Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Outcast 2: The lost Paradise – Entwicklung auf Eis gelegt


1 Bilder Outcast 2: The lost Paradise – Entwicklung auf Eis gelegt
Sicherlich dürfte den meisten Lesern das Action-Adventure Outcast aus dem Hause Appeal, welches vor knapp vier Jahren den Weg in die Händlerregale fand, ein Begriff sein. Ebenso dürfte auch bekannt sein, dass die Entwickler schon 1999 – als kurz nach Erscheinen des ersten Teils – einen Nachfolger mit dem Titel Outcast: The lost Paradise angekündigt haben. Leider waren die bisherigen Informationen dazu eher etwas dürftig gesät, da die Entwickler nicht allzu viel verraten wollten. Dennoch gibt es einige aufschlussreiche Details – positiver als auch negativer Natur – die einem ein paar Einsichten mehr gestatten und die sich so zumindest recht gut anhören. Um wohl den Spannungsmoment etwas hinaus zu zögern, gibt es in Sachen Story nur Andeutungen, aber keine handfesten Aussagen. Es begründet sich aber damit, so die Entwickler, dass man sich noch nicht ganz schlüssig sei, wie die fertige Story den Spieler überzeugen soll. Davon abgesehen mag man im Vorfeld keine Versprechungen machen, die dann nicht eingehalten werden oder gar vielleicht zig mal geändert werden müssen. In jedem Fall sei aber sicher, dass sich die Story dem Gamer schlüssig von Anfang bis Ende präsentiere werde und keine Ungereimtheiten auftreten werden. Dagegen bekannt und bestätigt ist, dass man doch recht zahlreiche Dinge aus dem Vorgänger übernehmen wird und dazu gehört ganz klar die Hauptfigur des Spiels: Cutter Slade, dessen Rollen man übernehmen wird. Angesiedelt ist das Spiel selbst auf dem Planeten Adelpha, der von Slade beschützt werden muss. Die Gebiete, die Slade allerdings zu beschützen hat und die er durchstreifen wird, sollen sich wiederum vollkommen neu zeigen, wobei man auch hier bekannte Bereiche, wie z.B. Städte wiederfinden wird. Neben den Gebieten und der Hauptfigur wurde bereits auch gesagt, dass man sowohl bekannte als auch neue Charaktere wiedertreffen wird. Für die neuen Charakter gilt, dass man hier mehr weibliche Rollen vergeben wird. Auch wenn einem dann und wann ein bekannter Charakter über den Weg laufen sollte, heißt es nicht, dass er einem freundlich gesinnt ist, da man die Persönlichkeiten der jeweiligen Figur abändern wird und sich so neue Strukturen für den Spieler ergeben. Zu diesen Änderungen soll Outcast 2 auch noch optische Änderungen mitbringen, die sich in Form neuer Tierarten zeigen wird, aber auch Tag- und Nachtwechsel sollen integriert werden und auch unterschiedliche Wetterbedingungen sollen realistisch ins Szene gesetzt werden. Neben diesen Informationen kann man sich mit folgendem Link noch weitere und umfassendere Eindrücke verschaffen, die sich u.a. auch mit dem Gameplay beschäftigen und mögliche Veränderungen zwischen Teil 1 und Teil 2 aufzeigen, oder aber der Sound, das allgemeine Handling, usw. http://www.gbase.ch/index.asp?zone=pc&target=previews&id=11529
Wie anfangs schon erwähnt, dies war der eher positive Bereich. Leider gibt es gesamt aber einen eher sehr negativen Aspekt, der die Zukunft des Games näher unter die Lupe nimmt. So haben die Entwickler auf ihrer Homepage eine Meldung veröffentlicht, dass sie die Entwicklung des Games Outcast: The lost Paradise, welches für den PC als auch die Play Station 2 in Arbeit ist bzw. war, und diesen Sommer bereits erscheinen sollte, erst einmal auf Eis gelegt haben. Die sehr wage Begründung lässt viel Raum für Spekulationen, denn in dem Einzeiler heißt es lediglich, dass man aufgrund von Entwicklungsmöglichkeiten derzeit die Arbeiten an Outcast 2 nicht weiterführe. Was konkret dahinter steckt, entzieht sich leider meiner Kenntnis und wird auch sonst nirgends erwähnt. So bleibt derzeit nichts anderes übrig, vor allem für diejenigen, die sich auf das Spiel gefreut haben, zu hoffen, dass die Entwicklungen wieder aufgenommen werden. Am besten ist man dann wohl informiert, wenn man den Link zur offiziellen Homepage von Appeal nutzt:
http://www.appeal.be/AW/html/TLP/TLP.htm

Van_Helsings Meinung:
Wenn man davon ausgeht, dass ein Release schon für dieses Jahr Sommer angedacht war, dann dürfte das Spiel in einem recht fortgeschrittenen Stadium sein, zumal der Previewtext, der einiges noch an Infos geliefert hat, ist schon von Februar. Da ist dann die Frage durchaus berechtigt, was konkret vorgefallen ist, dass die Entwicklungen nun auf Eis gelegt sind. Die wirklich lapidare Begründung mit den „Entwicklungsmöglichkeiten“ ist nicht sehr aufschlussreich und lässt vor allem viel Raum für mögliche Spekulationen und Meinungen. Angefangen von finanziellen Schwierigkeiten bis hin zu „zu wenig Leute“ für die Entwicklung kann alles als Grund dafür her halten. Unterm Strich bleibt dann, vor allem für mögliche wartende Fans der Fortsetzung, dass die Entwicklungen doch wieder aufgenommen werden können und man dann vielleicht zum Jahresende mit dem fertigen Spiel rechnen kann. Schlimmstenfalls kann es aber auch passieren, dass man gar nichts mehr von Outcast 2 hören wird. Beides ist möglich und damit bleibt einfach nur abwarten als Alternative übrig!

Quelle: www.gbase.ch

e_gz_ArticlePage_Default