Login
Passwort vergessen?
Registrieren

No Man’s Land: erste Infos + Screenshots


1 Bilder No Man’s Land: erste Infos + Screenshots
Echtzeit-Strategiespiel-Fans gibt es nicht gerade wenige unter uns, und einige werden sicherlich auch den zum Überraschungshit gewordenen Titel „America“ (PC) kennen, welcher aus der deutschen Entwicklerschmiede „Related Designs“ stammt. Wie „GameAgency“ nun erfahren hat, arbeitet man derzeit an einem indirekten „America“ Nachfolger, der voraussichtlich im 1.ten Halbjahr 2003, von CDV Software published, den Weg in die Händlerregale finden soll. Der Titel des Nachfolgers lautet „No Man’s Land“ und wird gleichfalls für den PC erscheinen. Die Themengrundlage des 3D-Echtzeit-Strategiespiels ist Amerika in der Zeit vom 1600 bis 1900. Für die grafische Darstellung der Pioneerzeiten hat man historische Recherchen betrieben, um die Einheiten, Gebäude, Landschaften, usw. so Original wie möglich darstellen zu können. Ferner wird der Spieler mit den Tages- als auch den Jahreszeiten konfrontiert. Neu, so gibt man an, sei, dass die verwendete Grafikengine dem Spieler die Möglichkeit bietet, im aktuellen Gebiet die Kamera frei zoomen und drehen zu können. Begonnen wird das Spiel mit der Landung der Mayflower 1620 und setzt sich dann, zeitlich geordnet, in gesamt 3 Zeitepochen fort. Die gesamt 30 Missionsziele in den jeweiligen Epochen definieren sich unterschiedlich, je nach dem welche Position man aus den zur Verfügung stehenden Völker gewählt hat. Gesamt stehen sechs verschiedene Völker zur Verfügung: Kolonisten, Spanier, Patrioten, Siedler, Wald- oder Prärieindianer. Sämtliche Völker verfügen über unterschiedlichst ausgeprägte Fähigkeiten, Stärken und auch Schwächen. Aber auch Moral und Erfahrung der einzelnen Völker sind wichtige Grundlagen für den Erfolg. Neben den Völkern wird man aber auch auf Tiere dieser Zeit stoßen, die mehr oder weniger gefährlich sein werden, ebenso mehr oder weniger nutzbringend. Angefangen vom Bären, bis hin zum Präriehund oder der Schneeziege sei einiges vertreten. Aufgabe, je nach Völkerwahl, wird vorrangig die Kolonisierung Amerikas sein. Um hier erfolgreich bestehen zu können, heißt es passende Gebiete zu evaluieren, die notwendigen Rohstoffe ausfindig zu machen und sich immer wieder Gegner stellen, die einem das Vorhaben nur unnötig schwer machen. Darüber hinaus kann man seinen Dienst in den des Militärs stellen und so mit Elite- und Sondereinheiten gegen Störenfriede vorgehen. Um eine passende Motivation auslösen zu können, wird u.a. ein Kopfgeld auf die jeweilige Gegnerschar, bzw. den jeweiligen Gegner ausgewiesen. Alles in allem wird man in „No Man’s Land“ die Gelegenheit bekommen, den Fortschritt, wie er in Amerika vollzogen worden ist, nachzuspielen und mitzuerleben, was nichts anderes heißt, als die Entwicklung vom Kanu zur Eisenbahn.
Für die ersten visuellen Einsichten stehen bereits auch Screenshots zur Verfügung, die so weit einen recht ordentlichen Eindruck hinterlassen und über folgenden Link erreichbar sind: http://www.cdv.de/vorschau/templates/vorschau.php3?id=999161933 . Darüber hinaus sind auf dieser Seite auch alle Features des Games noch einmal in einer Übersicht zusammen gefasst.

Van_Helsings Meinung:
Da kommt ja einiges auf Strategiefans zu... wobei ich No Man’s Land als durchaus interessant erachte, denn mit der amerikanischen Geschichte konnte ich mich schon immer identifizieren (und ich finde sie auch wesentlich spannender als so manch andere Historie *g*). Rein von den Möglichkeiten her scheint sich dem Spieler einiges zu bieten und dürfte durchaus für eine lange Motivation sorgen. Grafisch machen die ersten Bilder einen durchaus passablen Eindruck, wobei man hier sicherlich noch feilen wird und es sich schlussendlich noch ein wenig anders präsentieren wird. Immerhin wird noch gut ein ¾ Jahr vergehen, bis der geplante Veröffentlichungstermin erreicht ist – zumal dieser bis dato noch nicht näher konkretisiert ist. Und wie man weiß, ein Halbjahr ist lang *g*.

Quelle: www.gameagency.de

e_gz_ArticlePage_Default