Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Rayman 2: Nette Fortsetzung - Leser-Test von Cubey


1 Bilder Rayman 2: Nette Fortsetzung  - Leser-Test von Cubey
Dies ist nun bereits das zweite Abenteuer mit dem kleinen Helden Rayman. Seit 1995 sein erstes Abenteuer auf den Markt kam, gab es lange Zeit nichts Neues vom Gliedmaßen schmeißenden Helden von Ubi Soft. Dann ist aber auch endlich der Nachfolger auf dem N64 erschienen, mit dem Untertitel "The Great Escape".

Zur Story kann man sagen, dass es gleich brenzlig los geht. Rayman sitzt nämlich im Kerker, denn er ist von Käpt'n Klingenbart und seinen Piraten (die allesamt Roboter sind) dort eingesperrt worden. Das Schlimmste ist jedoch, dass ihm seine Fähigkeiten entzogen wurden und er so völlig hilflos im Dunkeln sitzt. Ganz verzweifelt kommt plötzlich ein Funken Hoffnung, denn die Fee Ly schickt ihm Globox, der ihm mit seiner Kraft zur Seite steht und zusammen mit Rayman fliehen soll. Als Rayman dann schlußendlich die Flucht gelingt kann er endlich mit der Suche nach den begeherten Lums anfangen. Wenn er genügend von diesen hat, dann kann er neue Abschnitte erreichen. Lums sind aber auch beispielsweise als Rücksetzpunkte da, wenn sie grün sind oder geben Energie zurück, wenn sie rot sind. Es gibt aber einen kleinen Hacken an der Sache, denn insgesamt sind sage und schreibe 800 dieser Lums in den Welten verteilt.

Rayman kann sich also gewaltig in sein neues Abenteuer stürzen. Man kann wirklich nicht sagen, dass es langweilig ist, denn an Abwechslung und Innovation ist ziemlich viel geboten. Neben den "normalen" Hüpf und Schlag Passagen, gibt es auch eine Vielzahl an Levels, die ausergewöhnlich sind. So gehört zum Beispiel der Ritt auf einem Bewohner der Gewässer mit zu den Highlights (für mich zumindest). Hier geht es ziemlich rasant zu und man sollte eine wirklich schnelle Reaktion haben um es erfolgreich meistern zu können. Aber nicht nur diese Art von Levels macht Spaß, denn auch einfache Schalterrätsel à la Tomb Raider lockern das Spielgeschen etwas auf. Auch die ganzen witzigen Charaktere sind ein Kapitel für sich. So gibt es zum Beispiel eine Szene in der Globox Frau und deren Kinder besorgt um ihren Vater bzw. Mann sind und die Kleinen sind hemmungslos am Heulen. Da ist die Freude bei seiner Wiederkehr natürlich groß.

Die ganzen Characktere werden häufig in Cut-Szenen vorgestellt, was oft auch ziemlich witzig sein kann. Überhaupt die ganzen Zwischensequenzen und Cut-Szenen sind sehr gut gelungen und runden das Geschen geradezu optimal ab.

Grafisch kann man bei Rayman 2 - The Great Escaoe vielleicht nicht gerade von einem Meisterwerk sprechen, aber es ist in Ordnung. Man könnte hier wohl von einem guten Durchschnitt reden. Das Ähnliche gilt auch für den Sound, denn auch hier ist den Entwicklern von Ubi Soft keine Perle aus der Krone gefallen. Sie haben es anständig gemacht, aber nicht herausragend toll.

Die Bedienung des kleinen Blondschopfes ist auch ziemlich gut und auch nicht sonderlich komplex oder kompliziert. Man kommt sehr schnell damit klar und auch in gefährlichen Situationen scheitert man wohl kaum daran, dass die Steuerung so schlecht ist. Vielmehr könnte dies daran liegen, dass die Sicht nicht perfekt ist, denn das ist nicht gerade die Stärke von Rayman 2. Man findet sich zwar meist zurecht, aber ab und zu kann es schonmal ungünstig sein.

Alles in allem würde ich Rayman 2 - The Great Escape als gelungenes Jump n Run bezeichnen und man kann als Fan des Genres auch bedenkenlos zuschlagen. Wer Rayman oder Jump n Runs jedoch genrell nicht mag, dem könnte das Spiel eher nicht gefallen. Ansonsten kann man es wirklich empfehlen.

Negative Aspekte:
Ab un zu nervt die Kamerasicht ein wenig

Positive Aspekte:
Viel Abwechslung, ordentlicher Umfang

Infos zur Spielzeit:
Cubey hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Cubey
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default