Login
Passwort vergessen?
Registrieren

No One Lives Forever 2: Agentin in geheimer Mission - Der weibliche James Bond ! - Leser-Test von Dgbz14


1 Bilder No One Lives Forever 2: Agentin in geheimer Mission - Der weibliche James Bond ! - Leser-Test von Dgbz14
Jetzt ist es schon zwei Jahre her das Cate Archer die britische Geheimagentin die Bösewichte von H. A. R. M. in "No one lives forever" aufgehalten hat undsich damit sehr unbeliebt bei den Bösewichten gemacht hat und endlich steht ihr neuer Titel " No one lives forever 2" in den Läden. Schon der erste Teil war ein Renner und auch der zweite ist super genial gemacht worden, da hat sich das Warten echt gelohnt, wie ich euch jetzt zeigen will.

Story und Informationen zu den Missionen:
Natürlich lässt sich die H. A. R. M. das Ganze nicht gefallen und schickt eine Ninja- Killerin Namens Isako auf die Suche nach Cate Archer, damit Isako sie töten kann und die H. A. R. M. endlich Cate los sind und ihren schmutzigen Geschäften nach gehen können, aber zu diesem Zeitpunkt befindet sich Cate in der nähe von Japan, weil sie die Gerüchte gehört hat, dass die Sowjets an einer Geheimwaffe arbeiten und somit den Kaltenkrieg zu einer Katastrophe werden lassen würden. Nach einem kurzen erforschen der Situation erfährt Cate, dass die Sowjets an einer Art Atomrakete womit sie die Welt ins Chaos stürzen wollen. Dann wird sie von Isako der Killerin entdeckt und kann gerade noch mit einer schweren Verletzung flüchten. Kaum ist ihre wunde verheilt, da macht sie sich auch schon wieder auf dem Weg Informationen zusammeln und den Sowjets das Handwerk zu legen. In den Missionen werdet ihr viele verschiedene Aufgaben erhalten und außerdem werden euch nicht ganz so viele Gegner begegnen, aber ihr solltet ganz genau überlegen welche Waffe ihr einsetzt der zahlreichen normalen Waffen und ganzen Spezialwaffen und Spezialgeräte. So könnt ihr in den 15 Kapiteln, die 40 Missionen erhalten, Spezialwaffen wie ein Elektrorabe und eine Elektrokatze einsetzen oder ein weißes Kaninchen was die Gegner aufspürt, die Elektrotiere helfen euch die Gegner auszuschalten.

Grafik:
Die Grafik ist wirklich unglaublich gut, die Charaktere, Umgebungen und Bewegungen sind sehr detailliert und sehr gut animiert. Also an der Grafik gibt es wirklich nichts auszusetzen.

Sound:
Die Musikstücke sind wirklich gut und sind sehr gut auf die verschiedenen Situationen angepasst. So verändert sich die Musik zum Beispiel wenn sie in einer Mission ungesehen zum Ziel kommen müssen und sie ein Soldat fast sieht, also wenn es richtig spannend wird.
Auch die Dialoge sind unglaublich gut gemacht worden, so versucht man manchmal den Wachen so lange wie möglich beim sprechen zu zuhören. Die Gespräche und umgebungs- Geräusche können euch aber auch sehr oft helfen wenn euch zum Beispiel ein paar Soldaten oder Killer in die Nähe kommen.

Bedienung:
Das Spiel ist recht leicht zu lenken, aber was einwenig schwer werden könnte, wenn ihr zu viele Waffen bei euch habt und eine davon wählen müsst und dann suchen, aber außerdem solltet ihr immer überlegen welche Waffe ihr einsetzt und vor allem welche und welche Geräte ihr dazu einsetzen könnt.

Gameplay:
Das Spiel macht unglaublich viel Spaß, die Grafik und der Sound sind sehr gut gelungen und dazu noch die eigentlich simple Steuerung lassen ja fast nichts fehlen an dem Spiel. Auch die Rollenspiel Extras, dass Cate beim sammeln von Informationen neue Fähigkeiten erlernen kann ist ein wirklich unglaubliches Extra.

Fazit:
Der so zusagen weibliche James Bond kann sich auch im zweiten Teil mit Hilfe der vielen Extras und vielen Waffen gut durch kämpfen. Das Spiel ist rund um vollkommen gelungen und weißt so gut wie keinen großen Fehler auf und ist wohl einer der besten Spiele des Jahres 2002.

Negative Aspekte:
Ist wohl nichts für alle Gamer, aber für die meisten.

Positive Aspekte:
So gut wie alles ist sehr umfangreich.

Infos zur Spielzeit:
Dgbz14 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

e_gz_ArticlePage_Default