Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Resident Evil: Ein Horror Spektakel - Leser-Test von soldier79


1 Bilder Resident Evil: Ein Horror Spektakel - Leser-Test von soldier79
Zum Glück ist Resident Evil eins bisher das einzige Game der Serie gewesen, welches ich noch nicht gespielt hatte.
Nachdem man gewählt hat welchen Charakter, Jill Valentine oder Chris Redfield, man bevorzugt und die Schwierigkeit eingestellt hat beginnt das Spiel.
Alles fängt an im Garten einer Villa, das Sonderkommando S. T. A. R. S.
ist auf dem Weg merkwürdige Vorgänge in Racoon City zu untersuchen.
Um vor den mutierten Hunden zu fliehen rennen Sie in die Villa.
Der Horror beginnt.
Je nachdem welchen Charakter man gewählt hat verläuft das Spiel, welches das erste ist, das auf 2 DVD's für den Gamecube ausgeliefert wird, ein wenig anders. So haben auch die Charaktere Ihre Vor- und Nachteile, der eine kann z. B. mehr Gegenstände mit sich führen als der andere.
Ich möchte allerdings nicht zuviel verraten, probierts einfach selber aus, denn ansonsten ist 's nur halbsoviel Spaß.
So geht man also durch die Villa und allerlei Gewölbe, wobei die Hauptaufgabe darin besteht, irgendwelche Gegenstände zufinden die zumeist irgendwelche bisher nicht erkundbaren Bereiche freigeben.
Die Rätsel sind zumeist recht logisch und eindeutig zu lösen.
Bei der Erkundung der Bereiche ist der wichtigste Sinn, den man braucht das Gehör, denn wenn man in einen neuen Raum kommt hört man zumeist, erstmal anhand der Musik und insbesondere anhand der Geräusche ob hier etwas gefährliches lauert.
Zu beachten sind auch die Schatten, die sehen nämlich nicht nur toll aus, sondern helfen auch in so mancher Situation zu erkennen, ob und wann ein Gegner um die Ecke kommt.
Die Grafik ist wirklich super gelungen und hat von mir nur deshalb nicht die Höchstnote bekommen, weil Resident Evil Zero wohl noch nen kleinen Tick besser aussieht.
Die Sounds passen super zur Horror-Kulisse und sind wie oben beschrieben auch recht hilfreich beim bestehen des Abenteuers.
Der Umfang des Spiels geht in Ordnung, jedoch sollte man nach einlegen der 2. DVD, wie so oft, nicht mehr allzuviel erwarten.
Als Negativpunkte sind eigentlich nur zwei Aspekte zu sehen.
Das lineare Spielprinzip, das sich nicht verbergen läßt obwohl man eigentlich frei durch alle schon bekannten Bereiche gehen kann. Es ist eben hauptsächlich Gegenstand finden, untersuchen oder kombinieren und dann neuen Bereich öffnen.
Das 2. ist das relativ einfache besiegen der und des Endgegners, jedenfalls auf der einfachen Stufe was bei den "Nachfolgern" wie Resident Evil: Code Veronica auch auf der einfachen Stufe um einiges schwerer war.
Insgesamt gesehen hat Capcom hier eine würdige Gamecube-Adaption geliefert, die es auf jeden Fall wert ist einmal gespielt zu werden.

Negative Aspekte:
das alte Prinzip, finden, mitnehmen, verwenden

Positive Aspekte:
tolle Grafik, toller Sound, tolle Story

Infos zur Spielzeit:
soldier79 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    soldier79
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default