Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Power Stone: Jetzt gibts Prügel - Leser-Test von GZA


1 Bilder Power Stone: Jetzt gibts Prügel - Leser-Test von GZA
Powerstone ist eigentlich ein Automaten Game, wurde aber ziemlich schnell für den Dreamcast umgesetzt, und war einer der großen Hits von einem Third-Party Entwickler. Nach Virtua Fighter 3tb von Sega, lies Capcom erneut eine Gruppe starker Fighter auf den Dreamcast los. Nachdem die Software Schmiede Street Fighter Alpha 3 veröffentlicht hatte, versuchten die japanischen Beat'em Up Experten etwas frischen Wind in das Genre zu bringen, was Ihnen meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen ist.
Zu Beginn des Spiels entscheidet man sich für einen von acht Charakteren. Man sollte sich die Wahl gut überlegen, da sich die Fähigkeiten der Kämpfer in zwei Punkten unterscheidet, einige Kämpfer können dank Ihrer Stärke z.B. Pfähle ausreißen oder einen großen Tisch aufnehmen, und auf den Gegner werfen. Dafür sind die schwächeren Fighter merklich schneller. Was einem teilweise wirklich vorteile bringt, da man dadurch schneller an die Diamanten gelangen kann. Das Gameplay kommt einen zwar Anfangs ziemlich hektisch vor, nachdem man aber einige Zeit gespielt hat macht das Game großen Spaß. In den Stages liegen haufenweise Gegenstände herum, die man gegen seine Gegner einsetzen kann. So gibt es Fässer, Tische, Stühle und Bänke, die man auf den Gegner werfen kann, aber auch Waffen lassen sich in finden. Diese erscheinen zufällig irgendwo in der Arena und können solange benutzt werden bis man entweder vom Gegner getroffen wurde, oder die Munition verschossen wurde. Die Wichtigsten Items sind aber die Powerstones, von denen jeder der Kämpfer zu Beginn einen bei sich trägt. Wer es schafft alle drei Powerstones auf einmal zu besitzen, verwandelt sich in einen Superhelden ( jeder Kämpfer verwandelt sich in einen anderen). Die Superkämpfer haben vier verschieden Special-Moves, die sich durch einen Tastendruck auslösen lassen.
Die Steuerung ist sehr einfach gehalten, es gibt einen Punch, Jump, Kick und einen Wurf Knopf, ein Block Button fehlt ganz, man kann nur ausweichen. Super Moves lassen sich leicht durch einen Druck von zwei Knöpfen gleichzeitig auslösen.
Das Spiel macht eigentlich am meisten Spass, wenn man gegen einen menschlichen Gegner spielt, aber es kann auch als solo Spiel überzeugen.

Negative Aspekte:
nur acht Kämpfer + 3 Bosse, letzter Endboß zu einfach

Positive Aspekte:
gute Grafik, neue Spielidee , sehr gute Steuerung, versteckte Waffen

Infos zur Spielzeit:
GZA hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    GZA
  • 7.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default