Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Pandemonium: Pandemonium - Leser-Test von tillitom


1 Bilder Pandemonium: Pandemonium - Leser-Test von tillitom
Mit Pandemonium ist Crystal Dynamics ein echt super Jump and Run Spiel für den Computer gelungen. Doch dieses Spiel gab es schon viel früher. Pandemonium für den PC ist nur die Umsetzung eines Playstation Spieles. Nicht jedes umgesetzte Game schaffte es, so gut bei den Usern anzukommen.

Gameplay:
Pandemonium ist ein richtiges Jump and Run, wie man es aus den Büchern kennt. Es werden alle Elemente verwendet, die das Spiel zu einem echten Spielvergnügen werden lassen. Der Spieler übernimmt die Rolle von Fargus und Nikki. Fargus ist ein Hofnarr, der aber ziemlich gute Kunststücke drauf hat. Nikki ist ein weiblicher Zauberlehrling. Sie zeichnet sich besonders durch ihre extrem gute Akrobatik aus. Nachdem die beiden Helden während des Games immer mal wieder Power-Ups zu sich nehmen können, verfügen sie nach einiger Zeit über die gleichen Fähigkeiten. Der Spieler muss die beiden Charaktere durch 18 verschieden gestaltete Level führen. Hier gibt es natürlich wie in jedem guten Jump and Run sehr viele leichte, aber auch sehr viele sehr schwere Gegner. Am ende eines Levels steht man meist einem etwas übleren Endgegner gegenüber, der durch Geschicklichkeit und gutes Zutun besiegt werden kann. Auch gibt's in Pandemonium Bonuslevel. In dieses darf man aber nur, wenn während des normalen Spiels genügend Gold eingesammelt wurde. Darf man ein Bonuslevel betreten, findet man hier die Möglichkeit, noch viel mehr Gold abzusahnen. Aber es gibt ja nicht nur Gold einzusammeln. Es gibt Power-Ups wie Extraleben, Lebensenergie verbessern, Zaubersprüche und Schutzschilde. Auch können die Helden verschiedene Waffen einsammeln, die sie gegen ihre Feinde verwenden können. Die Zaubersprüche werden auch direkt am Gegner eingesetzt. Es gibt zum Beispiel den "Schrumpfzauber". Mit Hilfe von diesem Spruch können Feinde zu kleinen Zwergen gemacht werden. Dann stellen sie keinem mehr eine Bedrohung dar. Um ein Level beenden zu können, muss der Spieler mit seinen Helden einen versteckten Schlüssel finden, mit dessen Hilfe man wiederum das Tor am Ende des Levels öffnen kann. Die Steuerung der Figuren ist auch nicht schwer zu erlernen. Man muss einfach nur im richtigen Moment die richtigen Tasten drücken. Dann überwindet man jedes Hindernis, egal wie hoch, breit oder tief.

Grafik:
Die Grafik lässt sich mit der von heutigen 3D Spielen vergleichen. Leider wird in Pandemonium die dritte Dimension nur vorgespielt. Man sieht die Hauptfiguren zwar in vielen verschiedenen Positionen, wenn sie durch die Räume laufen. Sie haben aber immer ihren linearen Weg vor sich. Trotzdem ist die Grafik echt super gestaltet. Hier wurden keine Verluste im Vergleich zur Playstationversion gemacht.

Sound:
Der Sound ist vermutlich der gleiche wie auf der Playstation (nie gespielt). Er ist relativ witzig gemacht, so dass das Spiel den Spieler nicht runterzieht, sondern ihn aufbaut, wenn er mal nicht weiter weiß.

Fazit:
Pandemonium ist wirklich eine erstklassige Umsetzung eines Playstation Spiels für den PC. Leider hat so etwas nicht oft funktioniert. Viele umgesetzte Spiele haben entweder an Soundqualität, oder Videoqualität verloren. Auch das Spielvergnügen musste darunter sehr leiden. Bei Pandemonium war dem glücklicherweise nicht so. Hier haben sich die Produzenten endlich mal Mühe gegeben. Stundenlanges zocken ist hier wirklich garantiert. Echt super Spiel.

Negative Aspekte:
manche stellen sind recht schwer

Positive Aspekte:
super gameplay

Infos zur Spielzeit:
tillitom hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    tillitom
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default