Login
Passwort vergessen?
Registrieren

One Must Fall: Battlegrounds – Neue Screenshots und Infos


1 Bilder One Must Fall: Battlegrounds – Neue Screenshots und Infos
Während Konsolenbesitzer eigentlich ständig mit wirklich interessanten Prügelgames versorgt werden muss man die passenden Spiele für den PC praktisch mit der Lupe suchen und nur sehr selten erscheint wenigstens mal eine Umsetzung. Und das obwohl der PC was die Hardware und vor allem auch die Online- und Netzwerk-Fähigkeiten betrifft eine durchaus geeignete Plattform ist. Eine Firma namens Diversions Entertainment hat dieses Potential erkannt und zur Zeit wird ein PC-exklusives Kampfspiel entwickelt. Der Name des Spiels lautet „One Must Fall: Battlegrounds“ und es ist der Nachfolger des (ebenfalls für den PC erschienenen) One Must Fall: 2097. Die Leute von HomeLAN konnten in den letzten Monaten schon mehrere Vorabversionen antesten und das Spiel wird langsam aber sicher immer besser. Jetzt ist gerade die neuste Preview-Version aufgetaucht und passend dazu wurde ein Artikel veröffentlicht, in dem man Informationen zu den wichtigsten Features und zum derzeitigen Entwicklungsstand findet. Und zusätzlich gibt es auch sechs Screenshots zu sehen, die aus der Vorabversion stammen.
Das Spiel ist in einem Science Fiction-Szenario angesiedelt und man steuert gigantische Kampfroboter, die sich in riesigen Arenen verprügeln. Bis jetzt können nur drei verschiedene Roboter ausgewählt werden (zwei menschenähnliche und ein Jaguar aus Metall), aber im fertigen Spiel hat man dann acht unterschiedliche Kämpfer zur Verfügung. Mittlerweile wurden auch schon ein paar nette Effekte eingebaut und auf der „Haut“ der Roboter sind unter anderem Reflexionen zu erkennen. Im Moment gibt es für jeden der Charaktere drei Skins und die jeweiligen Farben hängen mit der Wahl des Piloten zusammen. Die Animationen können bereits überzeugen, aber dafür dass die Roboter eigentlich so riesig sein sollen sehen sie etwas zu klein aus. Durch die Piloten kommen einige RPG-Elemente ins Spiel, denn diese haben alle verschiedene Attribute und Fähigkeiten. Die meisten der acht Arenen sind offensichtlich im Freien angesiedelt und sie sind deutlich größer als die Kampfplätze in Konsolenspielen. Bis jetzt werden schon zwei dieser Levels (Wüste und Eisberg) gezeigt und in der Vorabversion ist zusätzlich noch ein kleineres Gebiet enthalten, in dem dafür aber besonders interessante interaktive Elemente zu finden sind. So tauchen plötzlich Stacheln auf, welche die Roboter beschädigen bzw. in die Mitte der Arena drängen. One Must Fall: Battlegrounds ist was die Grafik betrifft zwar nicht so imposant wie etwa Dead or Alive 3, aber dafür können bis zu sechzehn Spieler gleichzeitig in der Arena herumflitzen. Dabei können auch Teams gebildet werden und diese Variante ist bei den Entwicklern schon sehr beliebt. In einem Kampfspiel müssen natürlich auch zahlreiche coole Moves zu finden sein und jeder der Roboter hat einige Spezialattacken. Der Jaguar kann zum Beispiel mit seinen Krallen oder mit Laserstrahlen, die aus den Augen geschossen kommen, angreifen und ein anderer Roboter namens Pyros setzt passend zu seinem Namen Feuerattacken ein. Mit Hilfe einer Kamerafunktion können Spieler die gerade an keinem Match teilnehmen andere Leute beim Kämpfen beobachten und dabei hat man verschiedene Perspektiven zur Auswahl. Die Steuerung ist zur Zeit leider noch nicht perfekt und man kann die verschiedenen Combos manchmal nicht schnell genug aktivieren. Im fertigen Spiel wird auch ein Singleplayermode enthalten sein und man kann dann gegen Bots kämpfen (die im Moment aber noch mehr als dumm sind). Das Entwicklerteam ist gerade auf der Suche nach einem Publisher und das Spiel soll voraussichtlich am Ende des Jahres veröffentlicht werden.

Ceilans Meinung:
Von diesem Spiel habe ich bis jetzt eigentlich noch gar nichts gehört beziehungsweise gesehen und da bin ich wahrscheinlich nicht die einzige. Der Name kam mir zwar bekannt vor, aber sonst wusste ich noch nichts darüber. Den Artikel fand ich deshalb ziemlich interessant und dank der Screenshots kann ich mir jetzt schon ganz gut vorstellen wie das Ganze funktioniert. Die Bilder können mich aber leider nicht unbedingt vom Hocker reißen, denn die Optik scheint nicht gerade die größte Stärke des Spiels zu sein. Wobei man natürlich auch bedenken muss, dass die Entwickler in den nächsten Monaten sicherlich noch einige Dinge verbessern werden. Wenn man das Wort Kampfroboter hört denkt man ja eigentlich eher an die typischen Mech-Spiele, die in Japan ziemlich beliebt sind, aber OMF: Battlegrounds ist wohl wirklich eher ein normales Prügelgame (nur dass die Charaktere eben keine Menschen sind). Man kann nur hoffen dass die Steuerung am Ende gut funktioniert, denn ansonsten macht so ein Spiel überhaupt keinen Spaß. Ein Controller/Gamepad ist meiner Meinung nach sowieso die beste Lösung. Ich mag keine Spiele mit Tastatursteuerung.

Quelle: www.homelanfed.com

e_gz_ArticlePage_Default