Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Raumschiff Halcyon Sun im Gamezone-Test


1 Bilder Raumschiff Halcyon Sun im Gamezone-Test
Wir schlüpfen in die Rolle von Dru Avery, einem Kampfflieger und Staffelführer der carolanischen Flotte, welcher auf dem Flaggschiff Halcyon Sun stationiert ist. Diese Flotte kämpft gegen die eridanische Allianz, welche nichts unversucht lässt den Carolanern das Leben schwer zu machen. Warum dem so ist bzw. was das überhaupt soll spielt nur eine untergeordnete Rolle, denn im Grunde geht es nur darum in seinen Raumer die erteilten Missionen zu erfüllen. So gibt es in insgesamt 25 Missionen Piraten abzufangen, Blokadebrechern die Triebwerke zu demolieren, Raumstationen zu zerstören, ganze Flotten auszuschalten und sogar Kämpfe um ganze Planeten zu bestehen. Bewerkstelligen müssen wir das mit diversen Raumschiffen in unterschiedlichster Ausstattung. Es gibt Laserkanonen, einfache und selbstlenkende Raketen, eine Art Weltraum-Sniper, Torpedos und Täuschkörper, eben alles was man an Board eines Kampfraumschiffes vermutet.
Dabei zieht sich die Story ziemlich zäh durch das Spiel. Zwar wurden ihm mit den Synchronstimmen von Mark Hamil, Sharone Stone und Jack Nickolson wirklich bekannte Sprecher spendiert, die schaffen es aber nicht das ständig aufkommende Gefühl "ich wäre gerne WingCommander geworden" zu unterdrücken. Auch die Grafik sieht bei allen eingeschalteten Optionen wirklich nicht schlecht aus, aber eben auch nicht besonders gut. Die gesamte Präsentation wirkt viel zu klinisch sauber um echt sein zu können.

Ein wirkliches Manko allerdings stellt die Steuerung dar, nicht weil sie schlecht wäre, sondern weil sie komplett vorgegeben wird ohne sie ändern zu können. Überhaupt besitzt das Game kein richtiges Option-Menü, lediglich vor dem Start des Programms kann man die gewünschte Grafikkarte sowie die Steuerungsart (Maus, Tastatur oder Pad) auswählen. Die Tastenbelegung ist dann fest vorgeschrieben und kann nicht geändert werden. Für ein PC-Spiel eigentlich untragbar.

Der Sound zum Game kann auch nicht so richtig begeistern, die Musik hält sich zwar angenehm im Hintergrund ohne die Nerven zu belasten, die Soundeffekte aber haben definitiv zuwenig Power. Gibt die Laserkanone noch ein akzeptables Geräusch von sich, so gibt sich die SniperGun (kein Witz) alle Mühe möglichst lautlos zu arbeiten, ebenso alle Arten von Torpedos und Raketen. Die deutschen Synchronstimmen hingegen geben sich wirklich alle Mühe etwas Spannung ins Game zu bringen.

Bleibt zu sagen das "Raumschiff Halcyon Sun" ein einfacher Weltraumshooter ohne besondere Ansprüche ist. Die 25 Missionen dürfte man an einem Wochenende schaffen, vorausgesetzt man besitzt einen geeigneten Joystick, da die Steuerung per Maus oder Tastatur nicht begeistern kann. Von den kleinen Mankos abgesehen ist es ein solides Programm ohne größere Ausreißer welches so manchen "Wing Commander" Spieler sicher begeistern kann. Ein Probespiel ist aber auf alle Fälle zu empfehlen.

Raumschiff Halcyon Sun (PC)
  • Singleplayer
  • 6,2 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 6/10 
    Steuerung 5/10 
    Gameplay 7/10 
e_gz_ArticlePage_Default