Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Nintendo hat keinen Erfolg im Wettbewerbsprozeß


1 Bilder Nintendo hat keinen Erfolg im Wettbewerbsprozeß
Nintendo hat in einem Wettbewerbsprozeß in Japan die Spieleentwickler Enterbrain auf rund 250 Millionen Yen Schadensersatz verklagt... und ist gescheitert. Nintendo behauptete, daß die von Enterbrain aufgelegte RPG Tear Ring Saga von dem Rollenspiel Fire Emblem abekupfert worden sei. Nintendo hatte schon vorher einmal Enterbrain gerichtlich veranlasst nur eine Woche vor Erscheinungstermin den Namen des Spiels zu ändern, weil eine Verwechslungsgefahr mit dem Nintendotitel bestanden habe. Wohl wahr, da Enterbrain eine Emblemsaga verkaufen wollte.

Das Tokyo District Court hat jetzt die Klage auf Schadensersatz abgeschmettert, da der vorsitzende Richter eine signifikante Verschiedenheit der Spiele erkannt haben will.

rossis Meinung:
Tja Schadensersatzklagen im Wettbewerbsrecht sind sehr schwer durchzubringen, auch in Deutschland. Die Handelskammern der Gerichte in Deutschland, die hierzulande zuständig sind haben es aber auch schwer, da Sie sich neben dem schwierigen materiellen Recht des Wettbewerbsgesetzes auch mit der dahinterstehenden Materie auseinander sezten muß. Und Gutachter zu Rollenspielen dürften dünn gesäht sein. Den Gerichten steht also Niemand zur Verfügung, der durch eigene Sachkunde eine Beurteilung des Rollenspieles abnehmen könnte (ja. ich hab Jura studiert)

Quelle: www.xengamers.com

e_gz_ArticlePage_UC_Sonstiges