Login
Passwort vergessen?
Registrieren

NHL 2002: Endlich Eishockey für die Xbox - Leser-Test von tom31ush


1 Bilder NHL 2002: Endlich Eishockey für die Xbox - Leser-Test von tom31ush
Mit "NHL 2002" wagt Electronic Arts nun auch den Sprung auf die neue Konsole des amerikanischen Konzerns Microsoft.
Aufgrund der hohen Qualität schafften es die Entwickler immer wieder neue Massstäbe zu setzen, so dass diese Spielreihe nicht mehr aus der Konsolenlandschaft (sei es nun 16-, 32- oder noch mehr Bit) wegzudenken ist.
EAs "NHL" (egal welche Jahreszahl dann folgte) - Games dominierten das Sportgenre Eishockey ohne das auch nur irgendein anderer Hersteller den Hauch einer Chance hatte; bisher natürlich nicht auf der Xbox, aber dies sollte sich im Jahre 2002 ändern.

Das Gameplay:

Dem geneigten Spieler stehen die gewohnt grosse Anzahl an Spielmodis zur Verfügung: Exhibition, Season, Franchise, Tournament, Custom League, Shootout, Playoffs und Practice.
Überhaupt ist der grosse Umfang der Optionen bei "NHL 2002" erwähnenswert. Die Einstellung des Schwierigkeitsgrades ist so detailiert, dass man ihn wirklich auf jeden Typen individuell einstellen kann.
Der Franchise-Modus, welcher dem Spieler erlaubt bis zu 10 aufeinanderfolgende Saisons zu spielen. Hierbei übernimmt man dann auch kleinere Managertätigkeiten der gewählten Mannschaft (Tauschen, Entlassen und Wählen von Spielern). Gerade dieser Teil hätte nach meinem Geschmack noch etwas besser ausgearbeitet werden können. Mehr Eingriffsmöglichkeiten in die Vertragsgeschicke hätten den ganzen Game besonders aus Simulationssicht gut getan.
Für die Arcade-Spieler und Einsteigern unter den NHL-Gamern hat EA-Sports den Modus "Jetzt spielen" eingebaut. Dieser bringt den User schnellstmöglichst ins Spielgeschehen ohne sich durch Options-Menus zu hangeln.
Der Rest der Auswahlmöglichkeiten unterscheidet sich nicht grossartig von anderen Sportspielen und dürfte daher weitestgehend bekannt sein.

Selbstverständlich sind auch wieder ein "Create a Player"- und ein "Create a Team"-Modus im Spiel integriert, welche aufgrund der unzähligen Auswahlmöglichkeiten besonders die Bastler ansprechen.

Neu und das ist wirklich ein riessiger Unterschied zur Vorgänger-Version ist das Sammelkartensystem. Mit diesen NHL-Cards, welche man für das Erledigen von Aufgaben innerhalb eines Spieles oder eines Turniers oder einer Season erhält, könnt ihr gewissen Spielern einen Boost geben, Cheats aktivieren, spezielle Optionen, Teams aus vergangenen Zeiten oder was besonders witzig ist neue Jubelmethoden der Spieler freischalten.

Ein weiteres neues Feature von 'NHL 2002' ist ein Emotion-Meter, welches den Elan deines Teams zeigt. Durch aggressives Spielverhalten, viele Torchancen oder ständigen Puckbesitz erhöht sich der Spielrausch des gesamten Teams, wodurch noch bessere Aktionen gelingen und Tore leichter fallen. Doch so schnell sich die Anzeige füllt, so schnell leer sie sich auch wieder, vor allem dann wenn der Gegner mit guten Aktionen aufwarten kann.

Die Grafik:

Dem amerikanischen Fernsehen nachempfunden wurde von EA die sogenannte Gamestory eingebaut. Hierbei werden besonders spektakuläre Aktionen in verschiedenen Perspektiven wiederholt und betitelt. Grafisch ein wahrer Augenschmauss.
Aber auch sonst hat die kanadische Softwareschmiede mächtig an der Optik gefeilt. Die Eindrücke, die durch die lebensechte Grafik dem Spieler übermittelt werden sind kaum zu beschreiben. Das Spielgeschehen ist dermassen detailliert animiert, dass man der Meinung ist einer Eishockey-Übertragung im Fernsehen beizuwohnen. Ob das nun die Spieler-, Unparteiischen- oder Traineranimationen sind, alles ist stimmig. Selbst an den Zuschauer hat man sich bei der neuesten Version der "NHL"-Reihe gewagt, so das man jetzt in den Genuss von sich freuenden, schämenden (! ) und erbosten Fans kommt.
Trotz des guten Gesamteindruck muss man auch erwähnen, dass die Xbox-Version nicht so flüssig läuft, wie man es vom Ableger auf Sonys-Konkurrenzkonsole gewohnt ist.

Der Sound:

Die Musik im Game ist sehr rockig gehalten und kann selbst nach mehrmaligen hören noch begeistern. Aber der wirkliche Hit ist die Atmosphäre im Stadium und der deutsche Sprachkommentar(! ). Besonders letzteres kommt ja nicht allzu häufig vor.

Fazit:

Der Sprung in die Top-Spiele ist geschafft und dies mit einem Erstlingswerk. Die Gründe hierfür liegen vor allem daran, dass man sich auf die Stärken der bisherigen Versionen besonnen hat und diese konsequent auf dem Konsolen-Neuling umgesetzt hat. "NHL 2002" besticht durch eine klasse Grafik, eine perfekte Präsentation und einem hohen Suchtfaktor (nicht zuletzt wegen der NHL-Karten).
Daher kann meine Empfehlung für jeden Sportfan nur lauten: Kaufen!

Negative Aspekte:
Grafisch wäre mehr möglich gewesen

Positive Aspekte:
Toller Einstieg ins Genre Eishockey

Infos zur Spielzeit:
tom31ush hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    tom31ush
  • 8.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default