Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Police 24/7: Das Gesetz bin ich! - Leser-Test von Ultraschall


1 Bilder Police 24/7: Das Gesetz bin ich! - Leser-Test von Ultraschall
Das Genere der Lightgun-Shooter hat mich in der letzten Zeit sehr intressiert, da ich schon in früheren Tagen in einigen Videospielhallen vor solchen Automaten viele Stunden zugebracht habe. Daher habe ich mir einige dieser Generevertreter einmal zur Gemühte geführt. Darunter befand sich auch jehner Titel von dem Videospielherrsteller Konami mit dem komischen Namen "Police 24/7"! Dieser, etwas unkonventionelle, Ego-Shooter bringt sogar noch ein Freature mit, dass es bisher bei keinem anderen Spiel seiner Art gab.
Bei Ego-Shooter ist es ja zumeist so, dass man in der Handlungsfreiheit etwas eingeschränkt ist. Bei "Police 24/7" ist das aber völlig anders, denn das Spiel kann euch, im wahrsten Sinne des Wortes, ab und an auch in die Knie zwingen.
Seid ihr nämlich neben einer normalen Lightgun auch noch in Besitz einer "USB"-tauglichen Webcam, könnt ihr diese beiden Hardwarekomponenten in Verbindung mit der Playstation 2 und dem Spiel "Police 24/7" zu einer gnadenlosen Fitnesskombination werden lassen. Die Kamera regestriet nämlich eure Bewegungen und übermittelt diese, im Rahmen des Spiels, auf den jeweiligen Polizeioffizier im Spiel, den ihr steuern müsst. Genau bedeutet das, dass ihr nach unten oder zur Seite verschwinden müßt, um in Deckung zu gehen und nachzuladen. An manchen Stellen des Spiel habt ihr sogar einen Bewegungsradius von etwa 100 Prozent nach links oder rechts sowie zusätzliche Deckung, hinter der ihr abtauchen müßt. Das hört sich zwar für einen Laien etwas verwirrend an, am wenn man sich mal mit dieser Kombination auseinander gesetzt hat, macht dieses Zusammenspiel von Webcam und Lightgun wircklich richtig Spass.
Das Spiel "Police 24/7 ist ja an sich schon sehr schnell und nebenher habt ihr manchesmal noch eine Zeitbegrenzung im Rücken. Aber mit dieser Kombinationsmöglichkeit im Spiel kommt ihr sehr oft ins Schwitzen. Leider kommt es, gerade in grossen Levelabschnitten mit komplexen Bewegungsmöglichkeiten, hin und wieder dazu, dass die Webcam einige Bewegungen nicht erkennt. Diese Tatsache führt dazu, dass die Kamera nicht regestriert, ob ihr in Deckung gehen oder nachladen wollt.
Diesen Fehler in der Bewegungsaufnahme der Webcam könnt ihr aber meist schon durch ein kurzes Aufspringen oder durch ein seitliches Bewegen beheben, damit die Kamera danach wieder richtig funktionieren kann.
Leider ist das Spiel "Police 24/7" an sich nicht so ganz innovativ, wie diese ausgefeilte Steuerung. Als Polizist eines Sonderkommandos habt ihr ledeglich die Aufgabe, euch durch die sechs Levelabschnitte zu schießen. Dabei führt euch euer Weg durch verwinckelte Tiefgaragen oder dunkle Nachtclubs. Hierbei solltet ihr immer auf die Deckung eurer Kollegen und den anwesenden Zivilisten achten. Leider ist es in diesem Spiel als Polizist nicht möglich die Gangsterbosse oder deren Untergebennen zu erschiessen, denn es wurde genauestens darauf geachtet, dass man seine Gegner nur kampfunfähig machen kann.
Neben der umfangreicheren Kampagne wartet "Police 24/7" noch mit ein paar anderen spielerischen Möglichkeiten auf. Ihr könnt zum Beispiel die einzelnen Level nochmals mit einer speziellen Zielvorgabe spielen. Dabei kommt es in manchen Levels auch darauf an nicht unter eine bestimmte Trefferquote zu kommen, oder ihr schießt einfach nur um eure Bestzeit.
Dazu kommt noch die Möglichkeit ein paar Zusatzspiele meistern zu können. Hier könnt ihr dann auf Flaschen in einer Art Schießbude ballern oder ihr müßt rotierende Scheiben treffen, die hinter Hindernissen versteckt sind. Ihr könnt aber auch monströse Hüpfbälle jagen, wobei die Kamera-Unterstützung selbstverständlich auch anwendbar ist.
Ohne diese Funktion ist das Spiel aber kaum zu gebrauchen, da man die Bewegungen dann mit dem Playstation 2-Controller übernehmen muss und das kann sehr schnell Nerven kosten.

Leider ist die Grafik von "Police 24/7" niemals wircklich überzeugend. Dafür, dass man sich ausschließlich nur durch vorberechnete Bilder bewegen kann, sieht die Grafik in allen Belangen leider nicht so toll aus, wie sie sein sollte. Auch an den Effekten, die solche eine Art von Spiel für mich intressant machen, sucht man letztentlich leider vergeblich.
Pluspunkte hingegen sammelt das Spiel für mich in der Bildaufbaurate, die immer konstant bleibt und das die Hintergrundgrafik absolut flimmerfrei ist.

Fazit:

Mir hat an "Police 24/7" besonders die innovative Steuerung zwischen Lightgun und Webcam sehr gut gefallen. In welchem Lightgun-Shooter hat man schon die Möglichkeit seine Bewegungen mit einer Kamera regestrieren zu lassen. Leider enttäuschte mich das Spiel in seinem Umfang und in seinem Wiederspielwert. Sonst kann wohl jeder mal diese gelungene Kombination ausprobieren, die "Police 24/7" mit sich bringt.

Negative Aspekte:
viele kleiner Grafikfehler!

Positive Aspekte:
Innovative Steuerung

Infos zur Spielzeit:
Ultraschall hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ultraschall
  • 7.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.7/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default