Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Pandemonium: Mittelalterliches Rumgehüpfe - Leser-Test von Theo


1 Bilder Pandemonium: Mittelalterliches Rumgehüpfe - Leser-Test von Theo
Da ich Jump and Runs sehr gerne spiele, war Pandemonium eines meiner ersten Spiele für die PSOne. Die Story ist schnell erzählt: Die junge Magierin Nikki hat versehentlich ein böses Monster herbei gerufen, und zusammen mit dem Hofnarr Fargus versucht sie nun, es zu stoppen. Dazu müssen die beiden Helden durch die Level hetzen, in typischer Manier auf die Gegner springen und Münzen einsammeln (die für Extraleben sorgen), um schließlich den Ausgang zum nächsten Level zu finden.
Pandemonium ist ein recht guter Versuch, die grafischen Fähigkeiten der PSOne zu nutzen und die Welt etwas dreidimensionaler zu gestalten. Die Level sind sehr liebevoll und bunt gestaltet, man hat eine wunderschöne mittelalterliche Welt geschaffen. Zu Beginn eines jeden Levels kann man wählen, mit welchem Charakter man den Level meistern will. Während Nikki einen Doppelsprung hat und so einfacher zu höheren Plattformen kommt, hat Fargus eine Rollattacke zum Angreifen der Gegner. Ich selbst bevorzuge Nikki, da die Sprungeinlagen in den insgesamt 18 Levels überwiegen und so die Levels einfacher zu meistern sind.
Crystal Dynamics ist mit Pandemonium ein recht nettes Spielchen gelungen, das über eine –für damalige Verhältnisse- recht gute Grafik verfügt und nicht so flach wie die anderen Jump and Runs wirkt. An manchen Stellen kann man zwischen zwei Wegen wählen, so dass die Levels teilweise recht unüberschaubar sind, aber unmöglich ist das Spiel an keiner Stelle. Lediglich manchmal nerven die knalligen Farben, denn an manchen Stellen hat man den Eindruck, die Programmierer waren auf einem LSD-Trip. Die Musik passt gut in diese bunte mittelalterliche Welt, stellt aber nichts allzu besonderes dar. Die Steuerung unterstützt aufgrund des Alters nur die digitalen Knöpfe, aber das ist für diesen Spieltyp auch völlig ausreichend, die Figuren sind präzise zu steuern, und die Sprungeinlagen mit ein bisschen Übung auch gut zu meistern.
Wer ein nettes, etwas anderes Jump and Run sucht, der sollte sich Pandemonium mal anschauen, Spaß macht es auf jeden Fall!

Negative Aspekte:
zu bunt

Positive Aspekte:
Steurung, Gameplay

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 7.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default