Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Pax Romana - neues Strategiespiel von Wanadoo angekündigt


1 Bilder Pax Romana - neues Strategiespiel von Wanadoo angekündigt
Der Publisher Wanadoo - bekannt unter anderem durch das Online-Rollenspiel Dark Age of Camelot - hat heute die Veröffentlichung eines neuen Echtzeit-Strategiespieles unter dem Namen "Pax Romana" angekündigt. In dem Spiel übernimmt man in mehr als 40 verschiedenen Szenarien die Rolle eines Mitglieds einer römischen Senatorenfamilie in der Zeit vom Punischen Krieg um 275 v. Chr. bis zum Ende des römischen Bürgerkrieges im Jahre 44 n. Chr. Dabei kann man sich sowohl strategisch oder eher politisch betätigen: Entweder als Kommandeur einer römischen Legion oder in der Rolle eines römischen Verwaltungsangestellten auf Provinzebene oder im römischen Senat. Als Stratege im römischen Militär muss man dabei neue Gebiete für das Römische Reich erobern und Rom zu der Weltmacht machen, das es in der antiken Realität gewesen ist. Als Politiker dagegen übernimmt man die Führung einer politischen Partei im römischen Senat und sorgt für das Wohlergehen der Bevölkerung - immer mit dem Spielziel zum Kaiser Augustus zum Herrscher über das ganze römische Imperium gekrönt zu werden.

Hier noch ein paar mehr Features von Pax Romana:
Das Spiel findet zum großen Teil auf einer mehr als 400 Regionen umfassenden, 5-fach zoombaren Karte statt auf der außerdem mehr als 50 verschiedene Rohstoffe und Güter zu finden sind, die man abbauen und handeln kann. Für den Transport der Waren müssen Straßen und Wege durch die Provinzen errichtet werden.

In den Krieg kann man mit mehr als 100 verschiedene Militäreinheiten ziehen, die jeweils über eigene Werte für Moral, Disziplin und Erfahrung verfügen sollen. Zu den Einheiten sollen beispielsweise Kriegselefanten, römische Legionäre, Bogenschützen, Reitereinheiten und Kriegsgaleeren gehören. Bei jeder Schlacht schaltet das Spiel dazu in einen speziellen Kampfbildschirm, in dem der Spieler seine Kampftaktik festlegen muss. Der Ausgang des Kampfes ist nicht nur von den oben genannten Einheitenwerten, sondern auch vom Terrain, den Wetterverhältnissen, den eigenen Fähigkeiten, der gewählten Kampfformation und der Stärke und Art der Feinde abhängig.

Um auch auf dem Wege der Diplomatie Erfolg zu haben stehen dem Spieler mehr als 30 unterschiedliche Handlungsmöglichkeiten offen. Mit mehr als 100 verschiedenen Nationen kann der Spieler Verhandlungen über Krieg und Frieden, Tributzahlungen, Handelsabkommen, Embargos und vieles mehr führen. Und wenn das alles nicht hilft, kann man noch auf Mittel der politischen Intrige zurückgreifen. 150 historische und zufällige Ereignisse sollen den Spieler im Lauf der Zeit vor zusätzliche Herausforderungen stellen. Das Spiel wird auch über einen Echtzeitmodus verfügen, in dem bis zu sechs Spieler gegeneinander antreten können.

Der Realese von Pax Romana ist zur Zeit für den Winter 2002 geplant. Viele weitere Informationen und einige frühe Screenshots findet man auf der offiziellen, englischsprachigen Homepage vom Entwickler Antik Games, die man über folgenden Link erreicht: http://forum.antikgames.com/pax-romana/IndexUk.html

Beluviuss Meinung:
Nach den ersten Informationen zu Pax Romana zu urteilen, erwartet uns hier ein äußerst komplexes Strategiespiel mit einem interessanten historischen Szenario. Vieles erinnert ein wenig an die Impressions-Klassiker Caesar3, Pharao oder Zeus. Wenn es Wanadoo/antik Games gelingt die Bedienung des Spieles nicht zu komplex zu machen, so dass auch Einsteiger mit Spiel zurecht kommen, könnte dies ein potentieller Hit werden. Vorher sollte aber auf jeden Fall noch an der Grafik gearbeitet werden, denn die ersten Screenshots sehen nicht gerade umwerfend gut aus.


Quelle: www.krawall.de

e_gz_ArticlePage_Default