Login
Passwort vergessen?
Registrieren

NHL 2002: Eishockey Referenz - Leser-Test von Syxx


1 Bilder NHL 2002: Eishockey Referenz - Leser-Test von Syxx
EA Sports bringt ja fast jede Sportart auf die Konsole oder auf den Computer. So ist es auch schon seit ein paar Jahren mit dem Eishockey. Leider werden wir da keine deutschen Vereine finden, sondern nur die der NHL aus Amerika.

In jedem neuen Spiel einer Sportart ist die Grafik immer etwas besser geworden, dies ist auch wieder in der 2002 Version der Fall. Gesichtsausdrücke lassen einen mitfühlen was auch der Spieler gerade denkt. Man kann zwischen fünf verschiedenen Kameraperspektiven wählen. Egal welche man wählt, ab und zu schwenkt die Kamera immer mal wieder ins Publikum und zeigt die 3D animierten Zuschauer. Einer liest Zeitung der andere ist Popcorn........
Ein weiteres Feature gibt es zu bewundern wenn man alleine aufs Tor zu läuft. Dann nämlich schaltet die Kameraperspektive automatisch in eine Art Third Person Sicht und ein Herzklopfen ertönt. Dies sorgt für weitere Atmosphäre.

Auch die Atmosphäre wurde überarbeitet. So gibt es nun noch mehr Jubelszenen, die im Spiel vom Spieler selber bestimmt werden können. Im Verlauf des Spiels werden davon noch einige neue freigespielt werden. Statt Jubel gibt es aber auch Frust. So sieht man die wütenden Spieler auf die Strafbank laufen oder im Gefecht mit ihren Gegnern.

Zum spielerischen kann man vorweg sagen, dass es das beste ist, was ein Eishockeyspiel jemals geboten hat. Pässe werden gepielt und landen direkt beim Mitspieler. Die Schüsse können wie schon in den Vorgängern in der Stärke geregelt werden. Dies geschieht mit der Viereck Taste, die man länger gedrückt hält, wenn der Schuss ein Hammer werden soll.

Wie es sich für ein Sportspiel gehört bietet das Spiel jede Menge Spielmodi. Neben einem Freundschaftsspiel oder dem Penalty Shot stehen natürlich auch Turniere zur Auswahl. Hat man eines angewählt, bietet der Computer einem an, noch mal einzelne Einstellungen vorzunehmen. So wird jedes Spiel zum Highlight.

Der Hauptmodus ist aber wieder die Saison. Dort sucht man sich eine der amerikanischen Mannschaften aus, und spielt eine komplette Saison (82 Spiele) und um den Stanley Cup. An einer Saison kann man dann schon ganz schön lange spielen. Während einer Saison können NHL Cards gekauft werden. Wenn man bestimmte Aufgaben in einem Spiel erfüllt, bekommt man dafür Punkte, die man dann gegen diese Cards eintauschen kann. Cards können Spieler sein, oder manchmal sogar Animationen, die dem Spieler dann zur Auswahl stehen.

Das man nicht nur mit den originalen Teams spielen kann, hat man dem Kreativ Center zu verdanken. Dort kann man eigene Spieler erstellen, und zwar nicht nur vom Aussehen sondern auch in den Fertigkeiten und der Position wo der Spieler spielen soll. Hat man genügend Spieler erstellt kann man daraus sogar ein eigenes Team erstellen. Leider stehen nur zwei Namen zur Auswahl, und zwar EA Storm und EA Blades.

Für gute Musik sorgen die beiden Gruppen Barenaked Ladies und Sum 41. Die Musik ist wirklich gut, und wird sogar nach einigen Stunden immer noch nicht langweilig. Leider ist der Kommentar in dem Spiel nicht so gut gelungen. Ständig wiederholt er sich und trägt nur wenig zum Spiel bei. Schaltet man aber den Co Kommentar ein macht es wieder Spaß, allein schon wegen seiner lustigen Stimme.

Mich hat das Game auf jeden Fall überzeugt und ist mit Sicherheit eines der besten, wenn nicht sogar das beste Eishockeyspiel was es auf der PlayStation 2 gibt.

Negative Aspekte:
keine deutschen Vereine....

Positive Aspekte:
toller Sound...

Infos zur Spielzeit:
Syxx hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Syxx
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default