Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Rayman M im Gamezone-Test


1 Bilder Rayman M im Gamezone-Test
In Rayman M betreten die Spieler als Rayman, die Kleinlinge oder als Globox den Ring und sehen einer Herausforderung im Gladiator-Stil entgegen. Im Spiel mit bis zu vier Spielern wählen die Spieler ihren Charakter aus und gelangen in eine von zwei unterschiedlichen Welten: Race Modus oder Shooter Modus.

Im Race Modus finden sich die Spieler in einem Rennen durch eine für Rayman typisch untypische Umgebung wieder, in dem jeder für sich allein kämpft. Geschwindigkeit ist das Allerwichtigste, doch auch Abkürzungen, alternative Pfade, Fallen und Tricks müssen ausgenutzt werden, um als Schnellster die Strecke zu absolvieren und die Konkurrenten auszubremsen. Rennen, rutschen, klettern, springen, fliegen - ein Hundert-Meter-Lauf ist nichts dagegen!

Schweres Geschütz muss dagegen im Shooter Modus aufgefahren werden. Die Spieler beschießen sich gegenseitig mit Lums und versuchen die Gegner dazu zu bringen, ihren Vorrat an Farbkugeln fallen zu lassen. Ist einer getroffen und hat seine Lums fallen lassen, beginnt für alle das große Gerangel um die verstreuten Lums. Power-Ups, Fallen und spezielle Geschosse werden eingesetzt, um so viele Lums zu erhaschen, wie man nur tragen kann.

Beide Spielmodi bestehen aus 12 unterschiedlichen Strecken oder Arenen, von denen beim Spielstart jeweils 3 angewählt werden können. Nach erfolgreicher Absolvierung des ersten Level-Trios werden die nächsten 3 für den Wettkampf geöffnet. Gewinnen zahlt sich aus, denn der Sieger erhält Preisgelder, mit denen er neue Features erwerben kann. Bonuslevel, Bonusmodi, neue Charaktere und ein neues Aussehen können von den Spielern gekauft werden, die siegreich aus dem Wettbewerb hervorgehen.

Grafisch bietet Rayman M schon so manche Überraschung. Die Spezialeffekte in den Leveln können sich durchaus sehen lassen. Soundmäßig schaut es da schon etwas schlechter aus. Die Geräusche der Charaktäre neven recht schnell und die Hintergrundmusik sucht man vergebens. Spielerisch bietet das Spiel zwar viele unterschiedliche Strecken, aber sonst nicht besonders viel Abwechslung. Als besonderer Bonus liegt der PC-Version ein Gamepad bei, welches sich wirklich sehen lassen kann. Da hat sich UbiSoft wirklich was einfallen lassen!

Nicht wirklich ein Rennspiel aber auch nicht wirklich ein Jump'n'Run. Rayman hätte lieber seinen Wurzeln treu bleiben sollen.

Rayman M (PC)
  • Singleplayer
  • 6,5 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 8/10 
    Sound 6/10 
    Steuerung 6/10 
    Gameplay 6/10 
e_gz_ArticlePage_Default