Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Prisoner of War – Weitere Screenshots


1 Bilder Prisoner of War – Weitere Screenshots
Die Leute von Codemasters haben ein paar frische Screenshots zum Action-Adventure/Taktikspiel von Wide Games veröffentlicht. Die Bilder stammen aus der PC-Version aber Prisoner of War soll außerdem für die Playstation 2 und wohl auch für die XBox erscheinen (wobei letztere Umsetzung schon lange nicht mehr erwähnt wurde).
Man steuert einen amerikanischen Soldaten, der im Zweiten Weltkrieg von den Deutschen gefangengenommen wurde. Man muss nun irgendwie aus dem Kriegsgefangenenlager fliehen und davon abgesehen gibt es noch ein paar andere Aufgaben. Eine Besonderheit von Prisoner of War ist die Tatsache, dass man im Spiel eigentlich nie Waffen wie etwa Gewehre und Pistolen einsetzen wird. Das wird damit begründet, dass die Feinde sonst sofort merken würden dass im Lager etwas faul ist (wenn zum Beispiel erschossene Wächter in der Gegend herumliegen usw.). Die Spieler müssen deshalb ihr Köpfchen anstrengen und man kann die Feinde auf vielfältige Art und Weise schädigen. Unter anderem ist es möglich die Waffen und Fahrzeuge zu sabotieren. Außerdem wird man auch von den Mitgefangenen unterstützt und diese NPCs versorgen den Helden mit lebenswichtigen Tips oder mit praktischen Gegenständen. Im Spiel gibt es eine innere Uhr und die Aktivitäten im Lager richten sich nach der jeweiligen Tageszeit. Man muss z.B. immer darauf achten zu bestimmten Zeit in der eigenen Baracke oder an der Arbeit zu sein, weil die Wachen sonst Verdacht schöpfen. Auf den Screenshots ist außerdem ein Kompass zu erkennen und man hat eine Karte zur Verfügung. Geschickte Spieler können mit etwas Glück schon nach wenigen Tagen aus dem Lager fliehen, aber Neulinge werden wahrscheinlich mehrere Wochen brauchen. Insgesamt gibt es fünf Abschnitte und die Zahl der Missionen hängt von den Handlungen des Spielers ab. Man muss aber mindestens sechzehn Aufträge überstehen. Dabei müssen z.B. deutsche Soldaten als Geiseln genommen oder Gebäude in die Luft gesprengt werden. In geheimen Labors und Fabriken unter dem Lager kann man darüber hinaus ein bisschen herumspionieren. Im Großen und Ganzen sind alle Bereiche des Lagers von Anfang an zugänglich, aber man darf sich eben nicht erwischen lassen. Im Spiel wird offensichtlich kein Multiplayermode enthalten sein, aber falls mal eine Fortsetzung erscheint wird diese vielleicht passende Modi bieten. Prisoner of War soll laut Gamigo im Mai herauskommen. Auf den fünf neuen Screenshots sind verschiedene Umgebungen zu sehen und man kann sich den Helden genauer anschauen:
www.gamigo.de/?site=screenshot_detail&plattform=1&id_titel=1066

Ceilans Meinung:
Was das Genre des Spiels betrifft können sich die Leute immer noch nicht einig werden. Ich habe jetzt schon die verschiedensten Versionen gelesen. Von Actionspiel über Taktik bis hin zu Action-Adventure wird alles geboten. Und als Vergleich wird auch oft Commandos hinzugezogen. Das trifft die Sache wahrscheinlich ganz gut. Nur das Prisoner of War komplett in 3D gehalten ist und man keine Iso- sondern die Third Person-Perspektive zu sehen bekommt. Und Waffen gibt es halt auch nicht. Aber vom Gameplay her dürfte es wohl viele Parallelen geben und Taktik spielt hier natürlich eine wichtige Rolle. Actiongames mag ich ja nicht so, aber Prisoner of War ist bestimmt recht spannend. Manche Leute werden sich vielleicht daran stören dass kaum Waffen zum Einsatz kommen, aber mir gefällt das.

Quelle: www.gamigo.de

e_gz_ArticlePage_Default