Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Plasma Sword: Capcom schlägt wieder zu ! - Leser-Test von GZA


1 Bilder Plasma Sword: Capcom schlägt wieder zu ! - Leser-Test von GZA
Capcom ist für seine sehr guten Beat' em ups bekannt. Die Erfinder von Streetfighter lassen wieder mal ein Bande von Kämpfern auf die Wohnzimmer Weltweit los. Diesmal handelt es sich nicht, wie man es von Capcom eigentlich gewohnt ist, um einen 2D Prügler, nein diesmal schlagen sich 22 "Gladiatoren" in feschem 3D. Das Game stammt natürlich direkt aus der Spielhalle und wurde nur für Sega's Dreamcast umgesetzt. Für die Spielhallenversion wurde leider nur eine modifizierte Playstation Hardware benutzt, dies sieht man dem Spiel leider auch an. Die Grafikqualität erreicht in keinster weise die perfektion der Titel die auf der Naomi Hardware laufen (z.B. Virtua Tennis 2..). Schade das die Programmierer bei der Dreamcast konvertierung keine Nachbesserungen durchgeführt haben. Leistungsreserven währen ja durchaus vorhanden gewesen. Auf jeden Fall wäre eine höhere Polygonen Zahl drinn gewesen... Aber genug gemeckert ;-). Von der Steuerung kann man Plasma Sword mit Soul Calibur vergleichen, wer diese Perle, übrigens auch von Capcom, schon einmal gespielt hat, wird auch mit diesem Spiel sofort zu recht kommen. Nun zum Gameplay : Das besondere ist der Power - Balken, den man durch Treffer am Gegner auffüllt. Ist dieser voll kann man einen sogenannten Plasma Strike ausführen. Bei diesem führt man einen vernichtenden Combo aus, der dem Gegenüber natürlich ziemlich heftigen Schaden zufügt. Ausführen tut man diesen übrigens so : Viertelkreis nach vorne oder unten, zusätzlich muss man beide Slash-Knöpfe drücken. Nun wird der ganze Bildschirm in allen möglich Farben aufleuchten und man bekommt wirklich sehenswerte Aktionen geboten. Es gibt auch eine Möglichkeit zu Kontern (Plasma Revenge), leider ist das Kontern meiner Meinung nach nicht hundert prozentig durchdacht. Allein der Versuch zu kontern, kostet einem den ganzen Power Balken...
Da Plasma Sword eigentlich Star Gladiotor 2 ist (keine Ahnung wieso der neue Titel gewählt wurde..) Sind auch viele Moves der Kämpfer 1:1 übernommen worden. Wer also Star Gladiotor schon kennt, kann eigentlich gleich losprügeln, ohne den vorhandenen Trainingsmodus zu nutzen, für Anfänger ist dieser aber durchaus hilfreich. Musikalisch wird einem angenehme Hardrock Musik geboten, durchaus zum schnellen Spielgeschehen passend. Ist aber ntürlich geschmackssache. Alles in allem ein empfehlenswertes Beat' em up, das schnell zu erlernen ist, ordentlicher Grafik und gewohnt gutem Capcom Gameplay. Da das Spiel fast überall für ca. 10 Euro angeboten wird, kann ich Beat' em up Fans nur empfehlen zuzuschlagen, im doppeltem Sinne ;-).

Negative Aspekte:
Grafik nicht perfekt, zu wenig Spielmodi

Positive Aspekte:
Gut animierte Plasma Moves, 22 Charaktere

Infos zur Spielzeit:
GZA hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    GZA
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default