Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Resident Evil 3: Nemesis (dt.) - Zombies, nehmt euch in Acht! - Leser-Test von harhuettne


1 Bilder Resident Evil 3: Nemesis (dt.) - Zombies, nehmt euch in Acht! - Leser-Test von harhuettne
Der lang erwartete 3. Teil der Resident Evil Serie ist endlich da.
Jedoch wurde die deutsche Version aufgrund der Indizierung des zweiten Teils bis zur Unkenntlichkeit "verstümmelt".

Zum Beispiel fließt kein Blut, es treten nur graue Rauchwolken aus den getroffenen Gegnern und man kann den Zombies nicht mehr den Kopf abschießen. Sehr schade!

Aber nun zur Story: Die Handlung beginnt kurz nach dem ersten Teil.
Außer Jill sind alle anderen Mitglieder des S.T.A.R.S.-Teams nach Europa geflogen um der dortigen Zentrale von Umbrella einen Besuch abzustatten.

Jill bleibt also allein in der Stadt Racoon City zurück, wo einige Stunden später der T-Virus ausgesetzt wird und die braven Bürger zu schrecklichen Ungeheuern mutieren läßt. Das Hauptziel ist, die Stadt lebend zu verlassen und den Nemesis, eine fürchterliche, drei Meter hohe Kreatur, die mit gewöhnlichen Waffen nicht totzukriegen, sondern nur für kurze Zeit aufzuhalten ist zu besiegen.

Wie in den Vorgängern ist die Atmosphäre sehr drückend und unheimlich, zahlreiche plötzliche Schockeffekte lassen den Spieler erschrocken zusammenzucken. Die Grafik wurde gegenüber den Vorgängern noch verbessert, die Hintergrundmusik sowie die Geräusche sind sehr gelungen und machen Resident Evil 3: Nemesis noch unheimlicher als es sowieso schon ist.

Gameplaytechnisch wurden keine großen Veränderungen vorgenommen, es wurden lediglich ein paar Ausweichbewegungen hinzugefügt, die sich im Verlauf des Spiels jedoch als sehr nützlich erweisen.

Die Rätsel sind größtenteils relativ einfach zu lösen, manche sind zwar schon ein bißchen knifflig, jedoch nicht unnötig schwierig.
Der Schwierigkeitsgrad ist einstellbar, man sollte jedoch nicht "Einfach" wählen, da einem dann schon ab Beginn alle Waffen zur Verfügung stehen, das Aufstöbern der Waffen entfällt, und damit fehlt ein wichtiger Bestandteil des Spiels.

Das Waffenarsenal umfaßt eine 9mm-Pistole, eine Schrotflinte, einen Granatwerfer und eine Magnum. Nachdem man das Spiel durchgeschafft hat, kann man noch ein Sturmgewehr und ein Gatlinggewehr freischalten (wenn man das durchaus schwere Bonusspiel meistert).

Insgesamt ist Resident Evil 3 ein gelungenes Horrorspiel mit vielen Schockeffekten, die dem Spieler das Blut in den Adern gefrieren lassen.

ABER ACHTUNG: Für die Hardcorezocker ist die deutsche Version aufgrund ihrer Versoftung nicht geeignet; die englische PAL-Version ist dort die eindeutig bessere Wahl.

Für Spieler, die auf die Darstellung von Blut und Gewalt verzichten können, ist jedoch auch die deutsche Version geeignet.


© 12/2001 by harhuettne

Negative Aspekte:
Keine Gewaltdarstellungen, wie z.B. rotes Blut und Enthaupten

Positive Aspekte:
Dichte Atmosphäre, viele Gruseleffekte

Infos zur Spielzeit:
harhuettne hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    harhuettne
  • 9.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default