Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Myst 3: Exile im Gamezone-Test


1 Bilder Myst 3: Exile im Gamezone-Test

Entweder ist Myst eines der meist missverstandenen Adventures auf diesen Planeten, oder es ist tatsächlich eines der größten Blendwerke der Softwareindustrie. Für alle diejenigen, die Vorgänger nicht kennen, einige erklärende Worte: Myst faszinierte die Spieler seit jeher durch eine unglaublich fotorealistische Spielumgebung, welche nicht, wie in anderen Adventures üblich, aus einem 2D oder 3D Gebilde geformt wird, sondern aus 360° Aufnahmen der verschiedenen Lokalitäten besteht. Demnach ist es also nicht möglich, sich mit dem eigenen Charakter frei Bewegen zu können, sondern man klickt in die gewünschte Richtung und findet sich sodann am nächst möglichen Punkt in dieser Richtung wieder. Dort angelangt kann man sich wiederum im Kreise drehen und in alle Richtungen Blicken sowie mit den vorhandenen Gegenständen agieren. Das höchste der Gefühle an Interaktivität stellen dabei in die Standbilder hineinprojizierte Videocharaktere dar, die, egal ob man sie beachtet oder nicht, ihr vorgegebenes Programm abspulen.
In der Praxis also bewegen wir uns in Myst in einer ganz billigen 360° Slideshow die mit weniger billigen Rätseln geschmückt ist. Fast hat man den Eindruck, dass das Lösungsbuch schon während der Programmierung entstand, da man ohne es oft ziemlich im Wald steht, denn Hilfen seitens des Spieles gibt es keine.
Der Clou von Myst muss also in der Story zu suchen sein, die nicht wenige Spieler zum Kauf dieses Adventures veranlasste. Diese gibt sich sehr mystisch und spielt in einer Umgebung die sich alle Mühe gibt nicht zu real zu wirken, mit Anleihen an der Kunst der Frühindustrialisierung. Findet man dazu allerdings keinen Zugang, entpuppt sich "Myst III - Exile" als eines der langweiligsten Adventures die je auf die Spieler losgelassen wurden.

  • Peter Grubmair"-"
  • Wem die Vorgänger gefallen haben, der wird auch mit dem dritten Teil der Myst-Reihe zufrieden sein, denn es hat sich nichts geändert. Nach wie vor kann man halbe Ewigkeiten mit Trial & Error verbringen während man die wunderhübschen Landschaften betrachtet. Alle anderen sollten einen weiten Bogen um dieses Adventure machen, welches ganz sicher eines der langsamsten Spiele weltweit ist.
Myst 3 - Exile (XB)
  • Singleplayer
  • 3,5 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 2/10 
    Steuerung 3/10 
    Gameplay 2/10 
Pro & Contra
Hübsche Standbilder
Heutzutage wirkt dieses Spielprinzip schon sehr altbacken
Nur geringe Interaktionsmöglichkeiten und nur für Hardcoretüftler geeignet
e_gz_ArticlePage_Default