Login
Passwort vergessen?
Registrieren

NHL 2001: NHL 2001 - Leser-Test von Hilliboy


1 Bilder NHL 2001: NHL 2001 - Leser-Test von Hilliboy
Inhalt:
Hart, Schnell, dynamisch: Das verbinden die meisten Sportfans mit dem Begriff Eishockey. Und zu Recht, Kaum ein anderer Sport wogt derart hin und her, entscheidet sich in der letzten Sekunde und artet auch schon mal in eine handfeste Meinungsverschiedenheit aus. Nach guter Tradition werden die von den Akteuren auf dem Eis ohne Helm und Handschuhe ausgetragen. Und selbst dieses Detail fehlt in „NHL 2001" nicht.
Was immer sich der Eishockeyfan am Bildschirm wünscht, er wird es in diesem Spiel finden. Ob einzelnes Spiel, eine Meisterschaft, nur „Play-Offs", ein Turnier - alles da. Ob real existierende Mannschaft oder eigenes Team geht. Ob Taktik, Puckgeschwindigkeit, genaue Regeln - Sie können sicher sein, dass es irgendwo ein Menü gibt, in dem Sie genau das Gewünschte einstellen oder verändern können.
Wie lange die Vorbereitungen dauern, liegt bei Ihnen. Wenn dann Ihre Spieler aber endlich aufs Eis fahren, sollten Sie ruhig Ihren Augen trauen: Ja das Spiel sieht wirklich so gut aus! In den Helmen der Kufenflitzer spiegelt sich das Flutlicht, das Eis reflektiert die Akteure, und Experten der NHL werden sicher den einen oder anderen bekannten Spieler erkennen - am Gesicht. Viel besser kann das gar nicht besser aussehen. Die Namen aller beteiligten Personen sind übrigens - und wen würde das ernsthaft wundern - korrekt. Jeder reale Profispieler spielt im richtigen Team. Freunde des harten Sports können also ihre Lieblinge in den Kampf um den „Stanley-Cup", die Meisterschaft der NHL, führen. Aber zurück aufs Eis: Wenn Sie jetzt noch eine Perspektive wählen, in der Sie die Eisfläche gut überblicken können, steht dem Spiel nichts mehr im Weg. Realismus spielt dabei eine Hauptrolle. Der Schiedsrichter pfeift zum ersten Bully...

Bedienung:
Sie sollten NHL 2001 unbedingt mit einer Tastatur spielen. Nur so können Sie wirklich schnell reagieren und Ihre Mannen übers Eis jagen, tricksen, Hacken schlagen, Bodychecks ansetzen und Schlagschüsse abziehen. Mit der PC-Tastatur sind solche Manöver äußerst mühsam einzugeben. Aber Auch mit Spieletastatur gilt: Nur wer die Vorgängerspiele gut beherrscht, wird auch hier problemlos sein Team steuern können. Anfänger müssen üben, üben und nochmals üben, bevor die Stürmer, Verteidiger und Torhüter ihren Befehlen richtig gehorchen.

Urteil:
Viel gibt’s nicht zu kritisieren, dazu ist NHL 2001 einfach zu gut geworden. Die Menüvielfalt ist vielleicht ein wenig zu übertrieben - ob wirklich jede Einstellung unbedingt nötig gewesen wäre, man weiß es nicht. Auch Schüsse von der blauen Linie finden die Realität ab und zu den Weg ins Netz, hier leider nicht. Aber sonst?
Selbst Anfänger können, zumindest auf der einfachsten Spielstufe, schon nach wenigen Versuchen über ein Tor jubeln und ein Spiel gewinnen, die Mannen auf dem Eis bewegen sich realistisch und spielen ähnlich schnell wie ihre Vorbilder aus Fleisch und Blut.
Und für alle, die sowieso dem Sport mit der kleinen, schwarzen Hartgummischeibe verfallen sind, führt an NHL 2001 nun aber auch gar kein Weg mehr vorbei. Und die werden vermutlich auch über das ausgefallenste Menü und die merkwürdigste Statistik begeistert sein.

Positive Aspekte:
Gesichter realistisch/viele Einsellmöglichkeiten

Infos zur Spielzeit:
Hilliboy hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Hilliboy
  • 9.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default