Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Red Card: Same Game Different Rules - Mit einem Foul zum Tor! - Leser-Test von Ultraschall


1 Bilder Red Card: Same Game Different Rules - Mit einem Foul zum Tor! - Leser-Test von Ultraschall
Es gibt ja schon viele Fußballspiele auf der Playstation 2. Neben Konami's Pro Evolution Soccer und Electronic Arts FIFA 2002 haben sich auch andere Herrsteller einen Namen gemacht. Aber sollte euch einmal der Spass an den oben genannten Soccergames vergehen, dann könnt ihr seit kurzem auch auf das abgedrehte Fußballspiel von Midway zurückgreifen, dass sich "RedCard Soccer" nennt.

Anders als bei den oben genannten Fußballreferenzen geht es bei "RedCard Soccer" nicht so ernst zu und das Spiel ist nicht annähernd so kompliziert, wie andere. Vielleicht liegt es ja daran, dass ihr in diesem Game mit wircklich "allen" Mitteln zum Torerfolg kommen müßt. Dabei gehören gefährlich Blutgrätschen und regelwidrige Kopfstösse zur Tagesordnung, die ihr hier einsetzen dürft. Diese unsportlichen Tätigkeiten sind aber nur die Spitze des Eisberges in diesem Spiel, denn nebenher habt ihr noch die Möglichkeit, eine ganze Reihe von "Special Moves" anwenden zu dürfen. Diese auserordenlichen Moves erleichtern euch neben den normalen unsportlichen Fouls natürlich noch das Toreschiessen und die Tätlichkeiten an den gegnerischen Spielern fallen um so spektakulärer aus. Um dabei ein kleines Beispiel zu nennen, habt ihr mit solch einem Move die Chance euren Gegenspieler aus dem Sprung heraus aus fast 10 Meter in die Beine zu preschen. Dieser knickt dann unvermittelt zusammen und bleibt für mehrere Sekunden am Boden liegen.
Aufgrund der gut gelungenen Steuerung habt ihr bei diesem Spiel kaum eure Schwierigkeiten und nach einer kurzen Eingewöhnungszeit gehen euch die Tricks und Fouls, wie von selbst von der Hand.

Leider ist der Spielumfang bei "RedCard Soccer" nicht allzu groß, denn während ihr beim "WM-Modus" nacheinander nur 55 orginale Mannschaften schlagen müßt, bietet euch der "Tunier-Modus" nur Spiele mit einem K. O. -System. Dieses K. o. System könnt ihr schließlich noch mit bis zu vier menschlichen Mitspielern zocken. Wer von euch aber nur ein einfaches und kurzes Spielchen alleine oder gegen einen Freund spielen möchte, ist bei dem freikonfigurierbaren Freundschaftsspiel am besten aufgehoben. Hier habt ihr dann noch die Möglichkeit die Spieleinflüsse, wie Wetter, Schiedsrichterhärte und Stadion selbst zu bestimmen.

Auch die Grafik und die Animation der Kicker und der Stadien in "RedCard Soccer" läßt keine Wünsche offen. Dabei sind die Spieler noch am besten modeliert worden, denn sie sind zwar recht verspielt und technisch nicht immer absolut fehlerfei, aber sie passen ganz gut zum lockeren Spielablauf. Dies kann man von der unglaublich schlechten deutschen Übersetzung und den dummen Kommentatoren leider nicht behaupten. Ab und an reden die so viele wirres Zeug über das Spiel, dass einem vom Zuhören schon schlecht werden könnte.

Fazit:

Mir war früher bei Fußballspielen immer ein Leitsatz vorgegeben worden, dass ich im Spiel immer fair bleiben sollte. Wer aber mit solchen Grundsätzen nichts anfangen kann, der ist wohl bei dem Soccergame "RedCard Soccer" am besten aufgehoben. Mir selbst hat das Tretten und das grobe Foulen nicht sonderlich gefallen. Nach kurzer Zeit ist dabei nämlich auch die Luft raus und ihr wünscht euch wieder ein reguläres Fußballspiel. Die Grafik dabei ist zwar noch recht ordentlich anzusehen, aber die Spieltiefe selbst ist nicht gegeben. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ober er solch ein unfaires Soccergame braucht.

Negative Aspekte:
fehlende Langzeitmotivation

Positive Aspekte:
Tolle Stadionatmosphäre

Infos zur Spielzeit:
Ultraschall hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ultraschall
  • 7.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.8/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default