Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Oddworld: Abe's Exoddus - Mittendrin statt nur dabei - Leser-Test von BulleHermann


1 Bilder Oddworld: Abe's Exoddus - Mittendrin statt nur dabei - Leser-Test von BulleHermann
Oddworld: Abe's Exodus

Moin ihr gamer da draußen.
Es ist mal wieder zeit um einen klassiker aus dem schrank zu zaubern und
heute ist das mal abes Exodus.

"Follow me"
"Okay"

Einleitung

Wer erinnert sich nicht an den ersten teil der serie , Oddworld: Abes Oddysee, an den "süßen", ständig gepeinigten arbeiter im oddworld universum?
Schämt euch, an alle die dieses spiel nicht kennen. Es war eins der ersten richtig guten jump 'n run spiele auf dem Playse- markt. Man mußte rätsel lösen, freunde retten, feinde vernichten.
Ein einfaches spielprinzip? Ja mit sicherheit, aber sehr gut umgesetzt.
Genau diese einfache idee eines jump 'n run games haben die entwickler auch dem zweiten teil eingehaucht. Einige verbesserungen wurden vorgenommen und eine neue, auf den ersten teil basierende story entwickelt "et voilá" fertig ist das neue oddworld game.

Story

Die story knüpft etwas nach oddworld: abes oddysee an. Der jetzt frei lebende wird von den geistern seiner vorfahren, weitere, in den Minen der slugs gefangen gehaltenen, freunde zu retten. also macht sich abe auf seine Aufgabe zu erfüllen. Ist das ziemlich lange und äußerst gute Intro vorbei, geht es auch gleich los mit den erst leichteren rätseln.
Die Betreiber der Mine bemerken ziemlich schnell das etwas nicht stimmt und verstärken die wachen. Der Schwierigkeitsgrad steigt und steigt.
Und zum Schluß. . . . Naja das verrate ich nicht, bevor mich hier irgendwelche hassmails erreichen. Spielt es selbst durch.

Grafik

Die grafik dieses spiels ist für die zeit "damals" sehr gut, sie ist zwar 2 Dimensional, aber im Hintergrund passieren einige dinge. Zum beispiel sieht man im hintergrund einen feind rumlaufen, sich drehende zahnräder oder irgendwelche anderen objekte, von daher wirkt die grafik nicht wirklich 2D sondern sieht schhon richtig gut aus. Sieht man im Hintergrund einen gegner rum laufen kann sich sicher sein, das man da auch noch hin muß. Das geht folgender maßen, in einigen abschnitten findet man türen, fahrstühle, teleporter oder ähnliches. Mit diesen hilfsmitteln kann man solche distanzen leicht zurücklegen.
Die knüffigen creaturen des Oddworld universums sehen, auch wenn sie feindlich sind, richtig genial aus. Einige erwecken sogar den anschein, als ob sie direkt aus einem horrorfilm stammen.

Sound

Der soundtrack des spiels stammt von den Flying steps!!!!! Von daher kann man schon erahnen das es sich dabei nicht um klassik handelt.
Aber die musik ist nicht das einzige was man sound nennen kann. Da wäre zum beispiel noch die durchaus gute sprach ausgabe. Diese ist sogar ziemlich wichtig. Will man sich mit anderen seiner art unterhalten, kein problem Tastenkombination und schon geht es los.
Da gibt es sowas wie:
„Follow me“
„Okay“
oder
„Wait here“
„okay“
Man kann auch furzen und und und.
Also an witz mangelt es dem Spiel nicht.

Gameplay

Um die rätsel zu lösen ist oft timing gefragt ( beispiel ist die entschärfung einer bombe) aber auch teamwork. Manchmal muß sich aber auch der hilfe der slugs bedienen um erfolg zu haben. Diese kann man per gedankenkontrolle lenken. Man kann sie zum beispiel als attentäter einsetzen oder einfach als kanonenfutter.

Fazit

Da dieses Spiel mittlerweile schon für nur 30,- dm erhältlich ist, sollte es in keiner sammlung fehlen, da es wirklich spass macht.
Der einzig wirklich negative punkt ist die kurze langzeit- Motivation, das es schnell öde oder einfach zu schwer wird.

Negative Aspekte:
kaum langzeit spass

Positive Aspekte:
lustig

Infos zur Spielzeit:
BulleHermann hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default