Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Erste Infos zu „Neuro“


1 Bilder Erste Infos zu „Neuro“
Wie so oft in den letzten Monaten wurde jetzt schon wieder ein neues Computerspiel angekündigt, das aus Russland stammt. Neuro ist ein Egoshooter, der von Revolt Games entwickelt wird. Dieses Team arbeitet schon seit längerer Zeit an der actionreichen Weltraumsimulation „Homeplanet“ und beide Spiele werde im selben Universum angesiedelt sein. In einer offiziellen Pressemitteilung wurden bereits einige Informationen zu den Features von Neuro sowie der Hintergrundgeschichte verraten. In der fernen Zukunft ist es den Menschen mit Hilfe modernster Raumschiffe gelungen in die Tiefen des Weltalls vorzudringen. In einem fremden Sternensystem werden Kolonien errichtet und diese entwickeln sich schnell zu wichtigen Industriezentren und bedeutenden Orten der Wissenschaft. Diese mächtigen Kolonien wollen daraufhin nicht mehr von der Erde abhängig sein und sie möchten aus der so genannten „Earth Confederation“ austreten. Das Spiel beginnt in einer der Kolonien auf dem Planeten Sorgo. Der Hauptcharakter Craig Richards wird in den Konflikt zwischen den Geheimdienstleuten von der Erde und einem militärischen Clan namens Troiden verwickelt. Craig ist ein psionischer Soldat, der im Auftrag der Earth Confederation kämpft. Das Gameplay von Neuro ist völlig auf die besonderen Fähigkeiten des Helden abgestimmt. Dieser kann die Gedanken anderer Lebewesen kontrollieren und das kann man ausnutzen, um die jeweiligen Aufgaben auf ziemlich unkonventionelle Art und Weise zu lösen (sprich: das ist nach Meinung der Entwickler ein sehr innovatives Feature). Auf dem Weg durchquert man sieben völlig unterschiedliche Umgebungen wie etwa einen Dschungel, wissenschaftliche Labore, eine Raumstation und eine Militärbasis. Dabei kommen dem Helden neben den Anhängern des Clans auch noch Drogendealer, Söldner und die verschiedensten anderen Feinde in die Quere. Zum Glück kann er neben seinen übersinnlichen Fähigkeiten auch fünfzehn Waffentypen einsetzen. Das ist ziemlich wichtig, denn die Gegner sollen durch ihre beeindruckende künstliche Intelligenz zu einer echten Herausforderung werden. Für Neuro wird eine Engine verwendet, die von Revolt Games selbst entwickelt wurde. Der Soundtrack wird Musikstücke aus verschiedenen Genres beinhalten und dadurch soll eine einzigartige Atmosphäre geschaffen werden. Als Ergänzung zum Einzelspielerabenteuer wird es einen Multiplayermode geben (bis jetzt ist nur von Deathmatch die Rede). Im Moment wird noch kein Releasetermin verraten. Passend zur Ankündigung wurden schon drei Zeichnungen veröffentlicht. Diese gibt es bei Gamespot zu sehen, bzw. zusammen mit dem Text auch hier: www.revoltgames.com/e_neuro_announce.html

Ceilans Meinung:
Diese Ankündigung bestätigt wieder zwei meiner Theorien. Erstens: Die russischen Entwicklerteams sind zur Zeit sehr aktiv und sie kündigen reihenweise neue (und zum Teil wirklich interessante) Games an. Zweitens: Egoshooter-Fans müssen sich auch in Zukunft keine Sorgen machen was ständigen Spielenachschub angeht. Ich kann zwar mit dem gesamten Genre nichts anfangen, aber was ich durchaus interessant finde ist die Sache mit den übersinnlichen Fähigkeiten und der Gedankenkontrolle. Dadurch kommen sicherlich auch einige taktische bzw. Puzzle-Elemente ins Spiel. Und das kann eigentlich nie schaden. Zur Technik kann man im Moment natürlich noch nicht viel sagen, aber Homeplanet sah auf den bisher veröffentlichten Screenshots immer recht gut aus und Neuro wird deshalb wahrscheinlich auch nicht hässlich sein.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default