Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Prisoner of War - Neue Infos und Screenshots


1 Bilder Prisoner of War - Neue Infos und Screenshots
Bei Gamespot gibt es einen neuen interessanten Preview-Artikel zum Action-Adventure von Wide Games sowie die passenden frischen Screenshots.
Das Spiel ist im 2. Weltkrieg angesiedelt und man schlüpft in die Rolle eines amerikanischen Piloten, welcher von den Nazis gefangen genommen wurde. Es wird vermutet, dass das Kriegsgefangenenlager nur als Tarnung für eine Fertigungsanlage existiert, in welcher die Deutschen V2-Raketen herstellen. Man muss nun herausfinden ob an diesem Verdacht etwas Wahres dran ist. Dafür stehen einem in diesem Fall aber keine Waffen zur Verfügung, so dass man ganz besonders vorsichtig sein muss. Lediglich herumliegende Steine können genutzt werden, um z.B. Wachen abzulenken. Um keine Aufmerksamkeit zu erregen muss der Spieler neben den Missionen auch noch die gewöhnlichen Arbeiten eines Kriegsgefangenen verrichten. Die Entwickler versuchen, den typischen Tagesablauf in einem solchen Lager möglichst realistisch umzusetzen.
Zum Glück gibt es einige hilfreiche Gegenstände zu finden, die es dem Spieler leichter machen seine Mission geheim zu halten. So kann man z.B. ein Fernglas ergattern oder auf einem Radar die Standorte der Wachen sehen.
Die KI in Prisoner of War soll sehr gelungen sein, was für ein Game dieser Art natürlich besonders wichtig ist. So werden z.B. sogar die Spürhunde mit einem Geruchssinn ausgestattet sein. Außerdem spielt es eine Rolle wie hoch der Rang der Personen ist, die einen entdecken. Während ein einfacher Soldat den Spieler auf eigene Faust verfolgt, wird ein wichtiger Offizier erst einmal Verstärkung herbei rufen.
Im Text gibt es noch weitere Infos zur künstlichen Intelligenz sowie zu ein paar anderen Themen. Prisoner of War soll in den USA im nächsten Juni erscheinen.
Zu den neuen Screenshots geht es mit diesem Link:
http://gamespot.com/gamespot/filters/products/screenindex/0,11104,468556,00.html

Ceilans Meinung:
Das hört sich wirklich ziemlich spannend an. Eine so ausgereifte KI ist sicherlich ganz schön schwierig zu überlisten und die Missionen werden bestimmt kein Kinderspiel. Fans solcher Games dürften mit Prisoner of War sehr gut unterhalten werden. Die Grafik ist ebenfalls in Ordnung, wenn auch nicht unbedingt atemberaubend.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default