Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Quackshot: Donald gibt Gas - Leser-Test von RAMS-es


1 Bilder Quackshot: Donald gibt Gas - Leser-Test von RAMS-es
In QUACKSHOT von SEGA für das Mega Drive werkelt sich nach Mickey Mouse, nun auch Donald Duck durch sein eigenes Jump'n Run. Beim Durchstöbern von Onkel Dagoberts Bibliothek fällt Donald eine seit langem vermißte Botschaft von König Garuzia, dem Herrscher des Duckschen Königreichs in die Hände. Sie erzählt von einem sagenhaften Schatz, den der Monarch versteckt hat. Leider wird Donald auf dem Heimweg von Kater Karlo und seiner Gang überfallen und seines liebgewonnenen Schriftstücks beraubt. Doch Donald gibt so schnell nicht auf und beginnt sein Abenteuer auf der Suche nach dem Schatz aller Schätze.

Man steuert in QUACKSHOT Donald durch zehn Level, die viele Gebiete unseres Globus repräsentieren. Auf einer Weltkarte kann man die Stationen seiner Reise aussuchen und per Flugzeug erreichen. Zu Beginn des Spiels stehen lediglich drei Level zur Auswahl. Nach gelösten Rätseln und Aufgaben kommen später einige weitere Abschnitte dazu. Hat man eine Szene überstanden, erhält man diverse Extras wie um Beispiel Schlüssel, Zepter oder Schriftrollen, die einem so manchen Tip geben oder verschlossene Türen öffnen. Viele nette Leute helfen mit Hinweisen und allerlei nützlichen Waffen. Donalds Standardwaffe ist das Saugnapf-Wurfgeschoß Namens QUACKSHOT, mit dem er Feinde kurze Zeit paralysiert. Ab und zu setzt er eine Popkornkanone oder einen Kaugummiblasen-Spucker ein.

QUACKSHOTS leckere Grafik haut jeden Mega Drive Fan vom Spielhocker. Donald ist liebevoll und niedlich animiert. Die Hintergründe sind traumhaft schön gezeichnet, und das Scrolling ist butterweich. Die Gegner-Sprites und besonders Donald Duck entlocken dem Spieler so manchen herzhaften Lacher. Besonders, wenn Donald seinen Quak-Attack startet, nachdem er sich ein halbes Dutzend scharfer Peperoni zur Gemüte geführt hat, kullern sich Spieler und Zuschauer vor atemlosem Gelächter am Boden. Die Musik ist stimmungsvoll und vollkommen abgedreht. Der spielerische Teil der Entenorgie läßt jedoch noch einige kleine Reserven blicken. Zwar sind die höheren Level schön verzwickt, aber nicht sehr komplex. Ein paar mehr Rätsel hätten QUACKSHOT bestimmt ganz gut getan. Der Schwierigkeitsgrad bewegt sich eher am unteren Ende, außerdem hat man unendlich viele Continues. Trotzdem sollten sich nicht nur Entenhausenfans das perfekt gestylte Spiel beschaffen.

Hersteller: SEGA
Erscheinungsjahr: 1991
Genre: Jump’n Shoot
System: Mega Drive

Text by AJM/FTL of RAMS-es

Negative Aspekte:
Eintönig wird es mit der Zeit.

Positive Aspekte:
Chili Power - Tabsco Rulez

Infos zur Spielzeit:
RAMS-es hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RAMS-es
  • 7.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default