Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Praetorians – Neue Screenshots plus Preview


1 Bilder Praetorians – Neue Screenshots plus Preview
Praetorians, das neue Echtzeitstrategiespiel der spanischen Pyro Studios, wurde schon vor langer Zeit angekündigt und es sollte ursprünglich schon längst erschienen sein. Wie man sieht ist daraus nichts geworden und die Hobbystrategen werden das neuste Werk der Commandos-Entwickler wohl frühestens im Herbst in den Geschäften finden. Was passende Screenshots angeht konnte man in den letzten Monaten leider auch nur sehr selten fündig werden. Jetzt sind endlich wieder ein paar frische Bilder aufgetaucht, die zusammen mit einem kleinen Preview-Artikel bei Computer and Video Games veröffentlicht wurden. Im Text kann man kaum neue Details entdecken, aber die Screenshots sind dafür einen Blick wert.
Praetorians entführt den Spieler in die Zeit der alten Römer und anders als bisher behauptet kann man nicht nur die römischen Truppen kontrollieren. Laut CVG müssen nämlich zusätzlich auch die Ägypter und Barbaren in den Kampf geschickt werden. Diese beiden Völker wurden bisher eigentlich immer nur als computergesteuerte Gegner bezeichnet. Praetorians ist zwar ein Spiel mit einer kompletten und darüber hinaus auch wirklich schicken 3D-Grafik, aber anders als in den meisten Games dieser Art kann die Kameraperspektive nicht verändert werden und man kann nicht näher heranzoomen. Dadurch sollen sich die Spieler schneller zurechtfinden und die Perspektive soll ihnen gleich vertraut vorkommen (in Klassikern wie etwa Age of Empires 2 ist die Kameraperspektive ja auch vorgegeben). In Zwischensequenzen wird aber automatisch herangezoomt, so dass die Gesichter der einzelnen Charaktere zu erkennen sind und die Hintergrundstory wird mithilfe dieser Szenen in Spielgrafik weitererzählt. Die Story ist zwar linear und die Reihenfolge der Szenarien ist deshalb festgelegt, aber die Geschichte soll trotzdem interessant sein. Man bekommt den Aufstieg und den Fall des römischen Imperiums zu sehen und dabei müssen eben nacheinander die drei verschiedenen Völker kontrolliert werden. Die Missionen sind recht abwechslungsreich und man muss zum Beispiel mit einer kleinen römischen „Spezialeinheit“ ein Gebirge durchqueren, um die Armee der Barbaren aus dem Hinterhalt anzugreifen. Die Einheiten werden grundsätzlich zu einzelnen Gruppen zusammengefasst und man muss also nicht wie gewohnt mit der Maus Kästchen um sie herumzeichnen um mehrere Soldaten gleichzeitig auszuwählen. Die Formationen können aber jederzeit vom Spieler aufgelöst werden. In Praetorians tauchen natürlich typische antike Einheiten wie etwa Reiter (mit Pferden oder Kamelen), Fußsoldaten oder Bogenschützen auf, aber diese haben zusätzlich auch noch jeweils eine interessante Spezialfähigkeit zur Verfügung. Die schwere Infanterie der Römer kann zum Beispiel die berühmte „Schildkröte“ bilden und die Legionäre können fiese Speere einsetzen. Als Ergänzung zu den normalen Kämpfern gibt es dann auch noch ein paar exotischere Einheiten wie etwa Falkner, deren Raubvögel als Spione eingesetzt werden. Der Spieler kann außerdem Kommandanten in eroberte Dörfer schicken um dort neue Soldaten rekrutieren zu lassen. Mithilfe von Belagerungstürmen und Leitern sowie Rammböcken können weitere Städte oder Festungsanlagen erobert werden. Die Einheiten sind angeblich schon jetzt sehr hübsch und die Animationen können überzeugen. Anders als in vielen Strategiespielen muss man sich nicht um das Sammeln und Managen von Ressourcen kümmern und der Spieler kann sich so völlig auf die Kämpfe und die passenden Taktiken konzentrieren. Auf den Screenshots sind verschiedene Einheiten, Umgebungen und Befestigungsanlagen zu sehen (Die Bilder findet man auf der zweiten Seite):
www.computerandvideogames.com/previews/previews_story.php?id=26908

Ceilans Meinung:
Praetorians gehört zu den Games, die im Internet oder in Spielezeitschriften nur selten erwähnt werden, was eigentlich recht schade ist. Den im Prinzip ist das Spiel ziemlich interessant und die Ansätze sind wirklich nicht schlecht. Viele Leute können mit dem Ressourcenmanagement ja sowieso nicht besonders viel anfangen und für diese „Generäle“ ist Praetorians möglicherweise sehr gut geeignet. Ich hoffe mal dass die Entwickler die einzelnen Elemente gut umsetzen und vielleicht wird der Releasetermin diesmal eingehalten. Bis zum Herbst haben die Leute von Pyro ja eigentlich noch genug Zeit. Im Moment wird aber kein genauer Termin genannt. Vielleicht damit niemand enttäuscht ist wenn es dann doch wieder nicht klappt.

Quelle: www.turtled.com

e_gz_ArticlePage_Default