Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Pokémon: Blaue Edition - Schnapp sie dir alle! - Leser-Test von Eye Caramba


1 Bilder Pokémon: Blaue Edition - Schnapp sie dir alle! - Leser-Test von Eye Caramba
Schnapp sie dir alle!

Eine Sache vorneweg: Falls ihr bereits die rote Version von Pokemon oder irgend eine andere besitzt, müsst ihr gar nicht weiterlesen, denn bis auf 7 nicht vorhandene Monster in der Rotn version, die es dafür in der Blauen gibt und umgekehrt, unterscheiden sich die beiden Spiel auf gar keinen Fall. Falls ihr wirklich so scharf auf die 7 Monster seit, die es nicht gibt, habt ihr immernoch die Möglichkeit, mit einem Freund Pokemon zu tauschen anstatt 40€ für die andere Version auszugeben.

So, genug Informiert, kommen wir zum Test. In Pokemon: Blaue Edition steuert ihr den Jungen Ash, der den großen Traum hat, einmal der beste Pokemontrainer der Welt zu werden. Pokemon sind kleine Monster, welche es in jeder Ecke von Ashs Heimat gibt. Sie unterscheiden sich als erstes in ihrer Art. Es gibt uunter snderem Stein, Pflanzen, Feuer und Wasserpokemon. Dabei sind Wasserpokemon sehr nützlich gegen gegen Feuerpokemon, dafür sind sie aber auch anfällig gegen Pflanzenpokemon. In der blauen Version gibt es insgesamt 143 verschiedene Moster, von denen ihr fast alle auch einfangen könnt. Dazu später aber mehr...

Am Anfang des Spiels habt ihr die Aufgabe, in das Haus des Pokemonprofessors Doktor Eich zu kommen. Da er von euren größten Traum kenntnis hat, will er euch eins von drei Pokemon aus seiner Forschung schenken. Dabei müsst ihr wählen? Nehmt ihr das Pflanzen-Pokemon Bisasam. das Wasser-Pokemon Shiggy oder das Feuerpokemon Glumanda? Die beste Wahl ist wohl Shiggy, trotzdem solltet ihr euch gut eure Entscheidung durch den Kopf gehen lassen, da ihr die anderen, von euch nicht gewählten Pokemon nicht mehr fangen könnt.

Wenn ihr euch dann entschieden habt, zieht ihr endlich los. Schon bald werden euch erste Wilde Pokemon begegnen und angreifen. Falls ihr einen Pokeball in eurem Inventar habt, habt ihr eine sehr entscheidende Möglichkeit: Schwächt ihr das gegnerische Pokemon stark, greift es mit einer Schlafattacke an oder werft einen Ball auf gut glück, kann es durchaus passieren, dass das Pokemon von eurem Ball gefangen wird und nun euch gehört. Eure gefangenen Pokemon könnt ihr dann in anderen Kämpfen einsetzen, um bessere Siegeschancen zu haben. Beendet ihr mit einem Pokemon den Kampf, bekommen alle eingesetzten Pokemon von euch Erfahrungspunkte. Wenn ihr eine Grenze an Punkten erreicht habt, bekommen eure Monster ein Level-Up und werden stärker. Wenn sie einen bestimmten Level erreicht haben, entwickeln sie sich weiter zu neuen, stärkeren Pokemon. Manche Pokemon entwickeln sich jedoch nur, wenn ihr sie mit einem freund tauscht oder ihnen ganz bestimmte Items gibt. Um am Ende der beste zu sein, solltet ihr möglichst viele Pokemon fangen und trainieren.

Kämpfe

Falls ihr in der natur auf ein Pokemon trefft oder euch jemand zum kampf einlädt, kommt ihr in den kampf-Modus einsetzen. Die Kämpfe sind rundenbasierend und ihr müsst immer auswählen zwischen Attacke, Item, Tausch oder Flucht.

Wenn ihr Attacke nehmt, müsst ihr noch eine Attacke auswählen. Je nachdem wie stark die Attacke ist, dauert es länger, bis ihr iweder angreifen könnt. Falls ihr Item anklickt, könnt ihr eurem Pokemon einen Heiltrank geben oder ein wildes Pokemon einfangen. Bei Tausch könnt ihr ein Pokemon gegen ein anderes austauschen. Dabei habt ihr sehr viele taktische Möglichkeiten, könnt aber maximal 6 Pokemon einsetzen. Bei Flucht flüchtet ihr aus dem Kampfgeschehen. Das geht allerdings nicht bei Boss-Kämpfen.

e_gz_ArticlePage_Default