Gesundheit steht, der Gesundheitszustand ist farblich erkennlich gemacht. Außerdem kann man im Menü das Inventar anzeigen lassen und die gesammelten Sachen kombinieren, wechseln oder verwenden. Auch findet ihr dort die gesammelten Akten die zwischendurch ab und zu mal auftauchen und wichtige Informationen zum Geschehnis liefern oder auch Infos geben um weiter zu kommen, wie zum Beispiel enthaltene Türcodes. Eine Karte steht auch zur Verfügung, diese zeigt an wo man sich gerade befindet, wo man schon war oder nicht war, sowie die Speicherpunkte.

Speichern könnt ihr an Schreibmaschinen die überall im Anwesen verteilt sind.
Um abspeichern zu können muß man aber allerdings ein Farbband besitzen und investitieren. Diese sind aber massig überall zu finden.

Solltet ihr mal verletzt sein, gibts zur Heilung ein First Aid Spray das eure ganze Lebensenergie zurückbringt. Es liegen aber auch zahlreiche Kräuter im Anwesen bereit. Grüne Kräuter zur minimalen Erholung, rote Kräuter zum mischen um die Erholung zu erhöhen und blaue Kräuter die ihr mit den anderen beiden mischen könnt. So mischt ihr euch eure Tunktur zusammen die ihr gerade braucht, ob seine Lebensenergie zu erhöhen oder um sich vor Vergiftungen zu schützen.

Ihr könnt leider nur eine begrenzte Anzahl von Gegenständen mit euch tragen. Chris kann bis zu sechs und Jill bis zu acht Gegenstände in ihren Inventar aufnehmen. Aber keine Sorge, es gibt einige Boxen in dem Spiel zu finden wo ihr eure restlichen Items lagern und umtauschen könnt.

Die Grafik für Playstation Verhältnisse ist recht gut und der Sound paßt wunderbar zur düsteren Atmosphäre. Leise dezente Hintergrundgeräusche wie zum Beispiel ein Rascheln kann so schon ganz schön eine Gänsehaut hervorrufen.

Negative Aspekte:
es gibt nichts negatives

Positive Aspekte:
spannend, gruselig

Infos zur Spielzeit:
Dicky hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Dicky
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default