Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Olympic Games: Hier scheiden sich die Geister - Leser-Test von CharLu


1 Bilder Olympic Games: Hier scheiden sich die Geister - Leser-Test von CharLu
Bei keinem Game habe ich so viele Widersprüche gehört, gelesen.. wie bei diesem! Letzten Endes ist man geneigt allen Meinungen ein wenig zuzustimmen, denn Olympic Games ist ein Widerspruch! :)

Grafisch gesehen sollte man eigentlich nichts weiter zu sagen / schreiben .. und wer es kennt, wird sicherlich auch wissen warum. Nichts desto weniger werde ich probieren meine Meinung / Ansicht sachlich rüber zu bringen.. Ich versuche es so: es gibt Games zum Thema Olympiade, die grafisch einfach nur bestechen und verdammt gut aussehen und mit jeder Ausgabe irgendwie besser geworden sind. Olympic Games hingegen bedient sich einer sehr einfachen Form der Darstellung und es gab / gibt genügend, die die Grafik selbst einfach nur als "schlecht bis sehr schlecht" einstufen. Letztlich ist da was dran, denn wenn ich allein an die Menschen auf dem Siegerpodest denke, die so gänzlich und gar kein Gesicht haben ... Auch sonst wirkt die Darstellung eher mager und ist absolut kein Hingucker. Egal ob es ums Speer werfen geht, das Schwimmen oder aber der 400 Meter Lauf. Auch wirken die Bewegungen nicht wirklich echt und man stellt sich nur mehr als einmal die Frage "wie soll das so gehen?"!
Wie dem auch sei, fassen wir die Zusammen: die Grafik sollte man bei diesem Game vielleicht einfach ein wenig übersehen ... Was aber angesichts des Gameplays durchaus möglich ist!! Vertreten sind die klassischen Disziplinen, die man eben auch von den Olympiaden her kennt. Angefangen vom 100 Meter Lauf, über Kugelstoßen, Gewichtheben und Tontauben schießen ist so ziemlich alles dabei. Olympic Games läßt sich alleine spielen als auch mit mehreren Spielern - was sich allein des Fun-Faktors mehr als empfiehlt. Gewählt werden kann zwischen dem Trainings-, dem Olympia- oder dem Wettkampfmodus. Zu sagen gilt, daß man bei diesem Game den Trainings-Modus nicht wirklich braucht ... Die Einstellungen selbst, sprich welches Land man vertreten möchte, Schwierigkeitsgrad, usw. gehen recht einfach und zügig von der Hand! Auch ist dann die Steuerung im Game selbst recht leicht zu handhaben und stellt keine große Schwierigkeit dar! Letztlich sind ein schneller Zeige- und Mittelfinger gefragt sowie gutes Timing! Einzig die Schießübungen (Schnellfeuer, Tontauben und Bogen schießen) bedürfen da etwas mehr, was aber letztlich auch keine wirkliche Herausforderung darstellt. Bei den Disziplinen Laufen und Schwimmen sollte man die Power - dargestellt durch farbige Balken - im Auge behalten und einteilen.
Auch sollte man bei Disziplinen wie dem Hochsprung, Stab-Hochsprung und Gewichtheben in jedem Fall die Mess-/Gewichtslatten entsprechend vor dem Sprung / dem Stoß anpassen, was vor jedem einzelnen Sprung / Versuch gemacht werden kann. Andernfalls tippelt man sich zu Tode und hängt ewig an einer einzigen Disziplin, was dann ein Fun-Killer ist.
Sich letztlich bei allen Disziplinen eine Medaille zu sichern bzw. erfolgreich abzuschneiden ist bei Olympic Games sprichwörtlich spielend zu erreichen und so kommt man denn auch in den Genuß sich wie ein Olympia Sieger zu fühlen :) Dies gilt für alle Schwierigkeitsstufen!

Mein Fazit:
Wenn man mal richtig Spaß beim Gamen haben mag, dann ist Olympic Games in jedem Fall zu empfehlen - wie gesagt, mit der Vorgabe, die Grafik wirklich nicht weiter zu beachten. Stellt man aber auch Ansprüche an die Grafik, sollte man die Finger von diesem Game lassen! Man würde nur enttäuscht und sich einfach nur aufregen, wie es letztlich aussieht! :)

Negative Aspekte:
Grafik

Positive Aspekte:
gutes Gameplay

Infos zur Spielzeit:
CharLu hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CharLu
  • 4.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 2/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 2/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default