Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Onimusha: Warlords - packende Story - Leser-Test von Syxx


1 Bilder Onimusha: Warlords - packende Story - Leser-Test von Syxx
Onimusha Warlords gibt es bereits auch schon als Platinum Titel. Dies ist glaube ich der beste Beweis dafür, dass das Game schon sehr erfolgreich war bzw. es immer noch ist. Auch der zweite Teil ist bereits im Anmarsch und wird uns in den nächsten Monaten erwarten....

Nun etwas zur Story, die wohl das herausragende an diesem Spiel ist. Yoshimoto Imagawa, ein mächtiger Kriegsherr führt eine riesige Armee von Suruga nach Kyoto. Er hat sich zum ziel gesetzt Japan wieder zu vereinigen und sich selbst zum alleinigen König zu krönen. Yoshimoto wird in einer überraschenden Schlacht umgebracht. Als Rache schießt einer von Yoshimotos Soldaten einen Pfeil durch den Hals des Mörders von Yoshimoto. Samanosuke, ein junger Mann, hat alles von einem Hügel aus beobachtet. Ein Jahr später verschwinden aus einen völlig unbekannten Grund immer mehr Soldaten. Prinzessin Yuki ruft schließlich Samanosuke zu Hilfe. Er kommt zu spät. Yuki ist bereits entführt worden, es ist zeit einzugreifen....

In Sachen Grafik kann sich Onimusha nichts vorwerfen. Zwar sind die Hintergründe wie man es aus den früheren Final Fantasy Teilen kennt nur Bit Maps, und wir wissen auch das die Play Station 2 eigentlich mehr kann, überzeugen die Monster und Charaktere dennoch auf vollen Belangen. Auch sind die Bit Maps nicht schlecht gemacht, im Gegenteil, sie gefallen mit viel besser als es noch bei Final Fantasy der Fall war. Die Charaktere bewegen sich sehr flüssig und sind gut detailliert.

Auch was die Musik angeht kann man nur sagen, klasse. Schön im japanischen Styl überzeugt der Sound und passt zu jeder Situation. Auch wenn man ihn länger hört wird der Sound niemals langweilig. Auch die Soundeffekte, sprich Schläge hören sich super an.

Wer Resident Evil kennt, wird sofort mit der Steuerung klar kommen. Die anderen die völlig neu in diesem Genre sind, brauchen vielleicht etwas Zeit mit der Lenkung des Charakters klar zukommen. Ansonsten ist die Steuerung dennoch gut gelöst, ein Angriffsbutton und ein Spezialangriffsbutton sind zum überwältigen der Gegner da. Mit den Schultertasten kann man blocken, dies muss allerdings genau im richtigen Moment passieren. Hier ist genaues Timing gefragt und einige zeit sich damit zu beschäftigen.

Im gesamten Spiel können nur drei Schwerter gefunden werden, die dann allerdings noch aufgelevelt werden können. Dazu müssen allerdings genügend Energiekügelchen gesaugt werden. Diese erscheinen immer dann wenn man einen Gegner getötet hat. Des weiteren gibt es auch welche in anderen Farben. Gelbe zum Beispiel geben dir Lebensenergie zurück. Neben den Waffen gibt es noch Siegel die zum Öffnen von Türen notwendig sind. Später gibt es auch doppelte Siegel, die man nur durchbrechen kann, wenn man davor sein Siegel aufgelevelt hat. Das Aufleveln ist allerdings nur an Speicherpunkten möglich. Diese sind zwar selten, hat man aber die Möglichkeit zum nächstgelegensten zurück zukehren.

Mir gefällt dieses Spiel wirklich sehr gut. Was allerdings sehr negativ auffällt ist die kurze Spielzeit. Man das Spiel problemlos in vier Stunden durchspielen, mit allen Geheimnissen brauch man höchstens sechs Stunden. Das Spiel ist für ein Action Adventure gut 20 Stunden zu kurz geraten. Die gute Grafik und die packende Story sind aber dennoch ein Kaufgrund, und die Fans werden garantiert nicht enttäuscht sein. Anzumerken ist allerdings, das im Spiel Blut enthalten ist, auch in der PAL Version und ist daher nicht für Jugendliche unter 16 Jahren geeignet.

Negative Aspekte:
anfangs schwierige Steuerung...

Positive Aspekte:
packende Story, tolle Grafik

Infos zur Spielzeit:
Syxx hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Syxx
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.2/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default