Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ratchet & Clank im Gamezone-Test


1 Bilder Ratchet & Clank im Gamezone-Test

Kleiner Roboter - große Wirkung!

Seiner langweiligen Welt überdrüssig, träumt der Alien-Mechaniker Ratchet seit geraumer Zeit von Action und Abenteuer. Als der hoch intelligente Roboter Clank auf seinen Planeten fällt, steckt er schneller mitten drin, als ihm lieb ist. Mit sich bringt der Roboter die Neuigkeit, dass die Blargs ihr Unwesen im Sonnensystem treiben und vorhaben ganze Planeten einfach zu vernichten. Nur Ratchet und Clank können die Unholde gemeinsam stoppen.

"Ratchet & Clank" ist zwar ein klassisches Jump'n'Run, hat aber einige Elemente die frischen Wind ins Spiel bringen und somit selbst Genremuffel begeistern könnten. Neben dem klassischen springen, laufen und zuschlagen gibt es nämlich eine ungewöhnlich große Anzahl an Waffen, die mit der landesüblichen Währung, den Schrauben, gekauft werden können. 35 außergewöhnliche Waffen und Gerätschaften, vom Granatenhandschuh über Schnellfeuer-Gewehre bis hin zum Seilwerfer sind im reichhaltigen Arsenal vertreten. Natürlich kann man nicht gleich zu Beginn auf alle möglichen Gadgets zugreifen, mit der Zeit entdeckt man in den örtlichen Shops immer wieder neue praktische Hilfsmittel. Die Schrauben welche man zum Kauf dieser Tools benötigt, finden sich vorzugsweise in Kisten, oder können von besiegten Gegnern erbeutet werden. Der Roboter Clank, sitzt zwar anscheinend die meiste Zeit faul auf Ratchet's Rücken, ist aber nicht ganz unnütz und erweist sich im Laufe des Spiels als echtes Multitalent: Neben diversen wichtigen Upgrades wie z.B. dem Hubschrauber-Aufsatz kann Clank in manchen Levelabschnitten komplett gesteuert werden um mit besonders lästigen Gegnern fertig zu werden. Diverse Minigames im Spielverlauf lockern das Ganze noch weiter auf und sorgen für viel Abwechslung.

Die zahlreichen Level, die wir auf unserem Kampf gegen das Böse zu bestehen haben, sind auf unterschiedlichen Planeten angesiedelt. Eine schöne Übersichtskarte und eine praktische Liste der Missionsziele helfen uns zu jeder Zeit aus noch so ausweglosen Situationen weiter. Neue Level werden nicht automatisch anwählbar, wir müssen zuerst einen kleinen Infobot finden, welcher uns mit einer kurzen Filmsequenz die Lage auf dem noch fremden Planeten näher bringt. Sobald der entsprechende Infobot gefunden wurde, kann man jederzeit auf dem neuen Planeten landen und die dortigen Missionsziele in Angriff nehmen. Somit ergibt sich ein nicht ganz lineares Gameplay: Wem die eine Welt zu schwer ist, der kann einfach in einem anderen Level weiterspielen. Das Spiel lässt zum Glück aber auch nicht zu viel offen und der Spieler bekommt genau die richtige Portion "Freiheit" geboten um den Spielspaß nie eintrocknen zu lassen.

Grafisch ist "Ratchet & Clank" stellenweise wirklich herausragend: Da liegen 'zig Schrauben um uns herum, einige dicke Gegner greifen gerade an und diverse Explosionen von unseren Handgranaten erleuchten den Bildschirm - trotzdem bleibt alles sehr flüssig und das Spiel kommt einfach nicht ins Stottern. Die Grafik ist je nach aktuellen Planeten sehr abwechslungsreich und vor allem sehr detailliert. Der besondere Grafikstil weiß recht schnell zu gefallen, besonders unsere Hauptdarsteller und diverse andere Figuren sind sehr liebevoll animiert und man merkt an vielen Stellen das hier echte Profis beim Charakterdesign am Werk waren. Nur wenige Spieleentwickler schaffen es das man seine Bildschirmhelden so schnell ins Herz schließt wie bei "Ratchet & Clank". Technisch kann das Game außerdem mit seinen extrem kurzen Lade- und Speicherzeiten so ziemlich jedes andere Spiel in den Schatten stellen.

Natürlich hat man auch in diesem Titel mit kleineren Kameraproblemen zu kämpfen und manchmal haucht man auch ein Leben aufgrund einer ungünstigen Perspektive aus. So schlimm ist das aber auch nicht, denn man hat zum Glück keine begrenzte Lebensanzahl, die Entwickler haben sinnigerweise einfach darauf verzichtet und lassen den Spieler beim letzten Checkpoint wieder anfangen. Eine wirklich tolle Sache, denn so kommen eigentlich nie Frustgefühle beim Spieler auf und das Spiel wird aber gleichzeitig nicht zu einfach.

  • - GreenAcid"-"
  • Nach "Jak´n´Daxter" ist nun mit "Ratchet & Clank" ein weiterer Jump´n´Run-Knaller für die PS2 erscheinen. Durch die vielen unterschiedlichen Waffen und die frei anwählbaren Level wird das Spiel so gut wie nie langweilig und man möchte einfach immer noch ein Stückchen weiterspielen. Das Spiel erfindet das Rad zwar nicht neu, erstklassige Grafik, flüssiges Gameplay und eine hervorragende technische Umsetzung machen diesen Titel aber fast schon zum Pflichtkauf für PS2-Besitzer.
Ratchet & Clank (PS2)
  • Singleplayer
  • 8,8 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 9/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 9/10 
Pro & Contra
nicht lineares Gameplay
tolle Waffen
liebenswerte Figuren
keine begrenzten Leben
kleinere Kameraprobleme
e_gz_ArticlePage_Default