Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Rayman M: Rayman M Review - Leser-Test von buckshot


1 Bilder Rayman M: Rayman M Review - Leser-Test von buckshot
Hinter vorgehaltener Hand wird gemunkelt, dass Ubi Soft bereits an RAYMAN 3 arbeitet. Um die Wartezeit auf ein neues Abenteuer ihres gliedmaßenlosen Maskottchens zu verkürzen, schicken die Programmierer Rayman, Globox, Klingenbart und die Kleinlinge in den Ring zu einem spaßigen Kräftemessen. Wie gewohnt wird auch in RAYMAN M gehüpft und gerannt, was das Joypad nur so her gibt mit dem Unterschied, dass sich nun bis zu vier Kontrahenten gleichzeitig duellieren. Im Race Modus starten die Spieler ein Rennen durch halsbrecherische Hindernisspacours. Geschwindigkeit ist das Allerwichtigste, doch auch Abkürzungen, alternative Pfade, Fallen und Beschleunigungsfelder lassen sich nützen, um als Schnellster die Strecke zu absolvieren und seine Konkurrenten auszubremsen. Schweres Geschütz wird dagegen im Shooter Modus, mit seinen drei unterschiedlichen Spielvarianten, aufgefahren. Im "Lum Spring" ist das Ziel möglichst viele Lums aufzusammeln und seine Gegenspieler gleichzeitig, durch massiven Einsatz einer Gefrierkanone, von selbigen Vorhaben abzuhalten. Klassische Deathmatch-Action bietet der "Lum Fight". Für das Eliminieren seiner Gegner mit unterschiedlichen Waffengattungen bekommt der Spieler jeweils einen Lum gutgeschrieben. Eine Fliege einzufangen und anschließend möglichst lange gegen feindliche Angriffe zu verteidigen ist das Bestreben im "Capture the Fly" Modus. Beide Spielmodi bestehen aus 12 unterschiedlichen Strecken bzw. Arenen, von denen beim Spielstart jeweils 3 angewählt werden können. Nach erfolgreicher Absolvierung des ersten Level-Trios werden die nächsten 3 für den Wettkampf geöffnet. Durch gewonnene Preisgelder, lassen sich neue Features und Bonusabschnitte freischalten, wodurch RAYMAN M auch für Solospieler über einen längeren Zeitraum interessant bleibt. Obwohl als reinrassiges Multiplayer-Partygame konzipiert, verzichtet Ubi-Soft leider auf eine iLink-Unterstützung. So finden die witzigen Wettkämpfe ausschließlich über Splitscreen statt. Dieses Manko wird jedoch durch eine tadellose Präsentation und aufwendige grafische Specialeffects relativiert. Die Spielgeschwindigkeit bleibt selbst im 4-Player Splitscreen konstant hoch und leistet sich keinerlei Slowdowns oder Ruckeleinlagen. RAYMAN M gesellt sich somit uneingeschränkt in die Reihe von Party-Klassikern wie MARIO KART, SUPER SMASH BROTHERS oder DIDDY KONG RACING und motiviert zu langen Sessions dank abwechslungsreichem Spielspaß für Groß und Klein.

Infos zur Spielzeit:
buckshot hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    buckshot
  • 6.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 6.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default