Login
Passwort vergessen?
Registrieren

NHL 2002: Eis kaltes Vergnügen - Leser-Test von photographiker


1 Bilder NHL 2002: Eis kaltes Vergnügen - Leser-Test von photographiker
„NHL 2002“ – Licht aus, Spot an! Wäre in extremer Kurzform eine Beschreibung des Augenschmauses auf Eis. Doch der besagte Spot würde sich ja nur auf einen Teil des Nachfolgers von NHL 2001 konzentrieren, das wäre wirklich zu wenig. Bist du bereit, eine knallharte dennoch spannende Saison mit allen Höhen und Tiefen durchzustehen? Die Mühe wird belohnt und einer steilen Karriere steht nichts mehr im Wege.

Gern werden Spiele der PlayStation2 mit den Versionen des heimischen PC verglichen. Gegenüber der NHL 2001-Version bleibt die Aktuelle keinesfalls zurück. Die Präsentation der Spieler ist genial, die Gesichter wurden Detailreicher und die Gesichtszüge ausdrucksstärker.

Die Spielmodi sind umfangreich, komplex und garantieren durch Turniere, Saisons, Playoffs oder Shoot-Outs Langzeitmotivation, die über die kalte Jahreszeit hinaus geht. Zudem gesellt sich ein neuer Modus, ein erweiterter Saison-Modus - der sich über bis zu zehn Saisons erstecken kann und dir eine super Karriere nachweist. Du hast es in der Hand und entscheidest über Erfolg oder Niederlage, indem du deine Managerfähigkeiten unter Beweis stellst. Nimm vor der Saison am Rookie-Draft teil und einem erfolgreichen Vertragsabschluß mit einem Free Agent steht nichts mehr im Wege.

Handlungsfreiheit pur – überspringe die Saison und nimm an den Playoffs teil. Du legst die Regeln fest, stellst die Teams zusammen und entscheidest über die Playoffstrukur. Oder, veranstalte ein Turnier bei dem nur die von dir festgelegten Mannschaften teilnehmen. Die Auswahl der Mannschaften bereitet dir schon Kopfschmerzen – wobei dir 30 NHL-Teams und 20 internationale Mannschaften zur Auswahl stehen. Im Shootout trainierst du Penaltyschießen, wobei auch hier die Auswahl der fünf Spieler und des Torwarts deine Aufgabe ist.

Alles zu Stressig? Dann mach doch Pause und genieße die Action im Replay-Modus. Fixiere die Kamera auf einen Spieler deiner Wahl oder bleib mit dem Puck auf gleicher Höhe. Apropos Puck - neben der klasse Grafik und der verbesserten KI sowie ausgezeichneten Steuerung hat auch der Puck eine gehörige Portion physikalisches Verhalten abbekommen.
Auch das automatische Replay lässt sich zu- oder abschalten. Somit entgeht dir per Superzeitlupe kein Bodycheck oder andere Nettigkeiten auf dem Eis. Das Ganze natürlich aus einer riesigen Auswahl von Kameras.

Gute Aktionen werden immer belohnt, selbst wenn du einmal verlierst. So gibt es für bestimmte Ereignisse oder Aktionen Punkte, welche du sammelst und für NHL-Karten einsetzt. Diese wiederum verschaffen dir Vorteile gegenüber deinem Gegner. Im Verlauf des Spiels wird das Punktesammel allerdings immer schwerer, den jede Aktion wird nur einmal honoriert, so das du „gezwungen“ bist, den nächst höheren Schwierigkeitsgrad zu wählen.

Eingeschlafen? Das liegt sicher nicht an NHL-2002, denn der Sound ist derart stimmulierend, das du mitten drin zu sein scheinst. Während Kommentatoren in den meisten Games auf Dauer nervig wirken, sind die Situationsbedingten Kommentare bei NHL-2002 zu 95 Prozent treffend, auch wenn sie sich ab und an wiederholen, ist doch die Stimmlage unterschiedlich und immer wieder frisch.

FAZIT: Glatt, schnell, motivierend, vielseitig, NHL-2002 – wer es nicht hat ist selber schuld. Es sei denn, du interessierst dich nicht für Eishockey – aber dann hättest du diesen Text nicht gelesen.

Negative Aspekte:
keine Angaben

Positive Aspekte:
flüssige Grafik und Umfang

Infos zur Spielzeit:
photographiker hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default