Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Rallisport Challenge: Rallye Deluxe - Leser-Test von HALLofGAME


1 Bilder Rallisport Challenge: Rallye Deluxe - Leser-Test von HALLofGAME
Seit Colin McRae Rallye damit anfing, die Spieler alleine auf die Piste zu schicken, stehet die Frage im Raum, was besser ist? Lieber realistisch und alleine, oder etwas unrealistischer und dafür spaßig im Pulk? Rallisport Challenge löst diese Frage einfach indem es beides bietet, wobei der Schwerpunkt aber auch hier in Solo-Prüfungen liegt.

Los geht es am Besten im umfangreichen Karrieremodus. Schnell ein Profil auf die Festplatte gebannt unter dem fortwlaufend und unbemerkt alle Fortschritte abgespeichert werden und schon kanns losgehen. Dabei geht es nicht einfach nur um Siege, sondern ähnlich wie in Projekt Gotham Racing auch um Punkte, die benötigt werden um weiter zu kommmen. Nur wenn der Punktezähler rattert lassen sich die gesperrrten Wettbewerbe freischalten, um letztlich Zugriff auf alle 56 Strecken zu erhalten. Am Anfang stehen z.B. nur vier Wettbewerbe zur Verfügung und es werden insgesamt mindestens 12.000 Punkte benötigt, um den Anfänger-Status verlassen zu dürfen.

Und obwohl der anfänglich verfügbare Wagenpark schon recht ansehnlich ist, werden nebenbei auch noch zusätzliche Rallye Boliden freigeschaltet, bis irgendwann satte 25 lizensierte und extrem detaillierte Originalfahrzeuge zur Verfügung stehen.

So schön die Fahrzeuge auch aussehen, die Kurse und Landschaften stehen ihnen in nichts nach! Alles wirkt echt wie noch nie, potemkinsche Bitmaptäuschungen am Strassenrand, mit denen wir seit vielen Jahren leben sind nun Vergangenheit. Ironischerweise wirkt all die Pracht ein wenig wie Perlen vor die Säue werfen, denn wer sich auf die Rallisport Challenge einlässt hat schlicht keinen Blick mehr dafür. Spielerisch ist das Ganze nämlich eine fordernde Mischung aus affenartiger, manchmal fast böswillig schneller Geschwindigkeit und anspruchsvoll designten Rundkursen und Streckenabschnitten. Notorische Bleifüsse tun gut daran, den analogen Gashebel nicht allzu forsch ganz durchzudrücken, da Felsen, Böschungen, Gräben und mehr dem Boliden allerorten ständig gefährlich werden können.

Wer dagegen mit Beadcht fährt und den punktgenauen Anweisungen des Beifahrers folgt, sollte wenig Probleme haben. Mit etwas Übung lässt sich jedes Fahrzeug mit Hilfe der Handbremse sicher durch die böseste Kurve zirkeln. Zwar finden Rallye Puristen auch hier einmal mehr keine akkurate Simulation, aber die Steuerung ist nah dran, gewürzt mit einer Prise Arcade-Spielspaß, was dem Gameplay nur gut getan hat.

Einen kleinen Minuspunkt müssen allerdings die gegnerischen Fahrer wegstecken. Bei ihnen ist eindeutig zuwenig Rechenleistung angekommen, stupide ziehen sie ihre vorgegeben Bahnen. Kommt man ihnen hier falsch in die Quere, hat man schonmal Gelegenheit, das hübsche Schadensmodell des Games zu bewundern, zahlt dafür aber leider meißt mit Punktverlusten. Etwas schief gegangen ist allerdings die abschließende Berechnung der Schäden nach jedem Rennen. Wenn man nach einer kompletten Rallye-Etappe mitsamt ungewolltem 360° Überschlag nur einen Schaden von 6% angerichtet hat, ist das alles andere als glaubwürdig!

Die Motorengeräusche und Souneffekte können sich hören lassen, ebenso wie der tolle synchronisierte Beifahrer. Zudem steht eine umfangreiche Songbibliothek zur Verfügung, die für die geeignete Hintergrundmusik sorgen soll. Wem sie zu eintönig ist, soll eigene Songs von der Festplatte aus einbinden können, was in einem ersten Test bei mir allerdings kläglich gescheitert ist.

Rallisport Challenge fährt auf Anhieb in die Spitzengruppe des Rallye Genres und könnte sich da wohl auch noch eine Weile halten. Neben der ähnlich guten Optik hat es aber auch, was dem anderen Optik-Highlight DoA 3 fehlt: Langzeitmotivation! Besser konnten Rennsport Fans selten die oft etwas dünne erste Softwarephase einer neuen Konsole überbrücken. Für XBoxer ein Pflichttitel!

Negative Aspekte:
...einen die miese Gegner KI schnell vergessen!

Positive Aspekte:
Die herrliche Optik von Landschaft und Fahrzeugen lässt...

Infos zur Spielzeit:
HALLofGAME hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    HALLofGAME
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 9.2/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default